Elektromobilität - Aktuelle Meldungen

Grüner geht’s nicht: Hyundai Kona Elektro gewinnt beim Green NCAP
01.12.2020
Der Hyundai Kona Elektro hat beim Green NCAP, einem Ableger der europäischen Crashtest-Organisation Euro NCAP (European New Car Assessment Programme), die höchstmögliche Fünf-Sterne-Bewertung erzielt. Der Umwelttest bewertet Fahrzeuge nach den Kriterien Energieeffizienz und Emissionen.
Weiterlesen
Toyota rechnet beim Absatz mit Faktor zehn
01.12.2020
Die nächste Mirai-Generation geht an den Start. Dank seines komplett neu konstruierten Brennstoffzellensystems, einer intelligenten Raumaufteilung und einer effizienteren Aerodynamik ermöglicht der neue Mirai eine Gesamtreichweite von rund 650 Kilometern. Mit mehr Motorleistung, mehr Fassungsvermögen der Wasserstofftanks und besserer Aerodynamik wuchs der Aktionsradius um rund 30 Prozent.
Weiterlesen
Fahrvorstellung Fiat 500e: Im Wandel der Zeit
01.12.2020
1957 war kein so schlechtes Jahr. In Deutschland war das Wirtschaftswunder in vollem Gange, mit dem Start des Sputnik begann die Eroberung des Weltalls und Graf Berghe von Trips holte sich beim Saisonfinale der Formel 1 auf der Rennstrecke von Monza den dritten Platz. Auf einem Ferrari. Mit deutlich geringerer Motorleistung aber kaum weniger erfolgreich begann in diesem Jahr auch die Karriere eines Kleinwagens, der zum Inbegriff der Mobilität im Land, wo die Zitronen blühen, werden sollte. Es war das Geburtsjahr des Fiat 500, eines der erfolgreichsten Kleinwagen überhaupt, ein Kassenschlager für sein Familienhaus und das Fortbewegungsmittel einer ganzen Nation.
Weiterlesen
Elektro-Dacia geht in Frankreich in die Vermietung
30.11.2020
Der noch nicht erhältliche Dacia Spring Electric soll ab März in Frankreich in der Autovermietung eingesetzt werden. Die Renault-Gruppe baut damit ihre Partnerschaft im Bereich Elektromobilität mit dem französischen Autovermieter und Supermarktbetreiber E. Leclerc aus. Alle 504 Vermietungensstationen des Unternehmens sollen das Elektroauto vorhalten. 3000 Stück sollen es insgesamt sein. Dazu kommen noch weitere 1000 Renault Zoe.
Weiterlesen
Audi steigt in die Dakar ein
30.11.2020
Die Rallye Dakar könnte ab 2022 ein Stück ihrer alten Popularität zurückgewinnen: Audi hat angekündigt, ab übernächstem Jahr beim Klassiker der Marathon-Rallyes mitzufahren. Als Fahrzeug soll der Prototyp eines Elektroautos mit Range Extender eingesetzt werden. Damit kehrt die Marke in den Rallyesport zurück, in dem sie Anfang der 1980er-Jahre mit dem Audi Quattro für Furore gesorgt hatte. Das Unternehmen wird zudem im nächsten Jahr auch nicht mehr mit einem eigenen Werksteam der Formel E mitfahren. (ampnet/jri)
Weiterlesen
„El Matador“ fährt Extreme E
30.11.2020
Er will es noch einmal wissen: Carlos Sainz, mehrfacher Dakar-Sieger und Rallye-Weltmeister, wird in der Extreme E an den Start gehen. „El Matador“, wie der 58-jährige Spanier genannt wird, fährt für das Team Acciona/QEV Technologies. Bei dem Wettbewerb besteht ein Team stets aus einem männlichen und einem weiblichen Fahrer. In diesem Fall ist es die 34 Jahre alte Enduro-Weltmeisterin Laia Sanz. Die Spanierin hat neunmal die Damenwertung der Rallye Dakar gewonnen.
Weiterlesen
Wasser marsch für den Schwerlastverkehr!
29.11.2020
Die EU-Kommission, Parlament und europäischer Rat haben die Hersteller von Nutzfahrzeugen ins Visier genommen und strenge Abgasvorschriften erarbeitet: Im Jahr 2025 müssen die CO2-Emissionen der Flotte um 15 Prozent gegenüber dem Referenzjahr 2019 gesenkt werden, und bis 2030 steht eine Reduzierung um insgesamt 30 Prozent gegenüber dem Referenzjahr im Aufgabenheft der Hersteller. Werden diese Ziele verfehlt, drohen den Unternehmen empfindliche Strafzahlungen.
Weiterlesen
Scania bringt seine Stromer an den Start
27.11.2020
Scania führt seine ersten elektrifizierten Lastwagen auf dem Markt ein. Die vollelektrische Version, die mit den Fahrerhäusern der L- und P-Baureihe angeboten wird, verfügt über einen 310 PS (230 kW) starken Elektromotor. Der Kunde kann den Scania BEV mit einem Pack aus fünf oder neun Batterien bestellen, wobei letztere für bis zu 250 Kilometer Reichweite stehen. Eine Batterie ist dort untergebracht, wo üblicherweise der Motor sitzt, die übrigen vier oder acht sind entlang das Fahrgestells platziert. Alternativ steht ebenfalls für die Fahrerhäuser der L- und P-Baureihe ein Plug-in-Hybrid zur Verfügung, der bei Bedarf bis zu 60 Kilometer rein elektrisch fahren kann. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Jaguar geht noch nachhaltiger in die Formel E
27.11.2020
Mit dem I-Type 5 ist Jaguar bereit für die nächste Formel-E-Saison. Auch die Briten nutzen die neue Möglichkeit, einen komplett in Eigenregie entstandenen Antrieb zu nutzen, um so Know-how für spätere Straßenserienfahrzeuge mit Elektromotoren zu gewinnen. Das neue System ist leichter und effizienter und senkt den Schwerpunkt des Fahrzeugs. Eine neue Aufhängung soll je nach Streckenverhältnissen zusätzliche Einstellmöglichkeiten am Fahrwerk eröffnen; und auch der Wechselrichter (Inverter) arbeitet dank hochleitfähiger Eigenschaften (Einsatz von 24 Karat Gold) jetzt noch schneller.
Weiterlesen
Formel E: Audi startet im FE07 erstmals mit eigenem Antrieb
27.11.2020
Für die kommende Formel E-Saison hat Audi seinen neuen Rennwagen präsentiert. Der Audi e-Tron FE07 erhält einen komplett neuen Antriebsstrang, der zum ersten Mal hausintern entwickelt wurde und leichter effizienter ist.
Weiterlesen
Vorstellung Lexus UX 300e: Kostspieliger Leisetreter
27.11.2020
Hybrid war gestern, jetzt folgt das Elektroauto. Toyotas Nobeltochter Lexus schickt am 11. Januar seinen ersten Vollzeit-Stromer in die deutschen Schauräume. Der UX 300e basiert, wie der Name schon sagt, auf dem kompakten Crossover-SUV der Japaner und wird mit 204 PS/150 kW Leistung zugleich stärkstes Modell der Baureihe – und das teuerste. So teuer, dass Käufer die vollen 9000 Euro Umweltprämie leider nicht abziehen dürfen.
Weiterlesen
Telematik-Tarife in der Kfz-Versicherung immer beliebter
26.11.2020
Die Corona-Pandemie hat sich als wichtiger Treiber der Digitalisierung erwiesen – in der Wirtschaft, im Arbeitsleben, in der Gesellschaft. Und in der Versicherungsbranche. Laut einer Umfrage der Kölner Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) sind Versicherte inzwischen eher bereit, sich mit digitalen Lösungen zu befassen, wie etwa der Telematik. „Das Fernziel des autonomen Fahrens rückt damit näher“, meint MSK-Geschäftsführer Onnen Siems. Intelligente Fahrzeuge, die weniger Unfälle verursachen, stellten die Versicherer vor eine grundlegende Herausforderung, sagt er.
Weiterlesen