Alpine A110 - Aktuelle Meldungen

Alpine steigert Performance und Komfort
24.11.2021 - Alpine stellt das Modellprogramm des A110 neu auf und steigert zudem die Motorleistung. Der Mittelmotorsportwagen ist künftig als Einstiegsmodell A110, leistungs- und komfortoptimierter GT und noch sportlicherer S zu haben. Der 275 km/h schnelle A110 S verfügt mit dem optionalen Aero-Kit erstmals über einen Front- und Heckspoiler, die in Kombination mit der verlängerten Unterbodenverkleidung vorn und dem Heckdiffusor die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten steigert. Er hat eine Zwei-Farb-Lackierung in Feuerorange mit schwarzem Dach. Passend dazu sind auch die Bremssättel in Orange gehalten. Entsprechende Akzente finden sich auch im Innennraum.
Weiterlesen
Alpine A110 kommt als limitierter „Légende GT 2021“
12.05.2021 - Alpine legt eine auf 300 Stück limitierte Sonderversion des A110 auf, die ab sofort bestellbar ist. Der „Légende GT 2021“ kombiniert die hochwertige Ausstattung Légende mit dem 292 PS (215 kW) starken Motor des A110 S. Das Editionsmodell übernimmt auch dessen Sportauspuff und die Hochleistungsbremsanlage. Der 1,8-Liter-Turbomotor stellt sein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern bei 2000 Umdrehungen in der Minute bereit. Der Alpine A110 Légende GT 2021 beschleunigt in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.
Weiterlesen
Wortklauberei (16): Der? Die? Das? Was?
26.04.2021 - Kürzlich entbrannte im Kollegenkreis eine hitzige Diskussion. Auslöser war der, pardon die Alpine A110 – oder doch umgekehrt? Das Auto ist männlich, das Motorrad weiblich. So sind wir es gewohnt, ohne zu wissen, warum das eigentlich so ist. Dennoch finden sich einige berühmte Gegenbeispiele – zumindest bei Motorjournalisten. So erhält die kraftvolle Corvette einen weiblichen Artikel, ebenso wie die italienische Schönheit Giulia und die flache Französin Alpine.
Weiterlesen
Praxistest Alpine A110 S: Die will doch nur spielen
15.03.2021 - Als 2017 die Renault-Tochter Alpine beschloss die Neuauflage des A110 auf die Straße zu bringen, dürften Fans der kleinen, aber feinen Sportwagenmarke wohl in einen stürmischen Jubel ausgebrochen sein. Hierzu zählt auch der Autor, der eigentlich bei jeden Fahrzeugtest um höchste Objektivität bemüht ist. Der ultraflache Alpine A110 mit seinen typischen Doppelscheinwerfern hatte es ihm schon damals angetan. Der Wagen war extrem schnell und zugleich höchst puristisch. Dank ihrer leichten Kunststoffkarosserie brachte die Alpine – sie darf als einige der wenigen Autos weiblich sein – gerade einmal 750 Kilogramm auf die Waage und erlangte schnell den Ruf des französischen Porsche-Schrecks. Sie war für damalige Verhältnisse ein Geschoss: Mit einer Leistung zwischen 92 PS und 138 PS galt die Alpine als eine kraftstrotzende Fahrmaschine auf höchstem Niveau, die ihre Sportwagenwettbewerber in Grund und Boden fuhr.
Weiterlesen
Vorschau: Ein Renault aus Russland und ein Jeep auf zwei Rädern
05.03.2021 - BMW präsentiert in diesen Tagen die neue Generation von M3 und M4 sowie des 4er-Cabrios. Letzeres bekommt zwei neue Sechs-Zylinder-Diesel implantiert. Renault schickt derweil mit dem Arkana sein erstes so genanntes SUV-Coupé aus Russland nach West-Europa. Gänzlich gegensätzlicher Natur ist der Alpine A110. Guido Borck stellt den frechen Franzosen im Fahrbericht vor. Wir bleiben ein weiteres Mal in Frankreich: Staatspräsident Macron bekommt einen neuen Dienstwagen. Der DS9 knüpft an die Tradition französischer Luxus-Limousinen an und verspricht Pariser Chic auf knapp fünf Metern Länge.
Weiterlesen
MV Agusta spielt Alpine
11.12.2020 - Der krisengeschüttelte italienische Motorradhersteller MV Agusta ist eine Modellkooperation mit Alpine eingegangen. Herausgekommen ist eine limitierte Version der 147 PS (108 kW) starken Superveloce 800. Sie trägt die blaue Lackierung des Alpine A110 sowie an der Verkleidung das Logo der Sportwagenmarke von Renault. An den Alpine erinnern außerdem die schwarze Alcantara-Sitzbank mit blauen Nähten und die CNC-gefrästen schwarzen Räder. Zeichen der Zusammenarbeit sind an der MV Agusta Superveloce Alpine auch die französische und die italienische Flagge an den Seiten des vorderen Schutzblechs sowie das Lederband über dem Tank mit „Alpine“-Schriftzug.
Weiterlesen
Fahrvorstellung Renault Alpine A110S: Ein bissl mehr geht immer
25.10.2019 - Der französische Comic-Rennfahrer Michel Vaillant hätte garantiert Freude am jüngsten Zug der seit 2014 wieder zu 100 Prozent zum Renault-Konzern gehörenden Sportwagen-Marke. Die ohnehin schon überaus potente Alpine A110 bekommt eine leistungsgesteigerte Variante an die Seite gestellt, die Alpine A110S. Ihr hochaufgeladener Vierzylinder-Mittelmotor holt aus eben mal 1,8 Litern Hubraum 292 PS (214 kW), 40 PS oder knapp 30 kW mehr als bislang. Dazu gibt es eine nochmals gestraffte Fahrwerksabstimmung, der Einstiegspreis der jetzt in den Verkauf gehenden Sport-Version liegt bei 55 300 Euro.
Weiterlesen
Bei Kia übertrumpft der Ceed den Sportage
17.07.2019 - Im ersten Halbjahr 2019 hat sich der deutsche Absatz des Kia Ceed gegenüber dem Vorgängermodell mehr als verdoppelt (10 472 Einheiten; Januar bis Juni 2018: 4900 Einheiten). Damit zog der Ceed am Dauer-Bestseller Sportage vorbei. Bei der Wahl zum europäischen „Car of the Year 2019“ holte der Ceed Bronze und lag dabei dicht hinter Jaguar I-Pace und Renault Alpine A110. Darüber hinaus siegte der Ceed in mehr als 15 Vergleichstests von Fachmedien.
Weiterlesen
David Twohig leitet Fahrzeugentwicklung bei Byton
10.05.2019 - David Twohig übernimmt die Verantwortung für die Fahrzeugentwicklung von Byton, von der strategischen Auswahl von Technologien bis zur Anwendung dieser Technologien auf Produkte, Dienstleistungen und Prozesse. Damit trägt er auch die Managementverantwortung für die wichtigsten technischen Entwicklungen, zum Beispiel für Antriebsstrang, Konnektivität, autonomes Fahren und Digital Engineering.
Weiterlesen