FCA - Aktuelle Meldungen

Stellantis-Marken steigern Marktanteil in Deutschland
08.04.2021
Zusammen sind wir stark: Die Marken der neuen Stellantis Gruppe haben ihre Position in Deutschland im ersten Quartal ausgebaut. Der kombinierte Pkw-Marktanteil von Alfa Romeo, Citroën, DS Automobiles, Fiat, Jeep, Opel und Peugeot stieg im ersten Quartal auf 13,4 Prozent – nach 12,0 Prozent vor einem Jahr. Damit war das neu geschaffene Unternehmen zum Ende des ersten Jahresviertels der Automobilkonzern Nummer zwei in Deutschland.
Weiterlesen
Fiat Chrysler zieht zu Opel
18.03.2021
Stellantis wird sein Deutschlandgeschäft in Zukunft komplett von Rüsselsheim aus führen. Fiat Chrysler wird seinen Sitz in Frankfurt aufgeben und an den Opel-Standort umziehen. Dort sind bereits auch die PSA-Marken Peugeot, Citroën und DS beheimatet. Die FCA-Marken Abarth, Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional und Jeep werden weiterhin mit der Niederlassung an der Hanauer Landstraße in Frankfurt vertreten bleiben. Der Autokonzern Stellantis, weltweit die Nummer vier, ist Anfang des Jahres aus der Fusion von PSA und Fiat Chrysler entstanden. (ampnet/jri)
Weiterlesen
PSA übernimmt das Deutschlandgeschäft von Stellantis
02.03.2021
Amaury de Bourmont (55) wird mit sofortiger Wirkung für das Deutschland-Geschäft von Stellantis verantwortlich sein. Er folgt in dieser Funktion auf die bisherige FCA-Chefin Maria Grazia Davino (42), die zum Head of Sales & Marketing für die Region Enlarged Europe von Stellantis befördert wurde.
Weiterlesen
Skoda-App warnt vor Gefahren
10.02.2021
Zusätzlich zu den Infotainment-Apps für Wetter und Nachrichten sowie der Kalender- und der Marketplace-App bietet Skoda nun auch die Traffication-Infotainment-App an. Die im Hintergrund laufende Anwendung meldet sich mit Warnhinweisen auf dem zentralen Infotainmentdisplay, wenn in der unmittelbaren Umgebung des Fahrzeugs verkehrsrelevante Gefahren drohen. So kann eine solche Warnung beispielsweise verhindern, dass der Fahrer unbeabsichtigt in der falschen Richtung auf eine Autobahn auffährt und zum Geisterfahrer wird. Eine Vorwarnung erscheint auch auf dem Display, wenn in der Nähe ein Fahrzeug mit eingeschalteter Warnblinkanlage erkannt wird – Voraussetzung ist, dass es ebenfalls über die App verfügt.
Weiterlesen
Aktionäre von PSA und FCA billigen die Megafusion
04.01.2021
Die Aktionäre des französischen Herstellers PSA unter Carlos Tavares mit den Marke Peugeot, Opel, Citroen, DS und Alpine haben der Fusion mit Fiat-Chrysler Automobiles (FCA) mit überwältigender Mehrheit zugestimmt. Das teilte das Unternehmen nach einer außerordentlichen Hauptversammlung am Montag mit. Die EU-Wettbewerbshüter hatten die Fusion schon unter Auflagen gebilligt. Mit dem Zusammenschluss soll der viertgrößte Autokonzern der Welt entstehen.
Weiterlesen
Fiat-Chrysler eröffnet Autohaus nur für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge
10.12.2020
Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hat in Turin sein erstes Autohaus ausschließlich für Elektro- und Hybrid-Fahrzeuge eröffnet. Die e-Village hat ihren Standort im Komplex „Green Pea“ auf dem Gelände des ehemaligen Fiat Werk Lingotto in der norditalienischen Metropole. Im Erdgeschoss präsentiert der italienisch-amerikanische Konzern in einem über 1300 Quadratmeter großen Raum zusammen mit der FCA Bank und dem Haus-Zulieferer Mopar eine „nachhaltige Produktpalette, die auf das Wohl der Umwelt und die Zukunft der Mobilität“ ausgerichtet sein soll.
Weiterlesen
Oliver Zipse leiten den europäischen Herstellerverband
07.12.2020
Oliver Zipse, Vorstandsvorsitzender der BMW Group, wird im kommenden Jahr die European Automobile Manufacturers’ Association (ACEA) leiten. Das beschlossen jetzt die Chefs der europäischen Automobilhersteller. Zipse wird das Amt turnusmäßig für ein Jahr von Michael Manley, dem Chef von Fiat Chrysler Automobile (FCA) übernehmen. (ampnet/Sm)
Weiterlesen
PSA und FCA umgeben sich mit Sternen
09.11.2020
Mit dem geplanten Zusammenschluss von PSA und Fiat Chrysler (FCA) ensteht der viertgrößte Automobilkonzern der Welt. Die neue Holding wird Stellantis heißen und präsentierte heute ihr Logo. Die Punkte rund um den Buchstaben „A“ stehen für die Bündelung von 14 Marken unter einem Dach und verweisen zudem auf den künftigen Konzernnamen. Stellantis hat seinen Ursprung im lateinischen Wort „stellare“, was soviel wie „mit Sternen aufhellen“ bedeutet. Die 50:50-Fusion der beiden Unternehmen soll Ende März nächsten Jahres vollzogen sein. (ampnet/jri)
Weiterlesen
FCA und Italiens Universitäten forschen gemeinsam
05.11.2020
FCA entwickelt zusammen mit italienischen Universitäten und Studentenverbänden neue Ideen für alternative Mobilität. Deshalb verstärkt der italienische Automobilkonzern die Kooperation durch die Denkfabrik "Think Factory 2020". Die Denkfabrik ist in die drei Säulen "Herausforderungen", "No Smog Mobility" und "Hackathons" aufgeteilt und soll Antriebssysteme von Elektroautos sowie deren Integration in die Infrastruktur erforschen.
Weiterlesen
Alfa Romeo und Sauber bleiben Partner bei der Formel 1
29.10.2020
Alfa Romeo und Sauber Motorsport treten auch in der Saison 2021 der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft gemeinsam an. Die Partnerschaft zwischen den beiden Motorsport-Marken geht auf das Jahr 2018 zurück, als Alfa Romeo als Titelsponsor zu dem Schweizer Traditionsrennstall stieß. 2018 und 2019 belegte das Team in der Jahreswertung jeweils den achten Rang. In der gerade laufenden Formel-1-Saison wird erneut um diese Platzierung gekämpft.
Weiterlesen
Sangermano steuert E-Mobilität bei FCA
17.09.2020
Fabio Sangermano (36) verantwortet mit sofortiger Wirkung die Elektromobilität bei FCA Germany. Die neu geschaffene Position soll gemeinsam mit dem zentralen E-Mobilitäts-Team zur Umsetzung von Tranformationsstrategien dienen. Sangermano wird außerdem die Einhaltung von Vorgaben und der CO2-Ziele des Unternehmens sichern und als Schnittstelle zwischen Importeur, Turiner Zentrale und den Handeslpartnern fungieren.
Weiterlesen
Fahrvorstellung Citroën Ami: Sympathisches Terrarium
09.09.2020
Er sieht aus wie ein Spielmobil, doch Citroën meint es sehr ernst mit dem Ami: Ein keine 2,50 Meter langer Kunststoffwürfel auf vier Rädern, vollelektrisch angetrieben, mit Platz für zwei Personen und bis zu 45 km/h schnell ist nach Meinung der Franzosen die „zeitgemäße Antwort auf aktuelle Mobilitätserwartungen“. Bei einer Probefahrt in Berlin fanden wir großen Gefallen an dem französischen „Freund“ – wie auch viele freundliche Gesichter ringsum.
Weiterlesen