Geschäftszahlen - Aktuelle Meldungen

Daimler Truck steigert Absatz
11.08.2022 - Trotz anhaltender Engpässe in der Lieferkette und höheren Rohstoffpreisen bleibt Daimler Truck auf Wachstumskurs. Der Fahrzeugabsatz legte im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum trotz negativer Entwicklung in China Märkte um vier Prozent auf 120.961 Einheiten zu. In Verbindung mit verbesserter Preisdurchsetzung, höheren Einnahmen im Aftersalesgeschäft und positiven Wechselkurs-Effekten stieg der Konzernumsatz deutlich um 18 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro. Das bereinigte Konzern-Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg im Berichtszeitraum um 15 Prozent auf 1,01 Milliarden Euro. Das Busgeschäft litt unter einer geringeren Nachfrage im Reisebussegment und belastete das Gesamtergbnis des Konzerns mit einem leicht negativen Beitrag.(aum)
Weiterlesen
BMW fährt 13,23 Milliarden Euro Überschuss ein
03.08.2022 - Auch für den BMW-Konzern gilt: Weniger Absatz, mehr Gewinn. Während die Auslieferungen im ersten Halbjahr bei den Automobilen um 13,4 Prozent auf 1,16 Millionen zurückgingen und bei den Motorrädern mit 107.600 Einheiten stabil blieben, stieg der Umsatz um 19,1 Prozent auf 65,91 Milliarden Euro. Dazu trug unter anderem die Vollkonsolidierung des chinesischen Tochterunternehmens BMW Brilliance bei. Der Konzernüberschuss belief sich auf 13,23 Milliarden Euro nach 7,62 Milliarden im Vorjahr. Unter den Marken der BMW-Gruppe konnte im ersten Halbjahr lediglich Rolls-Royce den Absatz leicht um 6,8 Prozent auf knapp 3200 Fahrzeuge steigern. (aum)
Weiterlesen
Audi fährt Rekordergebnis für ein erstes Quartal ein
05.05.2022 - Trotz Chipmangel, Ukraine-Krieg und erneuter Lockdowns in China hat der Audi-Konzern das beste erste Quartal seiner Unternehmengeschichte hinter sich. Die Umsatzerlöse stiegen um zwei Prozent auf knapp 14,3 Milliarden Euro. Das Operative Ergebnis wuchs um mehr als das Doppelte auf 3,5 Milliarden Euro. Dazu trug nicht zuletzt die erstmalige Konsolidierung von Bentley als Teil der Gruppe bei. Die britische Edelmarle verkauft in den ersten drei Monaten des Jahres zwar etwas weniger Autos, steigerte Umsatz und Ergebnis aber deutlich. Die Operative Umsatzrendite der Audi-Gruppe betrug 24,3 Prozent nach zehn Prozent im ersten Quartal 2021.
Weiterlesen
Skoda büßt ein Viertel bei Absatz und Gewinn ein
05.05.2022 - Aufgrund des Halbleitermangels und gestörter Lieferketten infolge von Corona und des Krieges in der Ukraine sank der Fahrzeugabsatz bei Skoda im ersten Quartal. Die tschechische Volkswagen-Tochter lieferte 186.200 Fahrzeuge an Kunden aus. Das sind 25,4 Prozent und über 60.000 Autos weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im für das Unternehmen wichtigsten Markt China betrug der Absatzrückgang lockdownbedingt sogar 42 Prozent. Das Operative Ergebnis ging um 24,8 Prozent auf 337 Millionen Euro zurück, während der Umsatz leicht um ein Prozent auf 5,1 Milliarden Euro zulegte. Mit einer Umsatzrendite von 6,6 Prozent sieht sich das Unternehmen auf solidem Niveau.
Weiterlesen
Porsche steigert Umsatz und Ergebnis
05.05.2022 - Trotz eines Rückgangs bei den Auslieferungen hat Porsche Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal gesteigert. Das Unternehmen setzte 68.426 Fahrzeuge ab. Das sind fünf Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz legte dennoch auf 8,04 Milliarden Euro (1. Quartal 2021: 7,73 Mrd. Euro) zu. Der Gewinn stieg um 410 Millionen Euro bzw. 4,1 Prozent auf 1,47 Milliarden Euro. Die Umsatzrendite verbesserte sich von 16,2 auf 18,2 Prozent.
Weiterlesen
Traton steigert Gewinn maßgeblich
15.03.2022 - Traton, die Lkw- und Bussparte im Volkswagen-Konzern hat im vergangenen Jahr 271.608 Nutzfahrzeuge der Marken MAN, Navistar, Scania und Volkswagen Caminhões e Ônibus (Brasilien) verkauft. Das sind 43 Prozent mehr als 2020 und nicht zuletzt der Übernahme des US-Herstellers Navistar zu verdanken. Der Umsatz legte auch vom guten Servicegeschäft getrieben um ein Drittel auf 30,6 Milliarden Euro zu. Der Gewinn stieg von 135 Millionen Euro auf 1,6 Milliarden Euro. (aum)
Weiterlesen
Daimler-Mitarbeiter bekommen bis zu 6000 Euro extra
16.12.2021 - Corona hin, Halbleiter her – oder eben gerade deshalb: Daimler und die neu gegründete Mercedes-Benz AG beteiligen ihre Beschäftigten am Geschäftsjahr 2021 mit einer Rekordausschüttung. Unternehmensleitung und Gesamtbetriebsrat haben beschlossen, den anspruchsberechtigten Beschäftigten eine Erfolgsprämie von bis zu 6000 Euro auszuzahlen. Auch wenn die finalen Geschäftszahlen noch nicht vorliegen, hat sich das Unternehmen für eine pauschale Ergebnisbeteiligung entschieden. Dies diene auch als Anerkennung für die in schwierigen Zeiten geleistete Arbeit. Das Geld soll mit dem Februar-Gehalt an die rund 100.000 anspruchsberechtigten Tarifbeschäftigten in Deutschland ausgezahlt werden.
Weiterlesen
Daimler: 3,7 Milliarden Euro Gewinn im zweiten Quartal
21.07.2021 - Daimler hat im zweiten Quartal 736.400 Pkw und Nutzfahrzeuge abgesetzt. Das sind 36 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Wie das Unternehmen heute bekanntgab, stieg der Umsatz 44 Prozent auf 43,5 Milliarden Euro. Das EBIT belief sich auf 5,185 Milliarden Euro nach einem Verlust von 1,682 Milliarden Euro. Unterm Strich bleibt ein Gewinn von 3,7 Milliarden Euro nach einem Minus von 1,9 Milliarden Euro im Vorjahr. Zu dem positiven Ergebnis trugen alle Geschäftsfelder bei.
Weiterlesen
Continental startet mit Gewinnsteigerung ins Jahr
06.05.2021 - Continental hat in den ersten drei Monaten des Jahres seinen Umsatz gegenüber dem ersten Quartal 2020 um 3,5 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro gesteigert. Dies gab der Automobilzulieferer und Reifenhersteller aus Hannover heute bekannt. Das bereinigte operative Ergebnis legte auf 834 Millionen Euro zu (Vorjahr: 433 Millionen Euro). Der Nettogewinn belief sich auf 448 Millionen Euro (292 Millionen Euro). (ampnet/jri)
Weiterlesen
Daimler kommt gut durchs erste Quartal
23.04.2021 - Daimler steht nach den ersten drei Monaten gut da. Der Konzern hat im ersten Quartal 728.600 Pkw und Nutzfahrzeuge abgesetzt. Das sind 13 Prozent mehr als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 3,8 Milliarden Euro auf rund 41 Milliarden. Das EBIT vervielfachte sich von 617 Euro auf fast 5,75 Milliarden Euro.
Weiterlesen
Continental will auf Dividende verzichten
20.02.2021 - Continental will für das Geschäftsjahr 2020 auf eine Ausschüttung der Dividende verzichten. Einen entsprechenden Vorschlag wird der Vorstand auf der Hauptversammlung Ende April zur Abstimmung bringen. Das coronageprägte Jahr hat der Automobilzulieferer und Reifenhersteller mit einem Verlust abgeschlossen. Die genauen Geschäftszahlen werden am 9. März bekanntgegeben. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Knaus Tabbert: Mehr Umsatz mit weniger Fahrzeugen
10.02.2021 - Knaus Tabbert hat das vergangene Jahr voraussichtlich leicht über der eigenen Prognose abgeschlossen. Nach vorläufigen Zahlen erreichte der Wohnmobil- und Caravankonzern einen Umsatz in Höhe von 795 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg um rund zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der abgesetzten Fahrzeuge sank dabei wegen der Konzentration auf höherwertigere Fahrzeuge um knapp 1400 Stück auf 24.349 Einheiten. Rekordzahlen gab es bei den Camping-Kastenwagen mit 4627 Fahrzeugen (Vorjahr: 4289 Stück). Besonders gefragt waren die Weinsberg-Modelle Carabus und Caratour.
Weiterlesen
12