Indien - Aktuelle Meldungen

Florian Laudan übernimmt Konzernkommunikation bei ZF
11.04.2024 - Florian Laudan (51) übernimmt zum 1. Juli 2024 die Leitung der ZF-Konzernkommunikation. Er wird nach neun Jahren Nachfolger von Christoph Horn, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.
Weiterlesen
Künstliche Intelligenz könnte Autofahren sicherer machen
02.04.2024 - Kann Künstliche Intelligenz Autofahren sichererer machen? Genau das verlangen die Menschen von KI: 60 Prozent der Befragten des „Bosch Tech Compass“, einer repräsentativen Studie in sieben Ländern, erwarten sich von KI im Auto mehr Sicherheit. Aber auch geringerer Verbrauch und höhere Reichweite (54 Prozent) oder einfacheres und entspannteres Parken.
Weiterlesen
Skoda richtet Regionalbüro für IT ein
28.03.2024 - Skoda Auto hat in Prag ein Regionalbüro der Volkswagen Group Technology Solutions India (VWITS) eröffnet. In Indien ist eines der weltweit größten IT-Zentren des Volkswagen-Konzerns beheimatet. Dort arbeiten über 2600 Computerfachleute. Die Experten in Tschechien werden mit den dortigen Spezialisten kooperieren, um das Angebot an digitalen Services auszubauen. Zunächst wird es 30 Mitarbeiter geben.
Weiterlesen
Triumph greift eine Etage tiefer an
15.03.2024 - Wie viel Motorrad brauche ich? Diese Frage sollte sich jeder (angehende) Biker stellen und im Idealfall auch für sich beantworten, bevor er zum Motorradhändler seines Vertrauens strebt und ordert. Häufig stehen dort begehrenswerte Maschinen, die oftmals deutlich mehr Leistung haben, als die meisten Fahrer jemals abfordern – eine logische Folge des jahrelangen Trends zu immer mehr Power in nahezu allen Segmenten. Auch bei der britischen Traditionsmarke Triumph war lange nichts mit „kleinem“ Hubraum und moderater Leistung zu finden.
Weiterlesen
Skoda Epiq soll Einstieg in die E-Mobilität erleichtern
15.03.2024 - Die Diskussion um kostengünstigere Elektroautos von Volumenherstellern reißt nicht ab: Skoda hat heute auf seiner Bilanzpressekonferenz die 4,10 Meter lange Studie Epiq präsentiert, die im nächsten Jahr in ein Serienmodell für rund 25.000 Euro münden soll. Der neue Skoda im modischen SUV-Look soll über 400 Kilometer Reichweite sowie bis zu 490 Liter Kofferraumvolumen bieten. Die Bedienelemente im Cockpit sind auf ein Minimum reduziert, es soll aber weiterhin physische Knöpfe und haptische Drehregler geben. Erhöht wird die Verwendung nachhaltiger Materialien im Innenraum. Der Skoda Epiq soll auch für bidirektionales Laden ausgelegt sein. Noch in diesem Jahr wird der kompakte vollelektrische Elroq erscheinen.
Weiterlesen
Hyundai triumphiert in Indien
07.03.2024 - Hyundai räumt derzeit einen Preis nach dem anderen ab - und jetzt auch in Indien, wo sich die Kompaktlimousine Hyundai Verna gegen scharfe Konkurrenz mit einem Gesamtsieg durchsetzen konnte. Dort veranstaltet das Portal Acko Drive jedes Jahr aufwendige Testfahrten auf der Buddh-Rennstrecke bei Delhi, bei denen die jeweils neuesten Modelle auf dem indischen Markt gegeneinander antreten. Der Award hört auf die Bezeichnung TOTM – „The One that Matters“, zu deutsch: derjenige, auf den es ankommt.
Weiterlesen
Skoda kündigt kleines SUV für Indien an
27.02.2024 - Skoda hat für nächstes Jahr ein kleines SUV für den indischen Markt angekümdigt, das mit einer Länge von unter vier Metern Vorteile der inländischen Verbrauchssteuer nutzen soll. Das Fahrzeug wird vor Ort entwickelt und gebaut. Es ist nach dem über 20 Zentimeter längerem SUV Kushaq und der Limousine Slavia das dritte eigenständige Modell für den Subkontinent. Bei der Namenssuche für das neue Einstiegsmodell bezieht Skoda Kunden und Markenfans mit ein. Der Automobilhersteller hat sieben Namensvorschläge schützen lassen und veröffentlicht, lässt aber auch weitere Ideen zu. (aum)
Weiterlesen
Die Pkw-Märkte erholen sich weltweit
18.01.2024 - Nicht zuletzt dank wieder besserer Teileverfügbarkeit hat der Pkw-Absatz im vergangenen Jahr weltweit zugelegt. In Europa stiegen die Neuzulassungen nach Angaben des Verbands der Automobilindustrie (VDA) gegenüber 2022 um 14 Prozent auf rund 12,8 Millionen Fahrzeuge. In China wurden knapp 25,8 Millionen Pkw verkauft. Das sind so viele wie noch nie und elf Prozent mehr als 2022 sowie sieben Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2017.
Weiterlesen
Skoda steigert den Absatz deutlich
12.01.2024 - Skoda hat seinen Absatz im vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Die Marke lieferte weltweit 866.600 Fahrzeuge aus, das sind 18,5 Pozent bzw. über 135.000 Einheiten mehr als vor einem Jahr. Mit 157.800 verkauften Autos (plus 17,6 Prozent) ist Deutschland weiterhin größter Einzelmarkt. Hier schob sich das Unternehmen auf den fünften Platz der Zulassungsstatistik vor. Mit 87.800 Auslieferungen (+23,4 %) fuhr Skoda auch auf dem tschechischen Heimatmarkt ein deutliches Plus ein. Rückläufig war der Absatz hingegen im übrigen Osteururopa, in China und in Indien. Weltweit erfolgreichstes Modell bleibt mit über 190.000 Stück der Octavia mit großem Abstand vor Kamiq und Kodiaq. (aum)
Weiterlesen
Renault, Nissan und Mitsubishi vereint in Ampere
06.12.2023 - Renault, Nissan und Mitsubishi haben ihre Allianz neu definiert und planen eine weitere Zusammenarbeit. Eine zentrale Rolle spielt dabei die von Renault gegründete Unternehmenseinheit Ampere, in die Entwicklungen bei den E-Mobilen und Software gebündelt ist. Nissan hat sich mit 600 Millionen Euro und Mitsubishi mit 200 Millionen Euro an Ampere beteiligt. Als eines der ersten Ergebnisse der Zusammenarbeit wird der elektrische Nissan Micra von Ampere entwickelt werden.
Weiterlesen
Skoda nimmt Logistikzentrum für Vietnam in Betrieb
18.10.2023 - Skoda hat im inidschen Pune sein neues Parts Expedition Centre in Betrieb genommen. Das rund 16.000 Quadratmeter große Logistikzentrum dient künftig als Zwischenlager für in Indien produzierte CKD-Kits der Modelle Kushaq und Slavia. Von dort aus werden sie für die Endmontage der Fahrzeuge in Containern nach Vietnam exportiert, wo neben Schweiß- und Lackierarbeiten auch die Montage vorgenommen wird. Aktuell läuft der Aufbau einer entsprechenden Produktionslinie mit einem Partner in der Provinz Quãng Ninh, die in der ersten Jahreshälfte 2024 fertig gestellt sein soll.
Weiterlesen
Science Based Targets bestätigt Klimaziele von Mahle
28.09.2023 - Die Science Based Targets initiative (SBTi) hat die Klimaziele des Mahle-Konzerns als wissenschaftsbasiert und ambitioniert bestätigt. „Mit der Zertifizierung erkennt die SBTi unsere anspruchsvollen Ziele für eine nachhaltige Organisation im Sinne des Pariser Klimaabkommens an. Wir leisten unseren Beitrag zur Beschränkung des globalen Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad Celsius gegenüber vorindustriellem Niveau“, sagte Kathrin Apel, Globale Leitung Nachhaltigkeit, Gesundheit, Arbeitssicherheit und Umweltmanagement bei Mahle.
Weiterlesen