Kommentare & Glossen - Aktuelle Meldungen

Kommentar: Zweifel an den Treueschwüren
11.06.2024 - Jetzt geht die Diskussion um das Verbennerverbot in die nächste Runde. Die Verfechter der Elektromobilität sehen sich in der Pflicht, ihre Entscheidungen zu vertreten. Und doch kommen nun auch in der Rückschau Zweifel auf, ob die Treueschwüre fürs Elektroauto alle so ernst gemeint waren, wie sie klangen. Nicht erst Volkswagen lässt heute daran Zweifel aufkommen, meint unser Autor. (aum)
Weiterlesen
Kommentar: Noch eine Zeitenwende
06.06.2024 - Kommentar: Noch eine Zeitenwende Bei der Internationalen Luftfahrtausstellung ILA bis Sonntag in Berlin präsentieren kleine und große Unternehmen zusammen mit Forschungsinstituten, wie sie sich eine klimaneutrale Luftfahrt vorstellen. Konzepte und Technologien gibt es viele, alle bekannt auch aus der Diskussion um das klimaneutrale Verbrennerauto. Oder gibt es in Berlin einen neuen Blick auf die Zukunft in diesem Zweig des Transportwesens, fragt unser Autor. (aum)
Weiterlesen
Glosse: Der Leuchtturm am Weserbergland
22.05.2024 - In einer kleinen Stadt am Rande des Weserberglands arbeiten Politik und Verwaltung nun schon seit Jahren an einem Leuchtturm-Projekt zum Klimaschutz. Sie wollen dort mitten in der Stadt ein Solar-Carport errichten, in dessen Schatten fünf batteriegetriebene Elektroautos den Solarstrom tanken können. Doch es gibt Gegenstimmen. Was ist denn so verwunderlich an diesem Projekt, fragt unser Autor. (aum)
Weiterlesen
Kommentar: Arrogant und trotzig
16.05.2024 - Für nicht einmal ein Zehntausendstel der Erdoberfläche ist Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) zuständig und weiß doch, wie die Welt zu retten ist. Der Minister zitiert für seine Aussagen in der heutigen „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ das Berliner „Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit“. Deren Studie soll belegen, dass nur Elektromobilität und ganz bestimmt nicht die alternativen Kraftstoffe das Weltklima retten werden. Vor dem Hintergrund der wachsenden Erkenntnis unter Autoherstellern, der Politik bei der geforderten E-Monokultur zu bereitwillig gefolgt zu sein, wirkt Lies‘ aktuelles Bekenntnis zu Elektro only weniger arrogant als trotzig, meint unser Autor.
Weiterlesen
Wortklauberei (56): Begriffsverwirrung
26.04.2024 - Es stimmt: China wirbelt die Auto-Welt durcheinander. So meldeten unsere Qualitätsmedien aus Peking am Donnerstag dieser Woche von der Auto-China, der vermutlich größten Automobilausstellung dieses Jahres, die Chinesen hätten jetzt eine Batterie mit 1000 Kilometer Reichweite. Also gewöhnen wir uns nun etwa um: Kilometer (km) statt Kilowattstunden (kWh)?, fragt unser Autor.
Weiterlesen
Kommentar: Der Klügere gibt nach
16.04.2024 - Parallelen zur hiesigen AfD sind bei der italienischen Partei „Fratelli d’Italia“ unverkennbar. Hat sie sich doch als postfaschistisch, rechtsradikal und rechtsextrem einen Namen gemacht. Aber anders als Weidels und Höckes Haufen in Deutschland hat sie zwischen Po und Busento weitestgehend das Sagen, allenfalls gebremst durch ihre – ebenfalls politisch mehr oder weniger rechts agierenden – Koalitionspartner Forza Italia und Lega. Vorsitzende und gleichzeitig Ministerpräsidentin ist Giorgia Meloni, ihr Parteifreund Adolfo Urso Minister für Unternehmen und „Made in Italy“ wie es ganz offiziell heißt. Und der sorgte jetzt mit reinrassigem Populismus für Aufsehen. (aum)
Weiterlesen
Wortklauberei (55): Spott für die „Letzte Generation"
18.03.2024 - Nun hat uns die selbst so genannten „Letzte Generation“ endlich gezeigt, was von einer „Ungehorsamen Veranstaltung“ versteht: Straßenblockaden, nur ohne Kleber und gewaltfrei. Und wieder sehen wir uns mit der Fragen konfrontiert, welche Hoffnungen die Teilnehmer*innen mit solchen und den kommenden Aktionen verfolgen. Unser Autor Peter Schwerdtmann, weiß auch nicht, was das soll. (aum)
Weiterlesen
Der Ausweg aus dem SUV-Dilemma
19.02.2024 - Die Pariser Oberbürgermeisterin Anne Hidalgo hat mit ihrer Aktion, die SUV von Touristen, Provinzlern und Geschäftsreisen aus der Pariser Innenstadt per dreifacher Parkgebühr rauszuhalten, viel losgetreten. Hannovers OB, der Grüne Benit Onay, war der schnellste, andere folgten, zuletzt auch Koblenz. Wir kennen die Details der Regelung in der französischen Hauptstadt noch nicht. Wir beobachten jetzt in Deutschland die verschiedenen Ansätze zum Ziel zu kommen. Unser Autor Peter Schwerdtmann beschreibt das Dilemma. (aum)
Weiterlesen
Wortklauberei (53): Maß und Mitte
06.02.2024 - Ist es dreist oder zynisch, wenn sich die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo auf eine Befragung der Bürger der französischen Hauptstadt bezieht? Sie sieht in der Zustimmung zu ihrem Plan zur Park-Pönale für SUV und alle Fahrzeugen ab der Mittelklasse aufwärts eine notwendige Konsequenz aus dem Auftrag der Mehrheit. Immerhin lag die Wahlbeteiligung am vergangenen Wochenende bei sechs Prozent. Nicht einmal vier von hundert wahlberechtigten Parisern hatten dem Plan zugestimmt.
Weiterlesen
Zwischenruf: Postgelbe Grüße
21.12.2023 - Überall wird Individualität propagiert, beim Autokauf zeigen sich die meisten Menschen aber zurückhaltend und eher als Masse. Dort herrscht gewissermaßen ein Schwarz-Weiß-Denken, wenn es um die beliebtesten Karosseriefarben geht, mit dem Mischton Grau (alternativ Silber) an der Spitze. Fast jeder achte Pkw-Käufer hat sich in diesem Jahr für eine der vier Farben entschieden.
Weiterlesen
Wortklauberei (52): Schlechte Nachrichten sind gut
27.11.2023 - Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten, weiß der Medien-Experte, weil Medien schon immer jeglichen Weltuntergang genießen, seien es Kriege, Geiseldramen oder schwarze Löcher im Budget. Auch Lobbyisten lieben das Drama. Gibt es ihn doch Gelegenheit, mal wieder ihre Pflöcke einzuschlagen. So fordert jetzt der Auto-Experte des BUND, Jens Hilgenberg, im Gespräch mit dem Redaktions-Netzwerk Deutschland einmal mehr das Ende des Dienstwagenprivilegs.
Weiterlesen
Zwischenruf: Kleine Autos, hohe Preise und ein Dauersieger
04.11.2023 - Modellautos erfüllen für kleines Geld große Träume. Das zeigt sich auch wieder bei der Leserwahl der Fachzeitschrift „Modell Fahrzeug“, auch wenn hier für die eine oder andere Miniatur Käufer mehrere 100 Euro bezahlen. Hobby ist halt Hobby. Der Durchschnittspreis aller Siegerfahrzeuge liegt bei 136,08 Euro. In Zeiten in denen selbst ein kleiner Wiking-Pkw im Format 1:87 mittlerweile zwischen 14 und 19 Euro kostet, verwundert das nicht. Ein nahezu doppelt so großes Siku-Auto gibt es für gut ein Drittel dieses Preises.
Weiterlesen