Kooperation - Aktuelle Meldungen

BMW übernimmt die Marke Alpina.
10.03.2022 - Alpina wird jetzt eine Marke der BMW Group. Die Familie Bovensiepen führt ihre 57 Jahre alte Partnerschaft mit BMW unter dem Namen Bovensiepen in eine neue Ära. Bis Ende 2025 wird das Unternehmen weiterhin exklusive BMW Alpina-Automobile nach dem bestehenden Kooperationsmodell entwickeln, fertigen und verkaufen. Unter dem neuen Konzept werde das Unternehmen „auch in Zukunft andere überzeugende mobile Angebote auf den Markt bringen“, so Florian Bovensiepen, Geschäftsführer der Alpina Burkard Bovensiepen GmbH + Co. KG.
Weiterlesen
Vorstellung Ssangyong Korando e-motion: Noch ein Stromer aus Korea
10.03.2022 - Ssangyong wer? In Deutschland genießt die koreanische Automarke trotz einer mittlerweile 36 Jahre andauernden Marktpräsenz in Europa noch immer keinen großen Bekanntheitsgrad. Spezialisiert auf große Fahrzeuge, vor allem SUV, hat man sich allenfalls durch eine vergangene Kooperation mit Mercedes ins Gespräch gebracht. Einige Modelle nutzen die Motoren der Stuttgarter. Heute setzt Ssangyong verstärkt auf Elektromobilität. So wird das Kompakt-SUV Korando elektrifiziert und mit einer 140 kW (190 PS) starken E-Maschine ausgerüstet. Es ist das erste Fahrzeug der Marke, das allein auf Strom als Energiequelle zugreift.
Weiterlesen
THG-Förderung für Kleintransporter von Ari
09.03.2022 - Käufer eines Elektrofahrzeugs von Ari Motors aus Borna bei Leipzig können vom Treibhausgasminderungsgesetz profitieren. Kooperationspartner ist Emovy, der den Emissionshandel für den Kunden abwickelt. Halter eines Ari 458 oder 901 können durch die Vermittlung ihrer THG-Quote in diesem Jahr 375 bzw. 565 Euro verdienen. Da die THG-Quote jährlich gehandelt werden kann, kann das Geld über den gesamten Zulassungszeitraum generiert werden.
Weiterlesen
Iveco und Hyundai wollen zusammenarbeiten
07.03.2022 - Iveco und Hyundai haben eine Absichtserklärung zur Kooperation unterzeichnet. Geprüft werden soll die mögliche Zusammenarbeit bei Fahrzeugtechnologien, Beschaffung und gegenseitiger Belieferung zu prüfen. Schnittmengen sehen die beiden Nutzfahrzeughersteller vor allem in den Bereichen elektrische Antriebe und Plattformen, Brennstoffzellensysteme, Fahrzeugautomatisierung und Konnektivität. (aum)
Weiterlesen
IDM: Mehrere Teams setzen auf Yamaha
01.03.2022 - In der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft setzen auch in diesem Jahr wieder etliche Fahrer auf Yamaha. In der höchsten Klasse des deutschen Motorradrennsports, der IDM Superbike, geht als größtes Team wieder Hertrampf MO Yamaha Racing an den Start. Für die Emsbürener Mannschaft gehen in der zweiten Saison Vladimir Leonov, Daniel Kartheininger und Nachwuchstalent Max Schmidt mit der R1 auf Punktejagd. Im Debütjahr hatte sich Leonov auf Meisterschaftsrang vier platzieren können.
Weiterlesen
Cupras Visionen: Spanischer Ehrgeiz hoch zwei
24.02.2022 - Zum vierten Geburtstag hat Cupra seine Pläne für 2022 und darüber hinaus vorgestellt. Mit großem Ehrgeiz stellte CEO Wayne Griffiths die Vision „Cupra hoch 2“ vor. Das Motto: Alles soll mindestens verdoppelt werden. Mit dem bisher erreichten zeigt sich der Markenchef zufrieden, wie er im Mediengespräch anlässlich des Markengeburtstags verriet: „Wir sehen, wie Cupra in Deutschland einen Nerv trifft, vor allem bei jüngeren Kunden. Das ist sehr motivierend für mich zu sehen, wie gut unsere Marke bei jungen Menschen ankommt.“
Weiterlesen
Projekt Polestar 0: „Eine phantastische Moonshot-Initiative“
23.02.2022 - Als erster Zulieferkonzern der Automobilindustrie (Tier 1) beteiligt sich ZF am Projekt „Polestar 0“. Die Initiative des Automobilherstellers hat zum Ziel, im Jahr 2030 ein komplett klimaneutrales Fahrzeug vorzustellen. Dabei geht es vor allem darum, Emissionen über den gesamten Fahrzeuglebenszyklus zu vermeiden, nicht um deren Kompensation etwa durch das Pflanzen von Bäumen oder den Kauf von Zertifikaten. Die Entwicklung eines serienreifen, komplett klimaneutralen Pkw bis 2030 soll nach einer knapp dreijährigen Vorentwicklungsphase starten.
Weiterlesen
Uwe Hochgeschurtz: In Europa gibt es kein Zurück zum Verbrenner
20.02.2022 - Die sechste Auflage des Opel Astra zeigt die Zukunft der Marke auch im neuen Stellantis-Verbund. Unser Autor Jens Meiners sprach mit Uwe Hochgeschurtz, den Chef in Rüsselsheim mit Erfahrungen im französischen PSA-Konzern, über Technologie, das neue Modell und die Positionierung der Marke im neuen Umfeld.
Weiterlesen
Mitsubishi L200: Ein Loblied auf den Pick-up
19.02.2022 - Was haben noble Oberklassen-Limousinen und hemdsärmlige Pick-ups in Deutschland miteinander gemein? Sie werden bei uns in etwa gleichgroßer Stückzahl verkauft. Rund 25.000 der Pritschenwagen kamen 2020 neu auf die bundesrepublikanischen Straßen, ebenso viele gehörten zu den Spitzenbaureihen der Hersteller. Doch während bei den Luxus-Karossen viel Geld zu verdienen ist, fallen die Margen bei den Pick-ups eher dünn aus. Dagegen helfen nur Kooperationen und selbst die stellen keine Erfolgsgarantie dar.
Weiterlesen
Audi baut Werk für Elektroautos in China
16.02.2022 - Audi wird mit seinem chinesischen Partner FAW in Changchun eine Fabrik errichten, in der ausschließlich Elektroautos der Marke produziert werden. Die Jahreskapazität soll bei über 150.000 Einheiten liegen. Gebaut werden zunächst drei Modelle auf Basis der Premium Platform Electric, die Audi zusammen mit Porsche entwickelt. Den Anfang machen ein SUV und eine Limousine.
Weiterlesen
Porsche Financial Services baut Aktivitäten in Korea aus
09.02.2022 - Porsche Financial Services verstärkt sein Engagement im Wachstumsmarkt Korea und hat die Star Financial Services Ltd. übernommen. Der lokale Finanzdienstleister ist ein Kooperationspartner, mit dem Porsche Services seit 2015 Finanzdienstleistungen im Land angeboten hat. Die neue Gesellschaft firmiert unter dem Namen Porsche Financial Services Korea Ltd.
Weiterlesen
Kommentar: Vernunft und Verblendung
09.02.2022 - Der Ausstieg aus dem Verbrenner muss forciert werden, verlangt heute der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND). Jens Hilgenberg, Leiter Verkehrspolitik des BUND behauptet darin: „Mit immer mehr, immer größeren und oft übermotorisierten Fahrzeugen fährt der Klimaschutz an die Wand.“ Er will CO2-Grenzwerte, die den Verbrennungsmotor abwürgen, um das Ziel von 15 Millionen vollelektrischen Pkw bis 2030 erreichen. Außerdem muss ein Verbrennerverbot her. Fast zeitgleich wiederholte die Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller, ein Gesprächsangebot an diejenigen, die andere Auffassungen haben.
Weiterlesen