Markt & Statistik - Aktuelle Meldungen

Mitsubishi legt in Europa zu
14.02.2020
Mitsubishi hat in Europa zugelegt. Im vergangenen Jahr setzte der japanische Automobilhersteller auf den 33 Kernmärkten (EU und EFTA) um vier Prozent auf 171.906 verkaufte Fahrzeuge zu, ohne den Pick-up L200 waren es 138.003 Einheiten (plus 3,4 Prozent). Der Gesamtmarkt (ohne Pick-ups) stieg im gleichen Zeitraum nur um 1,2 Prozent.
Weiterlesen
Ausgezeichnete Ergebnisse: Hyundai weiter im Aufwind
13.02.2020
Die deutsche Dependance der koreanischen Automarke Hyundai kann mit größter Zufriedenheit auf das vergangene Jahr zurückblicken. 2019 wurden 129.500 Fahrzeuge bei uns neu zum Verkehr zugelassen. Dieses Ergebnis bedeutet einen Zuwachs von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr und entspricht einem Marktanteil von 3,6 Prozent. Geschäftsführer Jürgen Keller freut sich vor allem über den großen Anteil von Autos mit alternativen Antrieben. Mehr als 10.000 Stück wurden davon insgesamt verkauft, über 5000 hatten einen batterieelektrischen Antrieb. Das Wachstum dieser Klasse liegt für Hyundai bei eindrucksvollen 140 Prozent.
Weiterlesen
Motorräder zum Jahresauftakt nicht zu bremsen
13.02.2020
Der Motorradmarkt in Deutschland hat einen fulminanten Start ins Jahr 2020 hingelegt. Die Zahl der Neuzulassungen stieg nach Angaben des Branchenverbands IVM gegenüber dem Vorjahresmonat um 55,8 Prozent. 6796 Einheiten bedeuten 2433 mehr als vor einem Jahr. Dabei spielte die Umstellung auf Euro 5 noch keine Rolle, da sie vorerst nur für neue Typenzulassungen gilt. Möglicherweise geht ein Großteil des Zuwachses auf die milde Witterung zurück.
Weiterlesen
Deutschland ist fünftgrößter Markt für Lamborghini
13.02.2020
Lamborghini hat im vergangenen Jahr seinen Absatz um 43 Prozent gesteigert. Das Unternehmen lieferte 8205 Sportwagen aus. 2018 waren es 5750 Einheiten gewesen. Mit 2374 Fahrzeugen blieben die USA der größte Einzelmarkt, gefolgt von China, Hong Kong und Macau mit 770 Auslieferungen. Dahinter liegen Großbritannien (658 Stück) und Japan (641 Stück). Deutschland belegt mit 562 Neuzulassungen Platz fünf vor dem Mittleren Osten (387), Kanada (376) und Italien (370). All diese Märkte konnten ihre Auslieferungszahlen deutlich steigern und nationale Absatzrekorde erzielen.
Weiterlesen
Europas Motorradmarkt wächst um acht Prozent
11.02.2020
In der Europäischen Union sind im vergangenen Jahr 1.079.524 Motorräder über 50 Kubikzentimeter Hubraum neu zugelassen woden. Das sind acht Prozent mehr als 2018. Größte Einzelmärkte waren Italien mit 231.712 Einheiten, Frankreich mit 197.470 Verkäufen und Spanien mit 177.037 Stück. Der deutsche Markt legte um 6,5 Prozent auf 165.311 Maschinen zu. Die Anzahl der Elektromotorräder wuchs europaweit um 104,5 Prozent auf 14.111 Stück (2018: 6901 Stück). Der Marktanteil lag bei 1,3 Prozent.
Weiterlesen
Lada behauptet sich auf dem Heimatmarkt
10.02.2020
Auch wenn Lada in Europa vorerst keine Zukunft sieht und den Export in die EU zum Jahresende eingestellt hat, kann sich der Autobauer auf dem ruissischen Heimatmarkt weiterhin behaupten. Im vergangenen Jahr verkaufte der Mutterkonzern Avtovaz 362.356 Autos und steigerte damit den Absatz um ein Prozent, während der Gesamtmarkt in Russland um zwei Prozent schrumpfte. Der Marktanteil einschließlich leichter Nutzfahrzeuge stieg von 20 auf 20,6 Prozent.
Weiterlesen
Vier Wechsel bei den zulassungsstärksten Modellen
07.02.2020
Der Berichtsmonat Januar 2020 brachte in insgesamt vier Segmenten einen Wechsel des zulassungsstärksten Modells hervor: Im Segment der Kleinwagen steht jetzt der VW Polo, in der Oberen Mittelklasse die Mercedes E-Klasse an erster Stelle. Das Segment der Oberklasse wird vom Audi A8, S8 und die SUVs vom Mercedes GLK, GLC angeführt. In allen weiteren Segmenten zeigten sich die zulassungsstärksten Modelle des Vormonats.
Weiterlesen
Volvo steigert Umsatz und Absatz
06.02.2020
Volvo hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als 705.000 Autos verkauft und den Umsatz damit um 8,5 Prozent auf 274,1 Milliarden Schwedische Kronen (26,0 Milliarden Euro) gegenüber 2018 gesteigert. Das Betriebsergebnis betrug 14,3 Milliarden SEK (1,36 Milliarden Euro), was einer Steigerung von 0,8 Prozent entspricht. Der Cashflow hat sich auf 11,6 Milliarden SEK (1,1 Milliarden Euro) mehr als verdoppelt.
Weiterlesen
Ford tröstet sich mit Nutzfahrzeugen
05.02.2020
Mit 17.335 Neuzulassungen hat Ford im Januar in Deutschland 17,7 Prozent weniger Fahrzeuge neu zugelassen als vor einem Jahr. Der Gesamtmarkt ging im vergangenen Monat um 7,3 Prozent zurück, so dass die Kölner auf einen Marktanteil von sieben Prozent kamen. Das vergangene Jahr schloss die Marke mit 7,8 Prozent Marktanteil ab. Umso besser lief es dafür bei den leichten Nutzfahrzeugen. Mit 4262 Auslieferungen in Deutschland wurde das bislang beste Januar-Ergebnis überhaupt erzielt. Aufgrund der Modellneuheiten in den nächsten Wochen und Monaten rechnet Ford auch wieder mit einer stärkeren Nachfrage nach den Pkw. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Benzin leicht rauf – Diesel deutlich runter
05.02.2020
Während der Benzinpreis an den Tankstellen gegenüber der Vorwoche weitgehend stabil bleibt, hat sich Diesel deutlich verbillig. Wie der ADAC beobachtet hat, kostete ein Liter Super E10 gestern im Bundesdurchschnitt 1,379 Euro, das sind 0,1 Cent mehr als vor sieben Tagen. Der Preis für Diesel fiel dagegen deutlich um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,243 Euro je Liter.
Weiterlesen
Neuzulassungen gehen zu Jahresbeginn zurück
05.02.2020
Die Neuzulassungen sind im Januar gegenüber dem Vorjahresbeginn um 7,3 Prozent auf 246.300 Pkw zurückgegangen. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt heute meldet, wurden mehr als zwei Drittel der Neuwagen gewerblich zugelassen (68,4 Prozent / minus 5,1 Prozent). Die privaten Zulassungen gingen um 11,6 Prozent zurück, ihr Anteil betrug 31,6 Prozent. Die Anzahl der Elektrofahrzeuge wuchs mit 7492 Stück um 61,2 Prozent, ihr Anteil an den Neuzulassungen lag damit bei 3,0 Prozent.
Weiterlesen
Starkes Gewerbekunden-Geschäft in Köln
03.02.2020
Ford blickt in Deutschland auf ein erfolgreiches Flottenjahr 2019 zurück. Der Automobilhersteller mit Sitz in Köln hat im vergangenen Jahr circa 66.500 Pkw und rund 36.400 Nutzfahrzeuge im Gewerbekunden-Segment abgesetzt. Im Vergleich zu 2018 legte Ford damit im Pkw-Bereich um 16,1 Prozent und im Nutzfahrzeug-Bereich um 7,9 Prozent zu. Damit wächst Ford stärker als der Gesamtmarkt.
Weiterlesen