Markt & Statistik - Aktuelle Meldungen

Benzinpreise im November erneut gesunken
01.12.2020
Der Preis für Benzin ist im abgelaufenen Monat November gegenüber dem Vormonat erneut leicht gesunken. Dagegen hat sich Diesel-Kraftstoff etwas verteuert. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise im November zeigt, fiel der Preis für einen Liter Super E10 im Monatsdurchschnitt um 2,6 Cent auf 1,202 Euro. Der Preis für Diesel stieg im selben Zeitraum um 1,4 Cent je Liter auf durchschnittlich 1,056 Euro.
Weiterlesen
Daimler zahlt 1000 Euro Corona-Bonus
01.12.2020
Der Daimler-Vorstand hat beschlossen, seiner Belegschaft in Deutschland einen einmaligen Corona-Bonus von bis zu 1000 Euro auszuzahlen. Die Prämie soll das Engagement und die Flexibilität der Beschäftigten würdigen. „Mit der Sonderzahlung wollen wir ein Zeichen der Anerkennung setzen und die persönlichen Belastungen abmildern“, so Personalvorstand Wilfried Porth. „Vom Maskentragen bis zum Dauer-Homeoffice. Das ist belastend, nervt und ist Arbeiten unter erschwerten Bedingungen“, ergänzt Gesamt-Betriebsratsvorsitzender Michael Brecht.
Weiterlesen
Kraftstoffpreise annähernd stabil
25.11.2020
Die Kraftstoffpreise sind gegenüber der Vorwoche annähernd stabil geblieben. Die Auswertung des ADAC hat für einen Liter Super E10 einen durchschnittlichen Preis von 1,204 Euro ergeben. Das ist ein leichter Rückgang um 0,7 Cent zurück. Auch beim Diesel gibt es kaum eine Veränderung. Ein Liter kostet im bundesweiten Mittel 1,063 Euro – 0,1 Cent mehr als in der vergangenen Woche. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger
23.11.2020
Laut Kraftfahrt-Bundesamt ist mit knapp über 610.000 Zulassungen zwischen Januar und September 2020 der Anteil von Pkw mit reinem Dieselantrieb inzwischen auf 30 Prozent gesunken. Neben gezielter Diskreditierung in der Folge des Dieselskandals und drohenden Fahrverboten liegt es vermutlich auch daran, dass für alle Neuzulassungen ab 2021 die Abgasnorm Euro 6d verpflichtend wird. Tatsache ist, dass immer mehr Hersteller Dieselmodelle aus dem Programm genommen haben. Ist der Diesel auf dem Rückzug?
Weiterlesen
Der Beinahe-Crash
22.11.2020
Kaum zu glauben, aber der Glamourboy der weltweiten Elektroautoszene hat doch tatsächlich mal Tacheles geredet. Kürzlich bekannte Elon Musk, der Chef von Tesla, freimütig, dass es gar nicht lange her ist, dass Tesla beinahe pleite gegangen wäre. Musk hat via Twitter ausgeplaudert, dass es ziemlich knapp war. In dem elektronischen „Gezwitscher“ mit einem Gesprächspartner sprach er davon, dass der Konzern insbesondere wegen des Model 3 zwischenzeitlich „nur einen Monat vor der Pleite stand“.
Weiterlesen
Kraftstoffpreise steigen weiter
18.11.2020
An den Tankstellen ist in dieser Woche ein weiterer Anstieg der Kraftstoffpreise zu verzeichnen. Der ADAC ermittelt für einen Liter Super E10 im Bundesschnitt einen Preis von 1,211 Euro. Damit liegt er 2,6 Cent über dem Wert der Vorwoche. Auch Diesel zeigt nach oben: Ein Liter kostet im bundesweiten Mittel 1,062 Euro und somit 2,4 Cent mehr als in der vergangenen Woche. Die Preisdifferenz beider Kraftstoffe bleibt damit fast konstant und liegt bei 14,9 Cent, wobei die Besteuerung 22 Cent auseinander liegt. Das Preisniveau liegt aber nach wie vor deutlich unter dem des Vorjahresmonats.
Weiterlesen
Pkw-Märkte in Übersee auf Erholungskurs
18.11.2020
Der weltweite Automobilabsatz hat sich im vergangenen Monat regional erneut sehr unterschiedlich entwickelt. Prägend für die Gesamtentwicklung sind jedoch generell weiterhin die Folgen der Corona-Krise. In China wurde im Oktober erneut ein kräftiges Plus verzeichnet, in Europa ging der Absatz zurück, in den USA wurde das Vorjahresniveau leicht übertroffen. Das Monatsergebnis in Japan und Indien war durch Sondereffekte gekennzeichnet. In Brasilien gingen die Neuzulassungen zurück.
Weiterlesen
Motorradmarkt legt noch einmal um fast 60 Prozent zu
13.11.2020
Der Höhenflug des Motorradmarktes hält an. Im vergangenen Monat wurden laut Branchenverband IVM in Deutschland 12.690 Neumaschinen zugelassen. Das sind 57,8 Prozent mehr als im Oktober 2019 des Vorjahres. Damit ergibt sich für die ersten zehn Monate des Jahres ein Wachstum von 23,4 Prozent. Den stärksten Anteil an der Dynamik haben die Leichtkrafträder, deren Zahl sich im Rahmen der Führerscheinneuregelung für Pkw-Fahrer zum vierten Mal in diesem Jahr mehr als verdoppelten.
Weiterlesen
Die Schönen sind begehrter denn je
12.11.2020
Auch im Jahr 2019 sind die Preise für Fahrzeuge, die bereits älter als 30 Jahre sind, gestiegen. Eine Wertsteigerung von 1,4 Prozent hat der Verband der Automobilindustrie (VDA) durchschnittlich errechnet. Der Deutsche Oldtimer Index (DOX) ist seit dem Jahr 1999 schon um 164 Prozent gestiegen.
Weiterlesen
Saarländer zahlen sechs Cent mehr für Diesel als Autofahrer in Bremen
12.11.2020
Autofahrer in Bremen kommen derzeit deutschlandweit in den Genuss der niedrigsten Kraftstoffpreise. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle ADAC-Auswertung der Benzin- und Dieselpreise in den 16 Bundesländern. Am meisten kostet Kraftstoff aktuell im Saarland. Für einen Liter Super E10 müssen die Tankkunden in Bremen 1,189 Euro bezahlen, das sind 4,5 Center weniger als im Saarland. Hier kostet ein Liter derzeit 1,234 Euro. Noch größer sind die regionalen Preisunterschiede bei Diesel. So liegt laut ADAC der durchschnittliche Preis für einen Liter im nördlichen Stadtstaat bei 1,044 Euro, beim Schlusslicht Saarland bei 1,102 Euro. Die Saarländer zahlen somit derzeit im Schnitt 5,8 Cent mehr für einen Liter Diesel.
Weiterlesen
Alkohol noch immer Hauptgrund für MPU
12.11.2020
Alkoholauffälligkeit ist mit einem Anteil von 40 Prozent nach wie vor der Hauptgrund für eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU). Dies berichtet die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Die 14 aktiven Träger der bundesdeutschen Begutachtungsstellen für Fahreignung führten in 2019 insgesamt 86.177 MPUs durch. Damit hat sich die Zahl der Begutachtungen um ein Prozent gegenüber dem Vorjahr verringert.
Weiterlesen
Continental stabiler im dritten Quartal
11.11.2020
Conti kann sich im dritten Quartal wieder etwas erholen. Der Automobilzulieferer verringerte seine Umsatzeinbußen von 40 Prozent im zweiten Quartal auf 2,7 Prozent im dritten. Der Konzernumsatz lag bei 10,3 Millarden Euro. Das bereinigte operative Ergebnis legte im Vergleich zum Vorjahr von 612 Millionen Euro auf 832 Millionen Euro zu. Die Marktentwicklung im dritten Quartal war insbesondere in China (6,3 Millionen Einheiten / +10,7 Prozent) sowie Nordamerika (4,0 Millionen Einheiten / +0,5 Prozent) besser als erwartet.
Weiterlesen