Markt & Statistik - Aktuelle Meldungen

Export und Produktion erholen sich
04.01.2023 - Während das Jahr dank eines starken Dezembers mit einem leichten Anstieg der Pkw-Neuzulassungen um 1,1 Prozent auf rund 2,65 Millionen endete, gingen bei den deutschen Herstellern auch im letzten Monat des Jahres erneut deutlich weniger Aufträge aus dem Inland ein als im Vorjahresmonat (minus 36 Prozent). Gegenüber 2021 waren es 15 Prozent weniger, wie der Verband der Automobilindustrie mitteilt. Der ausländische Auftragseingang lag im Dezember auf Vorjahresniveau, im Gesamtjahr ging er um sechs Prozent zurück.
Weiterlesen
Starker Dezember hebt die Neuzulassungen knapp über Vorjahresniveau
04.01.2023 - Im Dezember 2022 sind in Deutschland 314.318 Pkw neu zugelassen worden. Das sind 38,1 Prozent mehr als im Dezember 2021. In der Jahresbilanz des Kraftfahrt-Bundesamtes stehen damit für das vergangene Jahr insgesamt 2,65 Millionen Neuwagen. Das ist gegenüber 2021 dank des starken Dezembers ein leichter Zuwachs von 1,1 Prozent. 64,1 Prozent (minus 0,9 Prozent) der neuen Fahrzeuge gewerblich und 35,9 Prozent (+4,9 %) privat zugelassen. Jedes fünfte neue Fahrzeug des vergangenen Jahres war ein Elektroauto. Ob der Trend nach der Kürzung der Förderprämie anhält, bleibt abzuwarten.
Weiterlesen
Der Preisanstieg an den Zapfsäulen setzt sich fort
04.01.2023 - Auch im neuen Jahr müssen Autofahrerinnen und Autofahrer erneut mehr an den Tankstellen bezahlen. Sowohl Diesel als auch Super E10 stiegen im Vergleich zu Vorwoche deutlich an. Nach einer aktuellen Auswertung des ADAC kostet ein Liter Superbenzin (E10) im bundesweiten Mittel 1,743 Euro und damit 5,7 Cent mehr als in der Vorwoche (1,686 Euro). Bei Diesel fiel der Preissprung mit einem Anstieg von 3,4 Cent etwas geringer aus. Ein Liter kostet derzeit 1,850 Euro.
Weiterlesen
Hyundai bleibt stärkste asiatische Marke
02.01.2023 - Hyundai erreichte im gerade zu Ende gegangenen Jahr einen Marktanteil von rund vier Prozent und bleibt damit stärkster asiatischer Importeur in Deutschland vor Toyota und der Konzerntochter Kia. Im Herstellerranking klettert der südkoreanische Importeur mit über 105.000 Neuzulassungen auf Platz neun vor. Unter den Importmarken belegt Hyundai Platz drei hinter Skoda und Seat.
Weiterlesen
Das bislang teuerste Tankjahr
02.01.2023 - Hinter den Kraftfahrern liegt das bislang teuerste Tankjahr. Der ADAC hat für Super E10 einen Jahresdurchschnittspreis von 1,860 Euro ermittelt. Das sind knapp 34 Cent mehr als 2021 (1,522 Euro). Bei Diesel fällt der Sprung nach oben mit über 56 Cent noch deutlicher aus. Ein Liter kostete 2022 durchschnittlich 1,946 Euro (2021: 1,385 Euro). Damit liegt der Jahresdurchschnittspreis von Diesel erstmals auch über dem von Super E10.
Weiterlesen
Zahl der Verkehrstoten nimmt wieder zu
29.12.2022 - Die Zahl der bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommenen Menschen dürfte in diesem Jahr nach Einschätzungen des ADAC auf etwa 2770 steigen. Das wären über 200 Personen und 8,1 Prozent mehr als 2021. Im vergangenen Jahr war die Zahl mit 2562 Verkehrstoten auf einem bisherigen Tiefstand. Das lag nicht zuletzt auch am geringeren Verkehrsaufkommen durch die Corona-Beschränkungen. Die Jahresfahrleistung aller Kraftfahrzeuge wird in diesem Jahr nach Berechnungen des Automobilclubs nur noch etwa 4,5 Prozent unter der des Vor-Corona-Jahres liegen und 2024 sie wieder das Niveau vor der Pandemie erreicht haben.
Weiterlesen
Die Spritpreise steigen weiter
28.12.2022 - Nach einem Tiefstand zur Monatsmitte steigen die Kraftstoffpreise seit zwei Wochen wieder. Nach Marktbeobachtungen des ADAC kostet ein Liter Super E10 derzeit im bundesweiten Schnitt 1,686 Euro. Damit hat sich Benzin binnen Wochenfrist um 2,5 Cent verteuert. Diesel ist 1,2 Cent je Liter teurer als vor sieben Tagen und kostet im Schnitt 1,816 Euro bezahlen.
Weiterlesen
Der Trend geht zu Grün
27.12.2022 - Wenn es um das Auto geht, zeigen sich die Deutschen wenig farbenfroh. Auch in diesem Jahr entschieden sich die meisten Käufer für einen Neuwagen in Weiß, Schwarz, Grau oder Silber. Wie der Verband der Automobilindustrie meldet, trugen mehr als drei Viertel (77,3 Prozent) der neu zugelassenen Pkw eine der vier Karosseriefarben. Das sind noch einmal 1,4 Prozentpunkte mehr als 2021. Grau und Silber (hier differenziert das Kraftfahrt-Bundesamt nicht weiter) führen dabei mit 30,8 Prozent Anteil die Beliebtheitsskala wie in den Vorjahren an. Das entspricht einem Zuwachs von 0,9 Prozentpunkten.
Weiterlesen
Zahl der Verkehrstoten ist in diesem Jahr wieder gestiegen
22.12.2022 - Im Oktober sind in Deutschland 255 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren das sechs Personen weniger als im Oktober 2021. Dagegen stieg die Zahl der Verletzten gegenüber dem Vorjahresmonat um etwa 800 bzw. zwei Prozent auf rund 33 200. Im Vergleich zum von der Corona-Pandemie unbeeinflussten Oktober 2019 gab es 21 Verkehrstote und 350 Verletzte (minus ein Prozent) weniger.
Weiterlesen
Die Kraftstoffpreise steigen wieder
21.12.2022 - Erstmals seit Mitte Oktober ist der Preis für Diesel-Kraftstoff in dieser Woche wieder gestiegen. Wie der ADAC ermittelt hat, kostet ein Liter Diesel im bundesweiten Mittel 1,804 Euro. Das sind drei Cent mehr als vor einer Woche. Der Preis für einen Liter Super E10 liegt mit im Schnitt 1,661 Euro hingegen nur 0,8 Cent über der Vorwoche. Der Ölpreis ist mit etwa 80 US-Dollar im Vergleich zur Vorwoche hingegen nahezu unverändert geblieben.
Weiterlesen
Jeder sechste Neuwagen ist ein reines Elektroauto
15.12.2022 - In den ersten elf Monaten dieses Jahres sind 12,1 Prozent mehr Pkw mit alternativen Antrieben zugelassen worden als im Vergleichszeitraum 2021. Wie das Kraftfahrt-Bundesamt mitteilte, betrug der Anteil der Elektro-, Plug-in-Hybrid-, Hybrid-, Gas- und Brennstoffzellenfahrzeuge fast die Hälfte (47,1 Prozent) aller Neuzulassungen. Mehr als ein Viertel (28,2 Prozent) entfiel auf Autos mit einem E-Antrieb (BEV, Plug-in, Brennstoffzelle). Das ist eine Steigerung um 12,4 Prozent. Rein batterieleektische Pkw legten um 22,7 Prozent auf einen Zulassungsanteil von 15,7 Prozent zu und stellten damit mehr als jeden sechsten verkauften Neuwagen in Deutschland.
Weiterlesen
Die Kraftstoffpreise sind deutlich gefallen
14.12.2022 - Tanken hat sich im Vergleich zur Vorwoche weiter deutlich verbilligt. Laut Marktbeobachtungen des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Schnitt 1,653 Euro. Das sind 7,6 Cent weniger als vor sieben Tagen. Ebenfalls spürbar günstiger ist Diesel-Kraftstoff: Für einen Liter müssen Autofahrer derzeit im Mittel 1,774 Euro bezahlen, das sind 5,9 Cent weniger als vor einer Woche. Beim Benzinpreis hat sich damit – unterstützt durch den stärkeren Euro – laut ADAC eine weitere Normalisierung ergeben, nicht jedoch beim Dieselpreis. Ein Liter Diesel kostet aktuell zwölf Cent mehr als Superbenzin, müsste rein steuerlich betrachtet aber rund 20 Cent günstiger sein. Allerdings können Sonderfaktoren wie die saisonal bedingte stärkere Heizölnachfrage sowie der Bedarf der Industrie an Diesel als Gasersatz das überaus hohe Preisniveau beim Selbstzünderkraftstoff zumindest teilweise erklären. Nach wie vor gibt es starke Preisschwankungen im Tagesverlauf. Wer abends zwischen 20 und 22 Uhr tankt, kann im Schnitt rund zwölf Cent je Liter im Vergleich zu den Morgenstunden sparen, so der ADAC. (aum)
Weiterlesen