Mash - Aktuelle Meldungen

Mash 400 Black Side: Noch günstiger Gespann fahren
21.09.2022 - Mash stellt seinem 400er-Gespann Side Force die Black Side zur Seite. Durch Verzicht auf das Reserverad, den vorderen Gepäckträger und die seitliche Metallbox sowie durch die schwarze Lackierung sinkt der Preis gegenüber dem Schwestermodell im Army-Look um 1000 Euro auf 9990 Euro. Dazu kommen noch Liefernebenkosten.
Weiterlesen
Mash X-Ride 650 auf größeren Füßen
18.09.2022 - Mash hat der X-Ride 650 eine neue Modellvariante zur Seite gestellt. Mit dem Zusatz Trail 21 in der Modellbezeichnung ist die Einzylinder-Maschine mit ihren 40 PS stärker auf Enduro denn als Supermoto ausgelegt. Statt zwei 17-Zöllern kommt vorne ein mächtiges Rad mit 21 Zoll zum Einsatz, hinten sind es 18 Zoll. Gegenüber der Classic erhält die Trail einen anderen Kotflügel und die Gabel ist jetzt in Zug- und Druckstufe verstellbar. Die Alu-Schwinge wurde für den Offroadritt verstärkt, das Federbein umgelenkt. Der neue „Gelände“-Auspuff mit einem statt zwei Endrohren spart etwas Gewicht. Serienmäßig sind ein USB-Anschluss und ein Gepäckträger an Bord.
Weiterlesen
Sally erzielt 3,6 Millionen Dollar für gute Zwecke
24.08.2022 - Ein nettes Sümmchen für Girls Inc., ein gemeinnütziger US-Verein zur Unterstützung benachteiligter junger Frauen, sowie für USA for UNHCR, der UN-Organisation zur Hilfe von Flüchtlingen aus der Ukraine, brachte jetzt eine ganz besondere Versteigerung am Ende der Monterey Car Week in Kalifornien zusammen. RM Sotheby’s, weltweit umsatzstärkstes Auktionshaus von Sammlerfahrzeugen, überreichte für 3,6 Millionen Dollar ein Auto an einen zahlungskräftigen Bieter, dass es nur einmal auf der Welt gibt: einen Porsche 911 Carrera GTS mit dem Beinamen Sally Special.
Weiterlesen
Porsche 911 Sally Carrera – eine Leinwandheldin wird Realität
12.08.2022 - Autos, die wie Menschen denken, reden und handeln, einen unterschiedlichem Charakter haben und spannende Abenteuer erleben – damit begeistern die kalifornischen Pixar Animation Studios, eine Tochtergesellschaft von Walt Disney, mit inzwischen drei computeranimierten „Cars“-Filmen Menschen in aller Welt – insbesondere Kinder. Eines der mitspielenden Fahrzeuge ist Sally Carrera, ein 2002er Porsche 911 Carrera aus Kalifornien, den der Sportwagenhersteller nun in die reale Welt geholt hat.
Weiterlesen
Praxistest Opel Astra Hybrid 1,6T: Stotterbremse und Kurvenschiene
03.06.2022 - Da ist den Rüsselsheimern schon ein großer Wurf gelungen. Der Astra trägt ein wahrlich fesch geschnittenes Kleid. Das Einstiegsmodell der Generation elf kostet 26.650 Euro, zwei Benzinmotorisierungen und ein Diesel sind im Programm, Spitzenmodell ist jedoch der Astra Hybrid 1,6T, der gleich für wenigstens 38.650 Euro beim Händler steht. Sein Akku reicht laut Werksangabe für mehr als 60 Elektro-Kilometer und kann je nach Leistung des Anschlusses in vier bis sieben Stunden aufgeladen werden. Ein paar Sommertage lang sind wir mit dem Plug-in-Hybriden durchs Rhein-Main-Gebiet gecruist, und meistens hat der teilelektrische Opel auch wirklich Spaß gemacht.
Weiterlesen
Mash holt die X-Ride in die Mopedklasse
21.04.2021 - Mash erweitert sein Kleinkraftradangebot um die X-Ride 50. Das Schaltmoped nimmt optisch Anleihen bei der im vergangenen Jahr eingeführten X-Ride 650. Ausgestattet ist die kleine und drei PS leistende Enduro unter anderem mit seitlichen Startnummerntafeln, Motorschutz und Faltenbälgen. Die Markteinführung der 45-km/h-Maschine ist für den Beginn der zweiten Jahreshälfte vorgesehen. Der Preis steht noch nicht fest. Die bereits bekannte Mash Fifty im klassischen Gewand ist derweil auf die Abgasnorm Euro 5 umgestellt und für 2199 Euro plus Liefernebenkosten zu haben (Österreich: 2217 Euro). (ampnet/jri)
Weiterlesen
Praxistest Audi A6 55 TFSI Quattro: Von Meisterbock und Segeltörns
26.03.2021 - Was 1968 mit zarten 80 PS begann, sollte sich als eine wahre Erfolgsgeschichte entwickeln. Damals betrat der Audi 100 die automobile Bühne und legte mit dem damals noch seltenen Frontantrieb und einer ebenso gefälligen wie geräumigen Karosserie den Grundstein für den Aufstieg der Marke. Heute heißt er A6 und ist nach dem kleineren A4 das meistverkaufte Modell der Ingolstädter. 1994 wurden die Baureihenbezeichnungen geändert, vor zwei Jahren auch die Hinweise auf technische Spezifikationen. Aus einem A6 3.0 V6 Quattro wurde so der A6 55 TFSI, und der ist das stärkste Pferd im Stall, lässt man die Schwerathleten aus der S- oder RS-Reihe einmal außen vor. Für 63.390 Euro gibt es eine allradgetriebene Business-Limousine mit strammen 340 PS.
Weiterlesen
Mash haut ein neues Gespann raus
19.03.2021 - Mit dem Family Side bot Mash zuletzt neben Ural als einziger Serienhersteller ein Motorradgespann in Deutschland an. Als Nachfolgemodell kommt im Mai das Modell Side Force auf den Markt und hebt sich deutlicher als bisher von der Ausgangsbasis Mash Five Hundred ab. Der Motor hat 445 statt 397 Kubikzentimeter Hubraum und bietet mit knapp 29 PS (21 kW) auch etwas mehr Leistung. Ein zusätzlicher Ölkühler trägt den Änderungen am Motor Rechnung.
Weiterlesen
Moto Mondo vertreibt Mash auch in Österreich
05.12.2020 - Moto Mondo übernimmt den Vertrieb von Mash für Österreich. Die niederländische Vertriebsgesellschaft ist bereits Importeur für die französisch-chinesische Motorradmarke in den Benelux-Ländern sowie in England und Irland. Moto Mondo ist zur Hälfte auch an der Mash Deutschland GmbH beteiligt und Generalvertreter für Royal Enfield, Hyosung und Rieju in den Niederlanden.
Weiterlesen
German Car of the Year 2021: Sieger ist der Honda e
16.11.2020 - Eine Jury aus 18 renommierten Motorjournalisten hat das German Car of the Year 2021 gewählt: den Honda e. Bei ausgiebigen Testfahrten hatte sich der batterieelektrische Kleinwagen gegen Konkurrenzfahrzeuge aller Klassen durchgesetzt. Die Trophäe nahm Nozomu Yamashiro, Präsident von Honda Deutschland, jetzt in der Honda-Akademie in Erlensee entgegen. Der CEO & Präsident von Honda Motor Europe, Katsuhisa Okuda, kommentiert das Ergebnis: „Die Auszeichnung German Car of the Year, die wir voller Stolz entgegennehmen, ist für Honda als ersten japanischen Preisträger eine große Ehre.“
Weiterlesen
Interview Jan Ykema und Heide Porten: „Mash ist anders als andere“
24.09.2020 - Mash ist 2012 mit dem Verkauf von Leichtkrafträdern in Frankreich gestartet, wo die Marke inzwischen Marktführer in der 125er-Klasse ist. 2014 begann der Export auch in andere europäische Länder. Bislang wurden rund 45.000 Fahrzeuge in 26 Länder abgesetzt. Die Modellpalette deckt inzischen ein Spektrum von 50 bis 650 Kubikzentimeter Hubraum ab. Das Auto-Medienportal sprach anlässlich der Präsentation der X-Ride 650 mit Benelux-Importeur Jan Ykema und Deutschland-Geschäftsführerin Heide Porten, die jeweils zur Hälfte die deutsche Mash-Motors GmbH halten.
Weiterlesen
12