Monte Carlo - Aktuelle Meldungen

Bad Homburg Ausgangspunkt der Monte Carlo Historique
18.01.2023 - Der hessische Kurort Bad Homburg vor der Höhe ist auch in diesem Jahr wieder deutscher Startort der Rallye Monte Carlo Historique (24.1.–1.2.). Im Rahmen einer der renommiertesten Veranstaltungen des historischen Automobilsports überhaupt startet dort mit Unterstützung des Automobilclubs von Deutschland (AvD) am Donnerstag, 26. Januar, erneut ein Teil des internationalen Teilnehmerfelds.
Weiterlesen
Der AvD kümmert sich um den Start in Bad Homburg
04.12.2022 - Die Kurstadt Bad Homburg wird am 26. Januar deutscher Startort der Rallye Monte Carlo Historique 2023 sein. Ab 14 Uhr werden mehr als 40 klassische Rallyeautos über die Startrampe Richtung Monaco rollen und den Zuschauern vorgestellt. Bereits am Tag zuvor erfolgt auf dem Gelände des privaten Automuseums „Central Garage“ im Niederstedter Weg die technische Abnahme. Zu der Veranstaltung sind ausschließlich Fahrzeuge, aus deren Baureihe mindestens ein Exemplar bis zur 51. Austragung der Rallye Monte Carlo im Jahr 1983 teilgenommen hat.
Weiterlesen
Essen 2022: Der AvD ist mit zwei Ständen vertreten
28.11.2022 - Mit der Essen Motor Show und dem „Previewday“ öffnet am Freitag Europas größte Rennsport- und Tuning-Messe (2.–11.12.) ihre Tore. Der Automobilclub von Deutschland wird gleich mit zwei Ständen vor Ort vertreten sein. Der Auftritt in Halle 8 unter dem Motto „Boxengasse“ steht im Zeichen des Motorsports. Als sportlicher Ausrichter der DTM stellt der AvD einen Audi R8 LMS GT3 EVO II des Teams Attempo Racing aus Langenhagen bei Hannover aus. Auch in Essen wird der 585 PS starke Audi die auffällige Football-Optik des Saisonfinales in Hockenheim tragen. Daneben wird ein Wettbewerbsfahrzeug aus dem diesjährigen BMW-M2-Cup zu sehen sein, der ebenfalls im Rahmen der DTM ausgefahren wird.
Weiterlesen
Ferrari fegt mit über 1350 PS durchs Videospiel
28.11.2022 - Nun reiht sich auch Ferrari in die Phalanx jener Hersteller ein, die eigens ein virtuelles Rennauto für das beliebte Videospiel Gran Turismo geschaffen haben. Der Einsitzer trägt an den Fahrzeugflanken die Zahl 75, die an den ersten Rennwagen der Marke von 1947 anspielt. Als Antrieb für den Ferrari Vision Gran Turismo haben sich die Ideengeber den 3,0-Liter-V6-Doppelturbo des 296 ausgesucht, der auch im neuen 499P eingesetzt wird. In der virtuellen Konfiguration leistet der Motor 1030 PS (758 kW). Weitere 240 kW (326 PS) steuern drei Elektromotoren bei – einer an der Hinterachse und je einer an den Vorderrädern. Bis zu 1100 Newtonmeter Drehmoment stehen bereit. Gemeinsam mit den Entwicklern des Videospiels wurde an einer originalgetreuen Soundwiedergabe des Motors gefeilt.
Weiterlesen
Historie und Histörchen (98): Peter Falk und die unvergessenen Porsche-Siegerien
16.11.2022 - Viel lieber als im Rampenlicht steht Peter Falk hinter seinem Team. Der ehemalige Rennleiter und Ingenieur, der mehr als 30 Jahre für Porsche tätig war, gilt als äußerst bescheiden „Ich habe immer gesagt, ich bin selber gar nichts, aber mein Team muss gut sein“, sagt er. Am 27. November feiert Falk seinen 90. Geburtstag. Michael Steiner, Mitglied des Vorstandes Forschung und Entwicklung bei Porsche, erinnert in seiner Gratulationsadresse daran, dass Falk an der Entwicklung legendärer Sportwagen wie dem Porsche 917 beteiligt war und als Rennleiter die Erfolge des Porsche 956/962 in der Gruppe C verantwortet, die aktuell ihr 40jähriges feiert.
Weiterlesen
Im Bücherregal: Walter Röhrl - Art of Racing
22.10.2022 - Kaum ein anderer Motorsport-Profi war so schnell unterwegs wie er und kaum ein anderer konnte dabei so ein hohes Fahrzeugtalent im Grenzbereich vorweisen wie Walter Röhrl. Der Regensburger galt in seiner langjährigen Karriere als ein unschlagbares Genie und gleichzeitig als Virtuose hinterm Lenkrad. Der zweifache Rallye-Weltmeister war der Maßstab, an dem sich die Konkurrenz die Zähne ausbiss. Und man mag es kaum: in diesem Jahr feierte der vierfache Sieger der Rallye Monte Carlo seinen 75. Geburtstag.
Weiterlesen
Im Rückspiegel: 60 Jahre und kein bisschen weise
21.10.2022 - Vor 60 Jahren rollte auf dem Pariser Autosalon die A110 Berlinette „Tour de France“, so der vollständige Name des Newcomers, auf dem Pariser „Salon de l’Automobile“ ins Rampenlicht. 1962 hatte der Name Alpine bei Motorsportfans bereits einen exzellenten Klang. Besonders bei Rallyes und Langstreckenrennen machen die Fahrzeuge der 1955 gegründeten Sportwagenmanufaktur immer wieder auf sich aufmerksam.
Weiterlesen
Museum in Singen zeigt ein Dutzend sportliche Toyota
13.10.2022 - Vom Sportwagen zum Weltmeister: Das Museum Art & Cars, kurz MAC, in Singen widmet sich in einer Ausstellung der Rennsportgeschichte und den Sportwagen von Toyota. Zu sehen sind zwölf Fahrzeuge. Zu den Exponaten gehört natürlich auch der 2000 GT, der nur 351-mal gebaut wurde. Der Sportwagen holte 1966 drei Geschwindigkeitsweltrekorde und 13 internationale Klassenrekorde. Auf der Yatabe-Teststrecke war das Fahrzeug 78 Stunden und 15.000 Kilometer am Stück bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 206 km/h unterwegs.
Weiterlesen
Im Bücherregal: Eberhard Mahle – der vergessene Champion
28.08.2022 - Der Mann hat in seiner Rennkarriere eine hervorragende Bilanz erreicht. Bei 210 Rennen stand er mit seinem Rennwagen am Start, und 150-mal am Ende als Sieger auf dem Podest. Doch seltsamerweise ist den meisten Menschen zumindest sein Nachname ein Begriff, doch die sportlichen Leistungen von Eberhard Mahle sind in Vergessenheit geraten. „Dafür interessieren sich zu wenig Leute“, antwortete er deshalb auch, als Tobias Aichele ihm vorschlug, seine Karriere in einem Buch zu würdigen. Dann stimmte er zum Glück doch zu und lässt den Leser nun teilhaben an seinem rasanten Leben.
Weiterlesen
Sieben seltene Skoda starten bei der „Sachsen Classic“
17.08.2022 - Mit sieben Fahrzeugen beteiligt sich Skoda an der morgen in Zwickau startenden „Sachsen Classic“, die nach fast 600 Kilometern am Sonnabend in Chemnitz endet. Fünf der Oldtimer stammen aus dem Museum der Marke, zwei schickt Skoda Deutschland an den Start, ein 110 R von 1978 und den legendären 130 RS (1976). Der 130 RS zählte Ende der 1970er- und Anfang der 1980er-Jahre zu den erfolgreichsten Rallye- und Rennfahrzeugen seiner Kategorie: 1977 holte er den Klassensieg bei der Rallye Monte Carlo und 1981 gewann Skoda mit ihm die Markenwertung der Tourenwagen-Europameisterschaft.
Weiterlesen
Walter Röhrl fährt Ascona und Kadett
12.08.2022 - Fast 200 Teams aus neun Nationen fahren diese Woche beim „Olympia-Rallye ’72-Revival“ quer durch Deutschland. In diesem Jubiläumsjahr stieg auch die 75 Jahre alte Rallye-Legende Walter Röhrl selbst wieder ins Cockpit. Er legte die gestrige Tagesetappe von Köln nach Speyer gleich in zwei Fahrzeugen von Opel zurück. Am Morgen startete Röhrl mit einem Kadett GT/E Coupé. Nach dem Mittagsstopp in Pferdsfeld stieg er dann in einen 1982er Opel Ascona 400 um, den er noch bestens aus seiner aktiven Zeit kennt. Mit dem Ascona 400 feierte das Motorsport-Ass viele Erfolge, allen voran den Sieg bei der Rallye Monte Carlo vor 40 Jahren.
Weiterlesen
Der „Porsche des Ostens“ dreht in Düsseldorf auf
04.08.2022 - Nach zweijähriger Corona-Pause feiern die „Classic Days“ an diesem Wochenende (5.–7.8.) ihr Comeback. Während das erste Augustwochenende als traditioneller Termin bestehen bleibt, zieht die Veranstaltung erstmals um. Nach 14 Ausgaben auf dem rund 30 Kilometer südwestlich von Düsseldorf gelegenen Schloss Dyck, geht es nun zum Messegelände der nordrhein-westfälische Landeshauptstadt. Skoda bringt je eine Rundstrecken- und Rallyeversion des 130 RS sowie den Popular Roadster von 1937 mit.
Weiterlesen