Nissan - Aktuelle Meldungen

Elektroautos schlagen sich auch im Dekra-Crashtest gut
12.11.2019
In aktuellen Crashtests der Dekra haben zwei Serien-Elektrofahrzeuge ihr hohes Sicherheitsniveau bestätigt. Für ein gemeinsames Forschungsprojekt der Dekra-Unfallforschung und der Verkehrsunfallforschung der Universitätsmedizin Göttingen wurden im Crashtest-Center in Neumünster ein Renault Zoe und drei Nissan Leaf gecrasht. Die Kollisionen mit einem Pfahl simulierten unterschiedliche Szenarien eines Baum-Anpralls. Dabei lagen die Geschwindigkeiten weit jenseits denen, die bei Standard-Crashtests üblich sind. Fazit der Unfallforscher: Die getesteten Elektrofahrzeuge stehen vergleichbaren konventionell angetriebenen Fahrzeugen bei der Sicherheit in nichts nach.
Weiterlesen
Exoskelette greifen Fließbandarbeitern unter die Arme
10.11.2019
So genannte Exoskelette könnten künftig Mitarbeiter von Nissan in der Produktion unterstützen: Die externen Stützstrukturen reduzieren die normalerweise auf Muskeln und Knochen der Fließbandarbeiter wirkenden Belastungen um bis zu 60 Prozent. Dadurch sinkt das Risiko arbeitsbedingter Verletzungen und steigt das Wohlbefinden.
Weiterlesen
Nissan-Kommunikation ist neu besetzt
06.11.2019
Hajar Kayali (29) leitet seit dem 1. November die Kommunikation bei Nissan in Deutschland. Sie berichtet an Kommunikationschef Alexander Sellei. Ihre Vorgängerin, Romy Kreß, wechselte Anfang des Jahres zum schwedischen Automobilhersteller Volvo. Kayali ist studierte Kommunikationsmanagerin und verantwortete zuletzt die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für DS Automobiles bei PSA in Deutschland. (ampnet/deg)
Weiterlesen
Nissan wertet NV 300 und NV 400 auf
05.11.2019
Nissan hat seine beiden Transporter NV 300 und NV 400 zum neuen Modelljahr aufgewertet und das Angebot ausgebaut. Beide bekommen neue Assistenzsysteme wie Seitenwind- (Serie) und Spurhalteassistent (auf Wunsch). Neu ist auch die Smartphone-Integration per Apple Carplay und Android Auto. Der NV 300 bekommt ein schwarzes statt graues Armaturenbrett und satinierte Chromoberflächen. Außerdem profitieren Insassen von neuen Funktionen wie dem Digitalradio DAB. Die erweiterte Motorenpalette deckt nun ein Leistungsspektrum von 95 PS (70 kW) bis 170 PS (125 kW) ab. Als Alternative zum Sechs-Gang-Schaltgetriebe steht für die neue Topmotorisierung und das bisherige Spitzenmodell mit 145 PS (107 kW) ein Doppelkupplungsgetriebe bereit.
Weiterlesen
Nissan Charge gibt Leaf-Fahrern Zugang zu 100 000 Ladesäulen
04.11.2019
Mit Nissan Charge stellt der japanische Automobilhersteller jetzt einen neuen Ladedienst vor, mit dem Nissan Leaf-Fahrer unkompliziert Zugang zu mehr als 20 000 Ladepunkten in Deutschland und sogar mehr als 100 000 Ladestationen in ganz Europa erhalten können, macht das Aufladen von Elektroautos jetzt zum Kinderspiel. Das System, entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Service-Provider Plugsurfing, sucht über Apple- und Android-Smartphones die nächstgelegenen Lademöglichkeiten.
Weiterlesen
PSA und FCA: Eine Hochzeit aus guten Gründen
02.11.2019
Die Eignerfamilie Elkann-Agnelli hat es geschafft: Endlich ist Fiat-Chrysler unter die Haube gebracht. Erst vor wenigen Monaten war eine geplante Hochzeit mit Renault-Nissan gescheitert, weil der französische Staat im letzten- S Moment seine Stimme erhob.
Weiterlesen
Nissan sucht Eigenheimbesitzer
30.10.2019
Zusammen mit Projektpartner erprobt Nissan ab Anfang 2020 die Integration von Elektroautos in öffentliche und private Stromnetze. Die Fahrzeuge dienen dabei als Pufferspeicher für überschüssige Energie etwa aus lokalen regenerativen Quellen und stellen zugleich Strom für den Regelenergiemarkt bereit. Der Projektname „i-rEzEPT“ steht für „Intelligente Rückspeisefähige Elektrofahrzeuge zur Eigenstrommaximierung und Primärregelleistungsmarkt-Teilnahme“. Partner sind Bosch Software Innovations und die Fraunhofer-Institute IAO und IFAM.
Weiterlesen
Nachfolger des Nissan NV200 ist der Renault Kangoo
29.10.2019
Der Kangoo von Allianzpartner Renault löst als NV250 bei Nissan den NV200 ab. Der in zwei Längen und mit drei verschiedenen Motorisierungen erhältliche Badge-Engineering-Kastenwagen ist zu Preisen ab 18 490 Euro bestellbar. Er ist als Zwei- und als Dreisitzer erhältlich. Später folgt der NV250 als Doppelkabine. Basistriebwerk ist der 1,5-Liter-Diesel dCi80 mit 80 PS (59 kW). Die beiden weiteren Leistungsstufen liefern 95 PS (70 kW) und 115 PS (85 kW).
Weiterlesen
Nissan stylt den Micra auf N
28.10.2019
Nissan legt vom Micra das Sondermodell „N-Style“ auf. Es ist in den zwei neuen Lackierungen „Warm Silver“ und „Inspiration Red“ erhältlich, die mit einem roten beziehungsweise schwarzen Außendesign-Paket kombiniert werden. Die Stoßfänger an Front und Heck sind Styling-Elementen versehen, Seitenleisten und Spiegelkappen farblich abgesetzt und die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen folgen ebenfalls dem jeweiligen Farbschema. Vorne kommt LED-Lichttechnik zum Einsatz.
Weiterlesen
Nissan verteilt zwei E-Motoren auf zwei Achsen
24.10.2019
Der japanische Automobilhersteller Nissan hat einen Prototypen mit Twin-Motor und Allradantrieb vorgestellt. Das auf dem Nissan Leaf e+ basierende Modell verfügt über zwei unabhängige Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse. Sie entwickeln eine Systemleistung von 309 PS (227 kW) und ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmetern. Neben Fahrspaß soll die Steuerung beider Motoren hohen Fahrkomfort ermöglichen.
Weiterlesen
Tokyo 2019: Nissan rückt mit EV-Studien an
23.10.2019
Mit der Einführung von zwei vollelektrischen Konzeptfahrzeugen startet Nissan auf der Tokyo Motor Show (24.10. - 4.11.) in eine neue Ära. Das Ariya Concept und der Nissan IMk Concept weisen die Richtung für das künftige Modellportfolio und die Design- und Technologiemöglichkeiten, die sich aus der neuen EV-Plattform ergeben. Der Ariya Concept präsentiert eine neue Designrichtung. Der IMk Concept kombiniert Technologien der Intelligent Mobility und einen leistungsstarken elektrischen Antriebsstrang in einem kompakten Fahrzeugkörper.
Weiterlesen
Fahrvorstellung Nissan Juke: Flotter Dreier mit kleinen Schwächen
15.10.2019
Nichts Genaues wusste man nicht bei der Pressevorstellung des Nissan Juke im spanischen Barcelona. Zumindest bei der Frage, wie es nach einem möglicherweise ungeregelten Brexit mit dem ausschließlich in England produzierten Crossover weitergehen soll, gerieten die Verantwortlichen ins Stottern. Schließlich meinten sie optimistisch, dass am Ende doch noch alles gut werde. Immerhin würde ja nichts so heiß gegessen wie es gekocht werde.
Weiterlesen