Renault - Aktuelle Meldungen

Renault schaltet den 200.000sten Zoe ein
26.11.2019
Renault hat seit 2012 im französischen Werk Flins 200 000 Einheiten des Stromers Zoe gefertigt. Nach knapp 180 000 Einheiten der ersten Generation produziert der Standort seit Juli den aktuell 135 PS starken Zoe, der eine Reichweite von bis zu 395 Kilometern nach WLTP-Testzyklus schafft. Das Jubiläumsmodell– ein Renault Zoe Intens in schwarz – geht an einen Kunden in den Niederlanden. Aktuell fertigen rund 2640 Mitarbeiter im Zweischichtbetrieb 725 Fahrzeuge pro Tag. Auch der Nissan Micra wird in Flins produziert. (ampnet/deg)
Weiterlesen
Der Dacia Duster hat sich eingeholt
22.11.2019
Deutschlands günstigstes SUV ist weiter auf Erfolgskurs: Von Januar bis Oktober wurden in Deutschland 24 165 Dacia Duster abgesetzt. Das sind mehr Fahrzeuge als im gesamten Vorjahr. Das Modell ist damit auch der Bestseller der rumänischen Renault-Tochter und belegt im Kompakt-SUV-Segment einen Marktanteil von 5,4 Prozent im deutschen C-SUV-Segment. Mit 36,2 Prozent war in den vergangenen zehn Monaten mehr als jeder dritte in Deutschland neu zugelassene Dacia ein Duster.
Weiterlesen
Gründet Renault einen DACH-Verbund?
21.11.2019
Die drei Ländergesellschaften Renault Deutschland AG, Renault Österreich GmbH und Renault Suisse SA untersuchen derzeit Möglichkeiten einer engeren Kooperation. Mit einer Zusammenlegung noch zu bestimmender Bereiche und Aktivitäten könnten die Kräfte in einer gemeinsamen Vertriebsregion DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) gebündelt werden. Österreich und die Schweiz arbeiten bereits heute im Renault-Vertriebsgebiet „Central” eng zusammen. In einem möglichen Drei-Länder-Verbund soll die grundsätzliche Eigenständigkeit der drei Landesgesellschaften erhalten bleiben, um die jeweiligen Märkte weiterhin gezielt zu bearbeiten und die Kunden bestmöglich betreuen zu können, teilte das Unternehmen mit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Sozialpartner sind über die Überlegungen informiert worden. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Elektromobilität: Renault will auf 150 Kilometer in 15 Minuten kommen
21.11.2019
Renault wird ein neues City-SUV mit elektrischem Antrieb auf den europäischen Markt bringen. Basis dafür ist das K-ZE genannte Fahrzeug, das im April auf der Messe Auto-Shanghai der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Dies bestätigte Gilles Normand jetzt in Berlin. Welche Modifikationen an dem umgerechnet rund 7900 Euro billigen Sparmobil vorgenommen werden und unter welchem Markennamen es hierzulande antreten soll, behielt der Elektrochef der Renault-Gruppe allerdings für sich.
Weiterlesen
Jeder fünfte russische Neuwagen ist ein Lada
15.11.2019
Jeder fünfte Neuwagen in Russland ist ein Lada. Das Unternehmen verkaufte in den ersten zehn Monaten des Jahres auf dem Heimatmarkt 295 437 Pkw und Lieferwagen. Das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und macht einen Marktanteil von 21 Prozent aus. Bestseller ist der Granta mit 108 686 Einheiten, dessen Verkäufe gegenüber dem Vorjahr um 35,1 Prozent zunahmen. Im Oktober setzte Lada 30 237 Autos in Russland ab.
Weiterlesen
Renault kann teilautonomes Fahren im Kleinwagen
15.11.2019
Die Renault-Modelle Clio und Captur verfügen mit dem Autobahn- und Stauassistenten und dem adaptiven Tempopiloten mit Stop&Go-Funktion über zwei neue Systeme, die helfen, Auffahrunfälle zu vermeiden. Beide Systeme haben bei Renault ihre Premiere in der Kleinwagenklasse.
Weiterlesen
Elektroautos schlagen sich auch im Dekra-Crashtest gut
12.11.2019
In aktuellen Crashtests der Dekra haben zwei Serien-Elektrofahrzeuge ihr hohes Sicherheitsniveau bestätigt. Für ein gemeinsames Forschungsprojekt der Dekra-Unfallforschung und der Verkehrsunfallforschung der Universitätsmedizin Göttingen wurden im Crashtest-Center in Neumünster ein Renault Zoe und drei Nissan Leaf gecrasht. Die Kollisionen mit einem Pfahl simulierten unterschiedliche Szenarien eines Baum-Anpralls. Dabei lagen die Geschwindigkeiten weit jenseits denen, die bei Standard-Crashtests üblich sind. Fazit der Unfallforscher: Die getesteten Elektrofahrzeuge stehen vergleichbaren konventionell angetriebenen Fahrzeugen bei der Sicherheit in nichts nach.
Weiterlesen
Renault gibt dem schwarzen Schwan Elektropower
08.11.2019
Geräuschlos und emissionsfrei fährt die „Black Swan” (schwarzer Schwan) Touristen zur Sightseeing-Tour in Paris über die Seine. Den Strom für das Elektro-Motorboot liefern ausgediente Lithiumionen-Batterien von Renault, die nach ihrem Einsatz in einem E-Fahrzeug ein „zweites Leben” auf dem Ausflugsschiff erhalten. Die Black Swan ist der Prototyp für eine ganze Flotte rein elektrischer Motorboote, die der Renault-Partner Seine Alliance in Zusammenarbeit mit dem Batteriesystemspezialisten Green-Vision nach und nach in Dienst stellen will. Bis 2024 plant der Anbieter von Flussfahrten seine gesamte Flotte zu elektrifizieren.
Weiterlesen
Neuzulassungen: im Oktober. Diesel-Anteil stieg um 9,6 Prozent
04.11.2019
284 593 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Oktober neu zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte somit ein Plus von 12,7 Prozent. Die gewerblichen Zulassungen (65,6 %) stiegen gegenüber dem Vergleichsmonat um 16,0 Prozent, die der Privaten (34,4 %) um 6,8 Prozent. Insgesamt wurden in den ersten zehn Monaten dieses Jahres mit 3 024 751 Pkw 3,4 Prozent mehr neu zugelassen als im selben Zeitraum des Vorjahres.
Weiterlesen
PSA und FCA: Eine Hochzeit aus guten Gründen
02.11.2019
Die Eignerfamilie Elkann-Agnelli hat es geschafft: Endlich ist Fiat-Chrysler unter die Haube gebracht. Erst vor wenigen Monaten war eine geplante Hochzeit mit Renault-Nissan gescheitert, weil der französische Staat im letzten- S Moment seine Stimme erhob.
Weiterlesen
Neuer Standort für die IAA?
31.10.2019
Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat Köln als Ausrichter der Internationalen Automobilausstellung (IAA) ins Gespräch gebracht. Mit ihm machen sich die NRW-Landesregierung, die Kölner Messegesellschaft sowie die Industrie- und Handelskammer der Domstadt für eine Verlegung der besucherstärksten Messe Deutschlands vom Main an den Rhein stark. Aber auch Berlin wäre gerne Gastgeber der IAA.
Weiterlesen
FCA und PSA bestätigen geplante Fusion
31.10.2019
Die Konzentration in der Autobranche schreitet voran: Erst übernimmt Fiat den US-Hersteller Chrysler, dann PSA die deutsche Marke Opel – und nun wollen die beiden Konzerne fusionieren. Nur einen Tag nachdem erste Gespräche bestätigt worden waren, soll der Verwaltungsrat von PSA gestern seine Zustimmung signalisert haben. Dadurch würde der viertabsatzstärkste und drittumsatzgrößte Autohersteller der Welt entstehen.
Weiterlesen