Unternehmen - Aktuelle Meldungen

WeShare breitet sich aus
23.01.2020
WeShare, der Free-Floating-Carsharingservice von Volkswagen und Skoda, wird 2020 in sieben weitere Städte in Deutschland und im europäischen Ausland expandieren. Nach Prag und Hamburg im Frühjahr, will WeShare im Jahresverlauf zudem in Paris, Madrid, Budapest, München und Mailand starten. In allen Städten wird WeShare eine vollelektrische Flotte aus rund 8.400 E-Fahrzeugen anbieten.
Weiterlesen
Das VW-Museum ruft die „Bulli-Republik“ aus
22.01.2020
Das Automuseum von Volkswagen rückt in diesem Jahr Transporter und Allrad-Fahrzeuge in den Blickpunkt. Am 18. März startet in Wolfsburg die Ausstellung „70 Jahre Bulli-Republik“. In der zweiten Jahreshälfte stehen Allradfahrzeuge aus dem Volkswagen-Konzern im Fokus. Im vergangenen Jahr besuchten 26.358 Menschen die Autoschau am Mittellandkanal. Großer Beliebtheit erfreute sich die Ausstellung über den Generationswechsel vom Käfer zum Golf. Der Übergang sei keinesfalls eine gerade Linie, sondern ein geschlungener Pfad gewesen, stellte Museumsleiter Eberhard Kittler fest. Erfreut ist er über das Interesse der jungen Generation an klassischen Autos: „Ein Drittel aller Besucher ist unter 30 Jahre.“ (ampnet/blb)
Weiterlesen
Die GTÜ hat ein Herz für Old- und Youngtimer
22.01.2020
Für Liebhaber klassischer Fahrzeuge beginnt die Saison mit den Fachmessen im Frühjahr. Auf vier von ihnen wird die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) mit einem eigenen Stand präsent sein. Die Besucher können sich dort über sämtliche Services für Oldtimer und Youngtimer der Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation informieren.
Weiterlesen
Opel kooperiert mit „inno2grid“ für Wallbox-Installation
22.01.2020
Opel Corsa-e oder Grandland X Plug-in-Hybrid kaufen, die passende Wallbox aussuchen und elektrisch durchstarten. Um die E-Mobilität so einfach wie möglich zu gestalten, hat Opel eine Kooperation mit „inno2grid“ abgeschlossen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die Einrichtung und Wartung kompletter Ladeinfrastrukturlösungen. So erhalten die Kunden alles aus einer Hand. Drei Pakete stehen zur Wahl, jeweils mit Check online oder vor Ort und der Installation der Wallbox.
Weiterlesen
Deutsche Honda-Bank bedient weitere Märkte
22.01.2020
Die Honda-Bank Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main weitet ihr Geschäftsfeld aus. Künftig werden auch die Märkte Norwegen, Dänemark und Portugal bedient. Dazu wurden entsprechende Kooperationsvereinbarungen mit den Finanzierungspartnern unterzeichnet. Die deutsche Bank des Auto-Motorradherstellers bietet ihre Finanzdienstleistungen bereits auch in Polen, der Tschechischen Republik, Slowakei, Österreich und Ungarn an. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Versicherungen wollen vorsichtige Fahrer belohnen
22.01.2020
Wer sicher fährt, spart. Das ist knapp zusammengefasst die Systematik der sogenannten Telematiktarife. Sie funktionieren nach dem Prinzip „Pay as you drive“, d.h. jeder Autofahrer kann die Prämie seiner Kfz-Versicherung durch sein persönliches Fahrverhalten selbst beeinflussen: Wer besonnen unterwegs ist, bekommt von seinem Kfz-Versicherer Beitragsnachlässe eingeräumt. Am Rande des 58. Verkehrsgerichtstags vom 28. bis 31 Januar in Goslar werden Experten am 30. Januar alle Aspekte rund um die neuen Tarife diskutieren.
Weiterlesen
Benzin und Diesel gehen wieder weiter auseinander
22.01.2020
Autofahrer müssen für Benzin an den Tankstellen mehr als in der Vorwoche bezahlen. Diesel hingegen wurde kräftig billiger. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,410 Euro, das sind 0,7 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verbilligte sich um 1,9 Cent auf 1,288 Euro je Liter. Die mittlere Preisdifferenz zwischen beiden Sorten vergrößerte sich binnen zwei Wochen um über fünf Cent auf 12,2 Cent je Liter und liegt erstmals in diesem Jahr wieder im zweistelligen Bereich. Der Unterschied bei der Besteuerung beträgt nach wie vor rund 22 Cent pro Liter. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Sieben Städte bewerben sich für die IAA
22.01.2020
Dem Verband der Automobilindustrie liegen sieben Bewerbungen für die Ausrichtung der nächsten IAA vor. Neben dem bisherigen Standort Frankfurt am Main können sich auch Berlin, Hamburg, Hannover, Köln und München sowie Stuttgart vorstellen, Gastgeberstadt der Automobilmesse ab 2021 zu sein. Die Bewerber werden in dieser Woche dem Branchenverband ihre Konzepte in nicht-öffentlicher Sitzung präsentieren. Der VDA-Vorstand will anschließend darüber entscheiden, mit wem die Gespräche fortgeführt werden sollen. Eine Entscheidung über den künftigen Standort wird dann in den nächsten Monaten getroffen.
Weiterlesen
Die Kraftwerke von Volkswagen werden grüner
22.01.2020
Auf dem Weg zur angestrebten CO2-neutralen Produktion im Jahr 2050 hat sich das Unternehmen für das Jahr 2020 weitere Ziele gesetzt, um die Versorgung der Werke mit Strom aus regenerativen Energien auszubauen. Andreas Tostmann, Vorstand für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen: „Wir wollen den Bezug grüner Energie für unsere Werke in diesem Jahr deutlich von 70 auf 90 Prozent steigern.“ Zudem stellt Volkswagen seine Kraftwerke in Wolfsburg von Kohle auf Gas um.
Weiterlesen
Daimlers Gewinn schrumpft um die Hälfte
22.01.2020
Daimler hat im vergangenen Jahr voraussichtlich rund 5,6 Milliarden Euro Gewinn gemacht. Das ist gut die Hälfte weniger als 2018 mit einem EBIT von 11,1 Milliarden. Das Ergebnis könnte durch zusätzliche Aufwendungen für Abgasnachbesserungen bei Dieselfahrzeugen von Mercedes-Benz um weitere 1,1 Milliarden bis 1,5 Milliarden Euro schrumpfen. Die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr wird Daimler am 11. Februar bekanntgegeben. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Mit den Augen eines Autos übers Seat-Band in Martorell
22.01.2020
Nach sieben Stunden Durchlauf rollt ein Seat im spanischen Heimatwerk Martorell vom Band. 6600 Mitarbeiter und 2000 Werksroboter sind daran beteiligt, in dieser Zeit aus rund 6000 Teilen pro Tag 2300 Seat unterschiedlicher Modellreihen herzustellen. Jedes Fahrzeug legt dabei auf dem Band rund zwei Kilometer zurück. Einen Teil des fein abgestimmten Prozesses von der sekundengenauen Teile-Anlieferung bis zur Endkontrolle zeigt ein Seat-Video. (ampnet/Sm)
Weiterlesen
Die Deutsche Bahn will Solarstrom direkt einspeisen
21.01.2020
Die Deutsche Bahn will künftig Ökostrom direkt in ihr Stromnetz einspeisen. Gemeinsam mit dem Hamburger Photovoltaik-Projektentwickler Enerparc soll eine Solaranlage im schleswig-holsteinischen Wasbek errichtet werden. Geplant ist eine Fläche, die rund 70 Fußballfelder groß ist. Module mit einer Leistung von 42 Megawatt-Peak (MWp) sollen jährlich etwa 38 Gigawattstunden (GWh) Energie erzeugen.Sie wird dann über das DB-Umrichterwerk Neumünster in das Bahnstromnetz eingespeist. (ampnet/jri)
Weiterlesen