Elektromobilität - Aktuelle Meldungen

Kia macht Schalten intelligent
24.06.2020
Der koreanische Automobilhersteller Kia hat für seine Mildhybrid-Palette ein neues intelligentes Schaltgetriebe (iMT) entwickelt. Es kombiniert die 48-Volt-Technologie mit einem Getriebe mit elektronisch gesteuerter Kupplung („Clutch-by-wire“). Kia ist der weltweit erste Hersteller mit einem solchen Getriebe. Das iMT soll die Kraftstoffeffizienz steigern, dabei aber die Charakteristik und den Fahrspaß eines herkömmlichen Schaltgetriebes bieten.
Weiterlesen
Der neue Mokka trägt Manta
24.06.2020
Die Rüsselsheimer stellen die zweite Generation des Mokka vor. Das kompakte SUV nimmt als erstes Modell mit dem Opel-Vizor optisch mehr Züge der Konzernlegende Opel Manta an. Er ist 12,5 Zentimeter kürzer als die Vorgängergeneration – und das bei einem um zwei Millimeter leicht längeren Radstand. So bietet er fünf Personen Platz und ein vergleichbares Ladevolumen von bis zu 350 Litern. Mit einer Länge von 4,15 Metern ist der Mokka wendig ausgelegt.
Weiterlesen
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4: Hybrid mit Wums
24.06.2020
Mit dem Opel Grandland X Hybrid4 baut die Rüsselsheimer Marke seine Elektrifizierungsstrategie weiter aus. In den kommenden vier Jahren wird dafür die gesamte Modellpalette um elektrifizierte Antriebe ergänzt werden. Der Grandland mit dem langen Namenszusatz ist zugleich das erste Plug-in-Hybrid-Modell des Unternehmens und bietet den Vorteil von lokal emissionsfreiem vollelektrischem Fahren und dem Hybridantrieb.
Weiterlesen
E-Transporter von PSA: Jetzt geht es um den Saft
23.06.2020
1275 Kilogramm Nutzlast, bis zu 6,6 Kubikmeter Ladevolumen und dabei noch voll elektrisch: Die Groupe PSA hat sich die Plattform des Peugeot Expert vorgenommen und Nägel mit Köpfen gemacht. So kommt das aus dem Peugeot 208 II bekannte System nun auch in Kastenwagen und Personentransportern zum Einsatz, das 136 PS und 260 Newtonmeter Drehmoment bereit hält. Je nach Akku können bis zu 230 oder 330 Kilometer Reichweite mit einer Ladung gefahren werden. Im vierten Quartal werden die E-Transporter von Peugeot, Citroen und Opel ausgerollt.
Weiterlesen
Koreaner auf der Suche nach Start-ups für Elektromobilität
23.06.2020
Die koreanischen Unternehmen Kia, Hyundai und LG Chem suchen mit einer „EV & Battery Challenge“ (EVBC) nach vielversprechenden Start-ups im Elektrofahrzeug- und Batteriebereich. Mit dem weltweiten Wettbewerb wollen sie bis zu zehn junge Unternehmen ausfindig machen, die für Investments und Kooperationen in Frage kommen.
Weiterlesen
Horwin bringt 95 km/h schnellen Elektroroller
23.06.2020
Horwin erweitert sein Modellprogramm um einen Elektroroller. Der EK3 genannte Leichtkraftroller des östereichischen Unternehmens mit Fertigung in China hat eine Höchstgeschwindigkeit von 95 km/h und ein Smartphone-ähnliches Digitalcockpit. Mit einem Fingerwisch wird der Scooter dank Keyless Go gestartet. Der Horwin EK3 verfügt über ein auffälliges Lichtkonzept und über einen Tempomaten (!).
Weiterlesen
FCA fasst Ladedienste in einem Service zusammen
23.06.2020
FCA und die Digital Charging Solutions haben ein Abkommen unterzeichnet, mit dem Besitzer elektrifizierter Modelle Zugang zum digitalen Service „My Easy Charge“ haben. Kunden können über einen einzigen Anbieter das größte Ladenetz der Welt nutzen. Mit einer Karte und einer Smartphone-App erhalten Stromerfahrer Zugang zu mehr als 130.000 Ladestationen in 21 europäischen Ländern. Alle wichtigen Betreiber können von derselben Plattform aus genutzt werden.
Weiterlesen
Für den Yaris gehen die Bücher auf
23.06.2020
Toyotas neuer Kleinster ist ab sofort bestellbar. Der Yaris geht zu Preisen ab 15.790 Euro an den Start. Als Antriebe stehen zwei Dreizylinder-Benziner und ein Hybridantrieb zur Wahl. Zur Einführung ist eine limitierte Premier-Edition erhältlich. Beim Basismodell sind elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber vorne, eine Klimaanlage, eine Zentralverriegelung und ein 4,2 Zoll großes Multi-Informationsdisplay an Bord.
Weiterlesen
Fahrvorstellung Ford Explorer Plug-in-Hybrid: Der Koloss von Chicago
22.06.2020
Insgesamt 18 Modelle mit teil- oder vollelektrischem Antrieb will Ford bis Ende 2021 auf den Markt bringen, die meisten davon bereits dieses Jahr. Dabei reicht die Stromer-Palette über 48-Volt-Midlhybrid-Technik bis zum voll-elektrischen Fahrzeug. Politisch verhält sich Ford also korrekt. Ob allerdings auch der neue Ford Explorer Plug-in-Hybrid von Öko-Puristen oder der Deutschen Umwelthilfe (DUH) als Friedensangebot anerkannt wird, ist mehr als zweifelhaft. Als ur-amerikanisches SUV dürfte er ihnen allein aufgrund seiner schieren Größe die Zornesröte ins Gesicht treiben.
Weiterlesen
Fahrvorstellung Mazda MX-30: Schöner stromern zum Schnäppchenpreis
22.06.2020
Mazda macht auch bei seinem ersten Elektroauto MX-30 mal wieder sein eigenes Ding. Wo bei den Wettbewerbern üblicherweise die Batterie nicht groß genug sein kann, setzen die Japaner auf das sogenannte „Rightsizing“-Konzept, nach dem eine alltagstaugliche Reichweite zugunsten eines geringeren Gewichts und CO2-Bilanz reichen muss. Im Prinzip ist nichts dagegen zu sagen, würden sie nicht zugleich den damit verbundenen Vorteil wieder verschenken.
Weiterlesen
Ford setzt auf Strom und sieht den Diesel am Ende
20.06.2020
Ford bricht in eine spannende Zukunft auf, und bereits in zwei Jahren werden die elektrifizierten Modelle die Mehrheit im Angebot stellen. Bis Ende des kommenden Jahres werden in Europa insgesamt 18 Modelle mit elektrifizierten Antrieben auf den Markt rollen. So wenigstens die Planungen. Wobei die mutige Ankündigung einer Relativierung bedarf. Denn in diese Rechnung spielen auch die sogenannten milden Hybride eine Rolle, bei denen eine 48-Volt-Technik den Verbrennungsmotor unterstützt, die aber keinen Meter elektrisch zurücklegen können. Neben dieser Technik setzt Ford aktuell vor allem auf Plug-in-Hybride und Vollhybride.
Weiterlesen
Formel E: Letzte Ausfahrt Berlin-Tempelhof
20.06.2020
Die Formel E und die darin eingebundene „Jaguar I-Pace eTrophy“ gehen nach der Corona-Unterbrechung im August wieder an den Start. Sechs bzw. sieben Rennen stehen zum Saisonausklang in Berlin auf dem Programm. Gemäß den Covid-19-Auflagen für Großveranstaltungen finden die Rennen allerdings ohne Zuschauer statt. Gefahren wird am 5. und 6., am 8. und 9. sowie am 12. und 13. August auf dem Flughafen Tempelhof. Für jedes der Doppelpack-Rennen wird es ein anderes Streckenlayout geben. Die Jaguar-I-Pace-e-Trophy trägt ein Rennen mehr aus, da es für sie am Sonnabend, 9. August, zwei Starts geben wird. (ampnet/jri)
Weiterlesen