2021-04-09 14:21:00 Automobile

Vorschau: Vier virtuelle Weltpremieren und ein diebstahlresistenter Diesel-Käfer

Die Corona-Pandemie und die entsprechenden Beschränkungen zwingen die Hersteller auch in der nächsten Woche wieder zu digitalen Präsentationen. Davon stehen eine ganze Reihe an. Gleich am Montagmorgen etwa will Citroën in Paris in einer virtuellen Weltpremiere ein neues Modell enthüllen, das ein kühnes Styling-Konzept mit einem unvergleichlich entspannten Fahrerlebnis verbinden soll. Walther Wuttke wird es sich genauer anschauen.

Auch Audi hatte ursprünglich für nächste Woche zur Weltpremiere seines neuen Elektro-SUV Q4 e-Tron nach München geladen. Wegen neuer behördlicher Auflagen wird das Ganze nun aber doch als Online-Workshop im Netz stattfinden, an dem Jens Meiners teilnimmt. Skoda feiert ebenfalls die Enthüllung seines überarbeiteten SUV-Flaggschiffs Kodiaq in einer virtuellen Premiere, die Guido Borck verfolgen wird.

Und noch ein Flaggschiff wird im Wortsinne mit Spannung erwartet: die elektrische Mercedes S-Klasse EQS zeigt sich erstmals ungetarnt. Walther Wuttke wird der Frage nachgehen, ob der 5,21 Meter lange Stromer als Alternative zum konventionell angetriebenen Topmodell der Marke bald die Spitzenposition übernehmen wird.

Darüber hinaus hat er mit Kia-Deutschland-Chef Steffen Cost über die Zukunft der koreanischen Marke gesprochen, die sich vom klassischen Automobilhersteller zum Mobilitätsanbieter entwickeln will. Ein Interview hat auch Michael Kirchberger mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat über die Vor- und Nachteile der zunehmenden Digitalisierung im Auto geführt. Außerdem stellt er angesichts des wachsenden E-Auto-Angebots die Frage, ob der Strom noch für alle reicht? Der Bundesrechnungshof hat da nämlich seine Zweifel.

Im Praxistest stellt Dennis Gauert den Audi A6 Avant 40 TDI vor. Der Reisekombi aus Ingolstadt reiht sich mit über 82.000 Euro preislich schon als gut ausgestatteter Vierzylinder-Selbstzünder in der Oberklasse ein, rangiert mit 204 PS aber eigentlich darunter. Im zweiten Test geht es um einige Reisemobilhersteller, die mit viel Ausstattung zum kleinen Preis echte Schnäppchen anbieten. Aber stimmt die Qualität? Michael Kirchberger hat das bei einem Weinsberg Pepper untersucht.

Einen amüsanten Rückblick in die Geschichte präsentieren wir außerdem noch: Vor 70 Jahren entwickelte Porsche im VW-Auftrag mehrere Prototypen eines Diesel-Käfers, die allerdings nicht überzeugen konnten. Die Technik war offensichtlich so gewöhnungsbedürftig, dass sogar ein Autodieb, der ein Entwicklungsfahrzeug gestohlen hatte, den Wagen am Straßenrand stehen ließ.

Darüber hinaus versorgen wir Sie weiterhin tageskatuell mit weiteren Nachrichten aus der Auto- und Motorradwelt und berichten über die neusten Entwicklungen in der Automobilwirtschaft und der Verkehrspolitik. (ampnet/fw)

Veröffentlicht am 09.04.2021

Vorschau


 
Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Dennis Gauert
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.