Markt & Statistik - Aktuelle Meldungen

Umsatzrendite bei Skoda liegt immer noch bei drei Prozent
31.07.2020
Der Umsatz der Skoda Auto Group betrug in den ersten sechs Monaten 7,55 Milliarden Euro, das Operative Ergebnis noch auf 228 Millionen Euro – trotz des 39-tägigen Shutdowns der tschechischen Werke und der massiven Beeinträchtigung der Absatzkanäle besonders im April. Die Umsatzrendite liegt vor diesem Hintergrund bei 3,0 Prozent. Insgesamt konnte Skoda Auto von Januar bis Juni 426.700 Fahrzeuge an Kunden ausliefern.
Weiterlesen
Heute gehen die letzten Audi-Aktien an Volkswagen
31.07.2020
Effizientere Arbeitsteilung, erhöhte Konzernsynergien – im Zuge der Neuordnung der Kompetenzen im Volkswagen Konzern stimmt die heutige Audi-Hauptversammlung auch über den sogenannten aktienrechtlichen Squeeze-out ab. Hierdurch werden sämtliche Audi-Aktien außenstehender Aktionäre auf die Volkswagen AG übertragen. „Der Volkswagen Konzern bündelt jetzt alle Kräfte. Wir stellen uns gesamthaft wettbewerbsfähig auf und heben Konzernsynergien und Skaleneffekte auf ein neues Level“, sagte dazu Markus Duesmann, Vorstandsvorsitzender der Audi AG.
Weiterlesen
Auch Audi erwartet Erholung in der zweiten Jahreshälfte
31.07.2020
Im ersten Halbjahr lagen Auslieferungen, Umsatzerlöse und Operatives Ergebnis der Audi AG unter den Vorjahreswerten. Vor allem das zweite Quartal war geprägt vom geordneten Wiederanlauf der Produktion und einer Erholung der Kundennachfrage. Eine positive Tendenz zeigt sich bei den Auslieferungen. Daraus resultierend lagen die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2020 des Audi-Konzerns bei 20.476 Mio. Euro, das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen lag bei –643 Mio. Euro.
Weiterlesen
Robust trotz Corona: Zum Halbjahr 1,2 Milliarden Euro Gewinn
31.07.2020
Nach einem herausfordernden ersten Halbjahr 2020 hat die Porsche AG eine operative Umsatzrendite von 9,9 Prozent erreicht. Der Umsatz von 12,42 Milliarden Euro liegt 7,3 Prozent unter dem Vorjahr; das operative Ergebnis von 1,23 Milliarden Euro ging um 26,3 Prozent gegenüber 2019 zurück. Die im Wettbewerbsvergleich gute Performance basiert auf einem umfassenden Programm zur Break-Even Verbesserung und den erfolgreichen neuen Porsche Produkten.
Weiterlesen
Bahn erwartet größten Verlust der Geschichte
30.07.2020
Die Deutsche Bahn (DB) schließt die ersten sechs Monate mit einem operativen Verlust (EBIT bereinigt) in Höhe von 1,8 Milliarden Euro ab. Hinzu kommen außerordentliche Effekte, die vor allem durch eine Sonderabschreibung auf die DB-Tochter Arriva von 1,4 Milliarden Euro geprägt sind. Zusammen führt dies im ersten Halbjahr zu einem Ergebnis nach Steuern von minus 3,7 Milliarden Euro.
Weiterlesen
Renault verliert ein Drittel durch Corona
30.07.2020
Die Zahlen von Renault sind von der Coronakrise gezeichnet. Der französische Automobilhersteller hat im ersten Halbjahr 18,4 Milliarden Euro Umsatz erzielt, das sind 34,3 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die weltweiten Verkäufe sanken um 34,9 Prozent auf 1,26 Millionen Einheiten.
Weiterlesen
Zapfsäulen mit Tendenz nach oben
29.07.2020
Die Kraftstoffpreise haben in dieser Woche eine leichte Tendenz nach oben. Ein Liter Super E10 kostet im bundesweiten Vergleich durchschnittlich 1,253 Euro, 0,3 Cent mehr als in der Vorwoche. Ein Liter Diesel liegt bei 1,090 Euro und steigt somit um 0,5 Cent im Vergleichszeitraum. Das meldet der Automobilclub ADAC.
Weiterlesen
Mobilitätsstudie: Was der Bauer nicht kennt, fährt er nicht
29.07.2020
Noch nie zuvor standen den Menschen so viele Möglichkeiten zur Verfügung, um „von A nach B zu gelangen“, wie heutzutage. Doch ein Großteil dieser Mobilitätsangebote wird bislang nicht genutzt, weil diese Fortbewegungsalternativen zu den gewohnten Verkehrsträgern den meisten möglichen Interessenten unbekannt sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zum Thema „New Mobility“.
Weiterlesen
100 Actros für Brasilien
28.07.2020
Mercedes-Benz do Brasil hat von Transportadora Contatto, einem brasilianischen Transportunternehmen, einen Auftrag über 100 schwere Lkw erhalten. Bis Dezember 2020 sollen die Mercedes-Benz Actros ausgeliefert werden, mit denen Contatto seine aus 600 Fahrzeugen bestehende Flotte erneuert.
Weiterlesen
Auch Hella hat es das Ergebnis verhagelt
28.07.2020
Der international aufgestellte Automobilzulieferer Hella erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 (1. Juni 2019 bis 31. Mai 2020) einen gegenüber dem Vorjahr reduzierten Konzernumsatz von 5,8 Milliarden Euro (Vorjahr: 6,8 Milliarden Euro) sowie ein bereinigtes EBIT von 233 Millionen Euro (Vorjahr: 572 Millionen Euro). Die EBIT-Marge liegt bei 4,0 Prozent (Vorjahr: 8,4 Prozent). Die vorläufigen Geschäftsergebnisse liegen damit im Bereich der zuletzt veröffentlichten Prognosebandbreite.
Weiterlesen
Bharat-Benz schafft seine Produktionsziele
27.07.2020
Daimler India Commercial Vehicles (DICV) hat den ersten Produktionsmeilenstein der runderneuerten 35-Tonnen-Lkw-Baureihe (HDT) in Indien erreicht. Im zweiten Quartal lief im Werk in Chennai der 1000sten Bharat-Benz HDT vom Band. Im Januar 2020 hatte die Daimler-Tochter ihr Nutzfahrzeug-Portfolio vorgestellt, das die neue Emissionsnorm BSVI (gleichwertig mit Euro VI) erfüllt. Bisher wurden in Chennai über 1500 BSVI-konforme Lkw und Busse hergestellt. (ampnet/Sm)
Weiterlesen
Renault verkaufte seit Marktstart 300.000 Elektroautos in Europa
27.07.2020
Renault hat in Europa 300.000 Elektroautos seit dem Start seiner ersten batterieelektrischen Modelle vor knapp zehn Jahren verkauft. Im ersten Halbjahr 2020 war der französische Hersteller mit knapp 42.000 Einheiten die Nummer 1 der E-Auto-Anbieter auf dem europäischen Markt.
Weiterlesen