Skoda - Aktuelle Meldungen

Der Skoda Kushaq wird im März enthüllt
25.01.2021
Skoda wird im März den Kushaq vorstellen. Der Crossover der Mittelklasse wurde speziell für den indischen Markt entwickelt, auf dem der tschechische Autohersteller alle Aktivitäten des Volkswagen-Konzerns steuert. Das neue Modell ist das erste, das auf dem speziell für Indien angepassten Modularen Querbaukasten MQB-A0-IN steht. Der Kushaq verfügt über einen Radstand von 2,65 Metern und wird wahlweise von einem 1,0-Liter- oder 1,5-Liter-TSI-Benzinmotor angetrieben. Je nach Variante gibt es ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe, eine Sechs-Stufen-Automatik und ein Sieben-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG).
Weiterlesen
„Auto-Medienportal“: Die erste Million ist gerissen
25.01.2021
Der Sprung war größer und geschah früher als in der vergangenen Woche angenommen. Mit mehr als 1.070.000 Abrufen und Downloads in den vergangenen sieben Tagen hat die Intensität der Nutzung unserer Medien stark zugelegt. Die Verteilung ist offenbar typisch: ein Drittel Text, zwei Drittel Illustration.
Weiterlesen
Skoda produzierte mehr als 750.000 Autos
22.01.2021
Skoda hat trotz 39-tägiger Corona-Unterbrechung in seinen tschechischen Werken im vergangenen Jahr mehr als 750.000 Autos gebaut. Im Rekordjahr 2019 waren es rund 910.000 Einheiten gewesen. Meistgebautes Modell war mit 187.000 Einheiten der Octavia. Im Stammwerk Mladá Boleslav wurden insgesamt 480.000 Fahrzeuge gefertigt. Neben dem Octavia werden dort die Baureihen Fabia, Scala, Kamiq und Karoq produziert. Im November ist die Serienfertigung des rein batterieelektrischen Enyaq iV dazugekommen.
Weiterlesen
Skoda nimmt Pilothalle in Betrieb
20.01.2021
Nur kurz nach dem Zentrum für den Bau von Testträgern und Prototypen hat Skoda heute am tschechischen Stammsitz eine so genante Pilothalle in Betrieb genommen, Dort werden während der Entwicklung neuer Modelle umfassende Analysen vorgenommen und Vorserienfahrzeuge gefertigt. Diese werden vor dem Produktionsanlauf umfangreichen Tests durch die Technische Entwicklung und die Qualitätssicherung unterzogen.
Weiterlesen
Ulbrich wird VW-Vorstand für Technische Entwicklung
19.01.2021
Thomas Ulbrich, bisher E-Mobilitätsvorstand von Volkswagen Pkw, wird zum 1. Februar Vorstand für Technische Entwicklung. Er wird Nachfolger von Frank Welsch, der die Leitung der neu ausgerichteten Qualitätssicherung des Konzerns übernehmen wird.
Weiterlesen
Skoda nimmt Zentrum für Testträger und Prototypen in Betrieb
15.01.2021
Skoda hat am Stammsitz Mladá Boleslav ein neues Zentrum für den Bau von Testträgern und Prototypen in Betrieb genommen. Dort ist künftig die komplette Fertigung dieser speziellen Fahrzeuge unter einem Dach gebündelt. Ein Großteil des Komplexes steht mit einer Fläche von 14.000 Quadratmetern für den Fahrzeugbau zur Verfügung. Bis zu 300 Testfahrzeuge und 120 Prototypen können pro Jahr entstehen. Bei den anschließenden Tests kommen auch Roboterstationen und Anwendungen der Virtual Reality zum Einsatz. Für technische Abnahmen steht ein Rollenprüfstand bereit, auf dem Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h simuliert werden können.
Weiterlesen
Skoda schafft wieder über eine Million Auslieferungen
12.01.2021
Skoda hat auch im vergangenen Jahr wieder die Millionen-Marke beim Absatz übersprungen. Coronabedingt verkaufte das Unternehmen mit 1.004.800 Fahrzeugen allerdings über 230.000 Einheiten weniger als 2019. In Europa stieg der Marktanteil bei Verkaufsrückgängen zwischen 15,7 Prozent (Zentraleuropa) und 20,8 Prozent (Osteuropa ohne Russland) dennoch auf 5,4 Prozent. In Westeuropa lieferte Skoda 434.500 Fahrzeuge (minus 16,5 Prozent) aus.
Weiterlesen
Das waren die Lieblingsautos der Deutschen im Jahr 2020
11.01.2021
Keine Frage, Volkswagen ist und bleibt der Deutschen liebste Automarke. Mit über einer halben Million verkaufter Autos und 18 Prozent Marktanteil führt die Marke die Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes für das vergangene Jahr an. In gut der Hälfte der Fahrzeugsegmente liegen die Wolfsburger vorn: Es sind – natürlich – der VW Golf in der Kompaktklasse, der Passat in der Mittelklasse, T-Roc und Tiguan bei den SUVs und den Geländewagen, der Touran bei den Vans und der T6.1 bei den so genannten Utilities.
Weiterlesen
Knapp ein Fünftel weniger Neuzulassungen
08.01.2021
Auch wenn im zurückliegenden Monat mit 311.394 Neuzulassungen ein Wachstum von 9,9 Prozent gegenüber Dezember 2019 registriert wurde, war 2020 ein schlechtes Autojahr. Das Kraftfahrt-Bundesamt meldet für das gerade beendete Jahr einen Rückgang der Neuwagenverkäufe um fast ein Fünftel (19,1 Prozent) auf 2,9 Millionen Fahrzeuge. 62,8 Prozent (minus 22,4 Prozent) der Autos wurden gewerblich und 37,1 Prozent (-13,0 %) privat zugelassen.
Weiterlesen
Indien bekommt den Skoda Kushaq
07.01.2021
Das erste von Skoda im Rahmen des Projektes India 2.0 speziell für den indischen Markt entwickelte Modell wird Kushaq heißen. Der Name des kompakten SUVs geht auf die Sanskrit-Sprache zurück, in der das Wort Kushak für König oder Herrscher steht. Skoda setzt damit die Tradition fort, die Namen seiner SUV-Modelle mit einem „K“ beginnen und einem „Q“ enden zu lassen. Der Öffentlichkeit vorgestellt werden soll der Kushaq im März.
Weiterlesen
Skoda bringt den Kalender in Scala und Kamiq
07.01.2021
Skoda erweitert seine Infotainmentanwendungen um eine neue Kalender-App. Fahrer eines Scala oder Kamiq, die mit dem Multimediasystem Amundsen ausgerüstet sind, können sich neben der Wetter- und der News-App auch ihren persönlichen Terminkalender auf das zentrale Fahrzeugdisplay holen. Die Funktion ist für die dritte Generation des Modularen Infotainment-Baukastens verfügbar. Sie ermöglicht über die Synchronisation mit einem Google-Kalender den Zugriff auf ihre persönlichen Termine.
Weiterlesen
Vorschau 2021: Mit diesen Autos ist zu rechnen (P–V)
24.12.2020
Die Soft-SUVs Peugeot 3008 und 5008 bekommen im Januar eine technische und optische Aufwertung, im Februar zeigt sich die Sportlimousine 508 PSE. Sie ist mit 360 PS (264 kW) der bislang stärkste Serien-Peugeot, den es je gab, und wird vermutlich auch beim Preis die Messlatte höher hängen. Im Raum stehen 60.000 Euro für das Spitzenmodell mit Hybridantrieb, das auch als Kombi angeboten werden wird. Einen Hybrid gibt es im Dezember auch für den 308, zwischendurch erfährt der Rifter eine Elektrifizierung.
Weiterlesen