Volkswagen - Aktuelle Meldungen

VW und Siemens investieren in US-Schnellladenetz
28.06.2022 - Der Volkswagen-Konzern investiert gemeinsam mit Siemens 450 Millionen US-Dollar (über 425 Millionen Euro) in Electrify America. Das Unternehmen betreibt das größte öffentlichen Schnellladenetz in Nordamerika. Der Volkswagen Konzern investiert gemeinsam mit dem weltweit führenden Technologieunternehmen Siemens 450 Millionen US-Dollar. Gemeinsames Ziel ist es, die Ladeinfrastruktur von Electrify America in den kommenden vier Jahren mehr als zu verdoppeln und auf 1800 Standorte und 10.000 Schnelllader zu erweitern. (aum)
Weiterlesen
Volkswagen ID.Aero: Die Limousine wird elektrisch
28.06.2022 - Die klassische Limousine ist noch lange nicht tot: Mit der Studie ID.Aero stellt Volkswagen jetzt die seriennahe Vision eines geräumigen Viertürers vor, der einer Ebene, wenn nicht oberhalb von Passat und Arteon angesiedelt ist – und im Gegensatz zu diesen über einen vollelektrischen Antrieb verfügt.
Weiterlesen
Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität
27.06.2022 - Mit der vergangenen folgte auf die bewegten Zeiten nach dem Beschluss des EU-Parlaments nun eine ganz normale Woche mit dem üblichen Strauß an Themen. Da findet auch Checker Tobi bei Porsche seinen Platz in der Bestenliste. In den Top Ten hat in diesen Tagen ein Ausrufezeichen verdient, dass Volkswagen sein Engagement in China stärkt.
Weiterlesen
Im Bücherregal: Der Bulli des Ostens
26.06.2022 - Während sich der Bulli in dieser Zeit vom T1 bis zum T4 wandelte, blieb sein DDR-Pendant drei Jahrzehnte nahezu unverändert in Produktion. Mit dem Einbau eines Viertakters von VW (sic!) mauserte sich der Barkas B 1000 in der Wendezeit zum B 1000-1. Äußerlich war bis auf die Typenbezeichnung kein Unterschied zu erkennen. Gestalterische Neuentwürfe bezogen sich in all den Jahren nur auf die Frontmaske, und selbst die scheiterten stets aus Kostengründen.
Weiterlesen
Volkswagen beliefert Knaus Tabbert
24.06.2022 - Die Lieferengpässe bei Fiat führen dazu, dass immer mehr Reisemobilhersteller sich nach anderen Basisfahrzeugen als den Marktführer Ducato umschauen. So hat nun Volkswagen Nutzfahrzeuge eine langfristige Vereinbarung mit Knaus Tabbert getroffen. Der Reisemobilhersteller wird auf Basis des T6.1 und des Crafter eigene Fahrzeugkonzepte entwickeln. Der teilintegrierte Tourer Van auf Basis des Transporters wird in Kürze von Knaus vorgestellt und seine Publikumspremiere auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf feiern. Auch auf Basis des VW Crafter sind Wohnmobile in Planung. (aum)
Weiterlesen
Volkswagen stoppt die Produktion des ID Buzz
24.06.2022 - Die Nutzfahrzeugsparte von Volkswagen unterbricht die Produktion des ID Buzz. Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet, soll es Qualitätsprobleme mit der Batterie für den Elektro-Bulli geben. Einige Zellmodule sollen nicht die gewünschte Leistung bringen, heißt es. Die Folge sind Spannungsabfälle, die die Reichweite des Fahrzeugs mindern und möglicherweise auch Eimnfluss auf die Lebensdauer der Batterei haben. Das Unternehmen hat sich daher entschlossen, die erst vor kurzem im Werk Hannover begonnene Fertigung des ID Buzz und ID Buzz Cargo für vorerst eine Woche auszusetzen. Der Lieferant der Batteriezellen arbeite bereits an dem Problem, teilte Volkswagen Nutzfahrzeuge mit. Bislang sind etwa 500 Fahrzeuge gebaut worden. (aum)
Weiterlesen
Öfter grünen Strom tanken
23.06.2022 - Elli, eine Marke des Volkswagen-Konzerns, und das Unternehmen Mitnetz Strom haben ein Pilotprojekt zur Netzintegration von Elektrofahrzeugen gestartet. Im ersten Schritt werden rund 20 Fahrer eines ID 3, ID 4 und ID 5 daran teilnehmen. Ihre Autos werden Teil des Energiesystems und für den Ladevorgang vermehrt Grünstrom aus der Region nutzen.
Weiterlesen
Porsche verlagert Teile der 718er-Produktion
23.06.2022 - Porsche verlagert Teile der Produktion des 718 vom Stammwerk Zuffenhausen an den niedersächsischen Volkswagen-Mehrmarken-Standort Osnabrück. Ab Mitte kommenden Jahres soll dort die so genannte Überlauffertigung der Modellreihe starten, um der aktuell hohen Nachfrage gerecht zu werden. Die Verlagerung hat keine Auswirkungen auf die Anzahl der Beschäftigten in Zuffenhausen. Dort soll ab Mitte des Jahrzehnts auch der vollständig elektrifizierte Nachfolger von Boxster und Cayman vom Band laufen. (aum)
Weiterlesen
Der VW ID Aero startet zunächst in China
22.06.2022 - Volkswagen wird in der zweiten Jahreshälfte 2023 in China den ID Aero auf den Markt bringen. Die vollelektrische Limousine der oberen Mittelklasse wird in der kommenden Woche offiziell präsentiert. Die Version für Europa und Nordamerika wird etwas anders sein und im nächsten Jahr vorgestellt. Die Produktion erfolgt dann im Werk in Emden. (aum)
Weiterlesen
Der VW Multivan ist mit Zalando auf Einkaufstour
20.06.2022 - Volkswagen Nutzfahrzeuge startet eine strategische B2B-Kooperation mit Zalando, bei der die Online-Plattform mit dem stationären Einzelhandel verknüpft werden soll. Dabei werden zwei Multivan zum mobilen Ausstellungsraum. Die Kooperation startet mit einer Tour in der Schweiz und in Italien. Die umgebauten Fahrzeuge werden danach in zehn Ländern und mehr als 15 Metropolen Station machen und so Connected Retail von Zalando für den stationären Handel vor Ort erlebbar machen.
Weiterlesen
Die Top Ten der Woche bei der Autoren-Union Mobilität
20.06.2022 - Der Blick in unsere Top Ten zeigt, wie sehr der Beschluss des EU-Parlaments zum Verbrenner in der vergangenen Woche nachhallte. Jetzt stellt sich die Frage, wie sich die Branche europaweit bis zum Rat der Regierungschefs aufstellt. Carlos Tavares, der Chef des Multi-Marken-Konzerns Stellantis, hat mit seinem Austritt aus dem europäischen Händlerverband gezeigt, dass er sich mit eigenen Initiativen gegen die Ja-Sager der Branche stemmen will.
Weiterlesen
Volkswagen stellt sich in China stärker auf
17.06.2022 - Volkswagen will sich auf dem wichtigen chinesischen Markt strukturell stärker aufstellen. Dazu wird ein regionales China Board geschaffen. Das Gremium soll markenübergreifend und im engen Austausch mit den Joint-Venture-Gesellschaften die wesentlichen Entscheidungen in der Region schnell und flexible treffen. Es geht darum die Digitalisierung zu beschleunigen sowie Produkte und Dienstleistungen noch besser auf die Bedürfnisse des Marktes zuzuschneiden.
Weiterlesen