Erstes Halbjahr - Aktuelle Meldungen

Schaeffler erzielt noch 65 Millionen Euro Gewinn
04.08.2020
Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat seinen Zwischenbericht für das erste Halbjahr vorgelegt. Der Umsatz sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 7,226 Milliarden auf 5,574 Milliarden Euro. Das Unternehmen erzielte in den ersten sechs Monaten dennoch einen operativen Gewinn vor Sondereffekten und Steuern in Höhe von 65 Millionen Euro (Vorjahr: 556 Millionen Euro). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 1,2 Prozent (Vorjahr: 7,7 Prozent). Die Schulden stiegen um rund 476 Millionen Euro auf etwas über drei Milliarden Euro.
Weiterlesen
Umsatzrendite bei Skoda liegt immer noch bei drei Prozent
31.07.2020
Der Umsatz der Skoda Auto Group betrug in den ersten sechs Monaten 7,55 Milliarden Euro, das Operative Ergebnis noch auf 228 Millionen Euro – trotz des 39-tägigen Shutdowns der tschechischen Werke und der massiven Beeinträchtigung der Absatzkanäle besonders im April. Die Umsatzrendite liegt vor diesem Hintergrund bei 3,0 Prozent. Insgesamt konnte Skoda Auto von Januar bis Juni 426.700 Fahrzeuge an Kunden ausliefern.
Weiterlesen
Marke Volkswagen kämpft mit Sparsamkeit und neuen Modellen
31.07.2020
Mit striktem Kostenmanagement bei Sach- und Gemeinkosten, Aufwand für Forschung & Entwicklung, Sachinvestitionen und Reduzierung der Vorräte konnte die Marke Volkswagen das Minus im Operativen Ergebnis im ersten Halbjahr nicht vermeiden: -1500 Mio. Euro nach einem Plus von 2,3 Mrd. Euro. Die Auslieferungen der Kernmarke des Volkswagen Konzerns sanken im ersten Halbjahr 2020 um 26,7 Prozent auf 2,2 Millionen Fahrzeuge; die Umsatzerlöse gingen um rund 16 Mrd. Euro (-35,3 Prozent) auf rund 29 Mrd. Euro zurück.
Weiterlesen
Auch Audi erwartet Erholung in der zweiten Jahreshälfte
31.07.2020
Im ersten Halbjahr lagen Auslieferungen, Umsatzerlöse und Operatives Ergebnis der Audi AG unter den Vorjahreswerten. Vor allem das zweite Quartal war geprägt vom geordneten Wiederanlauf der Produktion und einer Erholung der Kundennachfrage. Eine positive Tendenz zeigt sich bei den Auslieferungen. Daraus resultierend lagen die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2020 des Audi-Konzerns bei 20.476 Mio. Euro, das Operative Ergebnis vor Sondereinflüssen lag bei –643 Mio. Euro.
Weiterlesen
Robust trotz Corona: Zum Halbjahr 1,2 Milliarden Euro Gewinn
31.07.2020
Nach einem herausfordernden ersten Halbjahr 2020 hat die Porsche AG eine operative Umsatzrendite von 9,9 Prozent erreicht. Der Umsatz von 12,42 Milliarden Euro liegt 7,3 Prozent unter dem Vorjahr; das operative Ergebnis von 1,23 Milliarden Euro ging um 26,3 Prozent gegenüber 2019 zurück. Die im Wettbewerbsvergleich gute Performance basiert auf einem umfassenden Programm zur Break-Even Verbesserung und den erfolgreichen neuen Porsche Produkten.
Weiterlesen
Groupe PSA bleibt im ersten Halbjahr 2020 profitabel
28.07.2020
Carlos Tavares, Chairman Groupe PSA Managing Board, sagte heute zum Halbjahresergebnis der Groupe PSA, es zeige die Widerstandsfähigkeit von PSA. „Wir sind fest entschlossen, in der zweiten Jahreshälfte eine solide Erholung zu erreichen und die Geburt von Stellantis vor dem Ende des ersten Quartals 2021 abzuschließen.“ Unter dem Namen Stellantis wollen die Groupe PSA und die Fiat Chrysler Automobiles (FCA) fusionieren.
Weiterlesen
Elektrischer Renault Zoe wieder meistverkauftes Elektroauto
20.07.2020
Die Renault Gruppe hat im ersten Halbjahr 2020 mit weltweit 1,26 Millionen Fahrzeuge um 34,9 Prozent weniger verkauft als im ersten Halbjahr 2019. Zulegen konnte Renault bei Elektrofahrzeugen. Die Zulassungen stiegen um fast 50 Prozent auf 37.540 Einheiten. Nach dem Lockdowns in vielen Kernmärkten verzeichnete Renault im Juni eine deutliche Belebung der Nachfrage. Zuversichtlich zeigt sich das Unternehmen im Hinblick auf das Erreichen der CO2-Ziele im Jahr 2020.
Weiterlesen
Porsche sieht positive Tendenzen in Asien
17.07.2020
In den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 hat Porsche weltweit insgesamt 116.964 Fahrzeuge an Kunden übergeben. Die Corona-Krise und die Schließungen über mehrere Wochen hinweg sorgten für einen Rückgang der Auslieferungen um zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Weiterlesen
PSA im ersten Halbjahr bei einer Million Einheiten
16.07.2020
Die Groupe PSA führt mit dem Citroën Ami ein zu 100 Prozent elektrisches Mobilitätskonzept ein und bietet heute insgesamt 131 elektrifizierte Modelle. Alle neuen Modelle kommen nun entweder mit einen rein elektrischen oder einem Plug-in-Hybrid-Antrieb. Der Konzern sieht jetzt schon auf dem Weg, die europäischen CO2-Ziele für 2020 zu erfüllen. Bis Ende 2021 soll jedes zweite Modell elektrifiziert sein. Ab 2025 will die Groupe PSA ein zu 100 Prozent elektrifiziertes Portfolio haben.
Weiterlesen
13.07.2020
83,5 Prozent aller Züge im Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB) waren im ersten Halbjahr 2020 pünktlich unterwegs. DB-Vorstandsvorsitzender Richard Lutz: „Das ist der beste Wert seit 2008. Unsere Strategie der Starken Schiene zeigt nach einem Jahr erste positive Wirkung.“ Im gleichen Zeitraum 2019 hatte die Pünktlichkeit im DB-Fernverkehr bei 77,2 Prozent gelegen.
Weiterlesen
China hebt im zweiten Quartal mit Rekordzahlen ab
08.07.2020
Mercedes-Benz sieht bei Absatz die Trendwende, in China mit „beeindruckender Geschwindigkeit“. Bereits im Juni lagen die globalen Auslieferungen wieder leicht über dem Vorjahresniveau (+0,6 Prozent). In der Region Asien-Pazifik hat die Stuttgarter Marke von April bis Juni einen neuen Verkaufsbestwert erzielt. Seit Jahresbeginn konnte Mercedes-Benz in einigen europäischen Märkten und im Heimatmarkt Deutschland dagegen nur eine positivere Entwicklung als der Pkw-Premiummarkt verzeichnen. In den USA erreichte das Unternehmen im ersten Halbjahr die beim Absatz führende Position unter den Premiummarken.
Weiterlesen
BMW steigert Absatz elektrifizierter Fahrzeuge
07.07.2020
Der Absatz auch der BMW Group war in den ersten sechs Monaten dieses Jahres beeinträchtigt durch die temporären Schließung der weltweiten Handelsbetriebe. Das Unternehmen hat im ersten Halbjahr dieses Jahres weltweit 962.575 (-23,0 Prozent) Fahrzeuge der Premium-Marken BMW, Mini und Rolls-Royce ausgeliefert. Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunden, Marken und Vertrieb sieht in China eine „erfreuliche Entwicklung“, weil der Absatz im zweiten Quartal bereits wieder über dem des Vorjahres lag.
Weiterlesen