2024-05-16 13:16:00 Automobile

Kraftstoffpreise: Je nach Bundesland bis zu sieben Cent Unterschied

Carzoom.de
Fotos: Autoren-Union Mobilität/ADAC

Monatelang war das Saarland das Bundesland mit den niedrigsten Kraftstoffpreisen. Diese Position musste das kleinste deutsche Flächenland jetzt abgeben. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in den 16 Bundesländern zeigt, können die Fahrer von Benzin-Pkw aktuell in Berlin am günstigsten tanken. Dort kostet ein Liter Super E10 im Mittel 1,751 Euro je Liter. Mit 1,781 Euro und damit immerhin drei Cent teurer folgt Rheinland-Pfalz auf dem zweiten Platz. Direkt dahinter reiht sich nun das Saarland mit 1,786 Euro ein. Wie bei der Auswertung im April liegt Thüringen mit einem Durchschnittspreis von 1,818 Euro auf dem letzten Platz im Bundesländer-Ranking. Zweitteuerstes Bundesland ist Sachsen mit 1,813 Euro je Liter Super E10.

Für Dieselfahrer ist Rheinland-Pfalz das derzeit preiswerteste Bundesland. Dort kostet der Liter im Schnitt 1,615 Euro, gefolgt vom Saarland mit 1,619 Euro. Schlusslicht und damit wie im Vormonat teuerstes Bundesland ist Brandenburg mit 1,683 Euro je Liter Diesel, knapp davor liegt Sachsen (1,680 Euro). Die Tatsache, dass Brandenburg bei Benzin jedoch zu den günstigeren Bundesländern zählt zeigt, dass es sich bei Dieselkraftstoff und Benzin um zwei Märkte handelt, auf denen die Preise auch aufgrund unterschiedlicher Faktoren gebildet werden.

Die Preisunterschiede zwischen dem jeweils teuersten und günstigsten Bundesland sind aus Sicht des ADAC noch in einem moderaten Rahmen. Bei Benzin liegt die Differenz bei 6,7 Cent, bei Diesel bei 6,8 Cent je Liter.

Erfasst wurden die Preise von mehr als 14.000 Tankstellen. Sie stellen eine Momentaufnahme von heute, 11 Uhr, dar. (aum)


Veröffentlicht am 16.05.2024

Markt & StatistikKraftstoffpreise


 
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.