2020-07-28 16:11:00 Automobile

Zusätzliche Maßnahmen zur Personalkostensenkung

Nach intensiven Gesprächen haben sich Unternehmensleitung und Gesamtbetriebsrat auf Eckpunkte zur Personalkostensenkung in Deutschland geeinigt. Die vereinbarten Maßnahmen sollen dazu dienen, der besonderen wirtschaftlichen Belastung durch die Corona-Pandemie Rechnung zu tragen und die Beschäftigung zu sichern.

Die Wochenarbeitszeit für Daimler-Beschäftigte in der Verwaltung und in den produktionsnahen Bereichen wird vom 1. Oktober 2020 bis 30. September 2021 in der Regel um zwei Stunden ohne Lohnausgleich reduziert. Außerdem entfällt für alle Beschäftigten in Verwaltung und Produktion die Ergebnisbeteiligung für das Geschäftsjahr 2020. Darüber hinaus wird das tarifliche Zusatzgeld 2021 für alle in bezahlte Freistellungstage gewandelt. Die Details zur Umsetzung der Eckpunkte-Vereinbarung werden in den kommenden Wochen mit den Arbeitnehmervertretern weiter ausgearbeitet. (ampnet/Sm)

Veröffentlicht am 28.07.2020

UnternehmenDaimlerMercedesMaßnahmenKostensenkungArbeitsplatzsicherung


 
Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Daimler
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.