2021-11-05 15:16:00 Automobile

Zwei deutsche Start-ups unter den zehn Finalisten

Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Die zehn Finalisten des „Toyota Startup Accelerator“ stehen fest. Darunter sind auch zwei deutsche Start-ups. Breeze Technologies ist ein Vorreiter im Bereich Luftqualitätssensoren, -daten und -analysen und unterstützt Organisationen bei der Messung und Verbesserung der Luftqualität. Die Firma Revolve Wheel hat mit dem Revolve Air den ersten zusammenklappbaren Aktivrollstuhl der Welt entwickelt, der den Standards für Kabinengepäck in Flugzeugen entspricht.

Im nächsten Schritt werden die zehn Finalisten des Werttbewerbs, den Toyota Europa zusammen mit der Digital Business Schule ISDI ausrichtet, ihre Geschäftspläne mit Unterstützung des Autoherstellers weiter ausarbeiten. Anschließend werden bis zu fünf Unternehmen in die Endrunde des Wettbewerbs einziehen. Diese erhalten finanzielle Unterstützung, um ihre Projekte weiterzuentwickeln und sie auf dem „Demo Day“ im Mai vorzustellen. Auch eine Zusammenarbeit mit Toyota ist für die Start-ups im Anschluss möglich. (aum)

Veröffentlicht am 05.11.2021

UnternehmenToyotaToyota Startup Accelerator


 
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.