Autonomes Fahren - Aktuelle Meldungen

Vorstellung Fiat 500 und 3 1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs
28.10.2020
Leonardo di Caprio gehört zu den Umweltaktivisten unter den Hollywood-Stars, und ist aktuell, wenigstens in einem Werbefilm für Fiat, auf dem Weg in die Zukunft. Und das mit der elektrischen Version des Fiat 500, die jetzt virtuell in Turin vorgestellt wurde. Die neue Variante ist Fiats zweiter Start in die Elektromobilität. Vor einigen Jahren haben die Turiner bereits (ziemlich erfolglos) einen vollelektrischen 500 in Kalifornien angeboten, um die Umweltvorschriften im „Golden State“ zu erfüllen – doch dieses Modell wurde nie in Europa angeboten.
Weiterlesen
Foretellix und Mobileye prüfen Spurhalteassistenten gemäß neuer UN-Richtlinien
19.10.2020
Das israelische Tech-Start-up Foretellix hat eine Möglichkeit entwickelt Spurhalte-Assistenten zu überprüfen und dabei neue gesetzliche Vorgaben zu erfüllen. Mittels des neuen Systems können etwa Hersteller autonomer Fahrsysteme überprüfen, ob ihre Entwicklungen den zentralen Vorgaben entsprechen.
Weiterlesen
Nissan forscht an autonomer Stadt mit
12.10.2020
Der japanische Automobilhersteller Nissan beteiligt sich an Serv-City – einem neuen Projekt, das in den kommenden zweieinhalb Jahren erforscht, wie in Städten die neuesten Technologien für autonome Fahrzeuge genutzt und in das urbane Umfeld integriert werden können. Das Projekt nutzt Testsimulationen, Erfahrungsberichte und reale Feldversuche, um Hindernisse für das autonome Fahren zu erkennen und abzubauen.
Weiterlesen
Am Stuttgarter Flughafen parkt die S-Klasse schon selbst
12.10.2020
Bosch, Mercedes-Benz und Apcoa bieten am Flughafen Stuttgart künftig fahrerloses und automatisiertes Parken an. Das System Automated Valet Parking (AVP), das aus der Zusammenarbeit von Bosch und Mercedes-Benz entstand, kommt dabei zum Einsatz. Die neue S-Klasse ist als erstes Serienfahrzeug bereits mit einer Level-4-Parkfunktion ausgestattet. Sie kann künftig per Smartphone-Befehl fahrerlos zu einem reservierten Parkplatz fahren. Aktuell wird das autonome und vollautomatische Parken im P6 am Flughafen Stuttgart erprobt.
Weiterlesen
KBA und BSI wirken bald zusammen
12.10.2020
Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben heute eine Verwaltungsvereinbarung geschlossen, mit der der Grundstein für ein Zusammenwirken beider Behörden gelegt wurde. Mit der Bündelung der Kompetenzen des für die Typgenehmigung und Marktüberwachung von Kraftfahrzeugen zuständigen KBA - und des BSI als Cyber-Sicherheitsbehörde des Bundes - soll die Entwicklung zum automatisierten und vernetzten Fahren beschleunigt werden. (ampnet/deg)
Weiterlesen
Autonomes Fahren: Foretellix kann alle Szenarien durchspielen
21.09.2020
Bevor ein Automobil in den Verkauf gehen kann, muss es zahlreiche Tests durchlaufen. Teilfunktionen müssen zuverlässig arbeiten und der Insassenschutz gewährleistet sein. Wenn es allerdings um die Sicherheit von autonom fahrenden Autos geht, kennt die Liste der zu überprüfenden Faktoren, kaum ein Ende. Gegenwärtig diskutiert die britische Regierung über die Freigabe von teilautonomen Fahrzeugen des Level 3 bis zur im Land zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 112 km/h. Alle möglichen Szenarien, auf die diese Fahrzeuge treffen können, lassen sich nicht mit konventionellen Methoden analysieren. Geht es nach dem israelischen Start-up Foretellix, ist diese Aufgabe nun zu bewältigen.
Weiterlesen
Foretellix weitet Überprüfung von Fahrassistenten aus
04.09.2020
Das US-israelische Unternehmen Foretellix hat eine neue Technologie zur Überprüfung der Sicherheit von autonomen Fahrzeugen eingeführt. Diese soll Schwachstellen von automatisierten Fahrsystemen besser identifizieren können.
Weiterlesen
Im Parkhaus fährt der Autopilot
27.08.2020
Ford, Bedrock und Bosch kümmern sich um vollautomatisiertes, fahrerloses Parken. Die Vertragspartner zeigen nun, wie Ford-Escape-Entwicklungsfahrzeuge das Einparken mittels moderner Infrastrukturtechnik von Bosch vollautomatisiert und komplett fahrerlos übernehmen. Gemeinsam testen die Unternehmen „Automated Valet Parking“ erstmals in den USA im Parkhaus des „The Assembly“ genannten Gebäudekomplexes im Detroiter Stadtteil Corktown.
Weiterlesen
Fuso e-Canter Sensor Collect folgt dem Bediener
11.08.2020
Fuso, die japanische Nutzfahrzeug-Tochter von Daimler, hat bei einer Veranstaltung am Hauptsitz in Kawasaki einen vollelektrischen und von außen steuerbaren Müllwagen vorgestellt. Der vollelektrische e-Canter Sensor Collect ist ein Konzeptfahrzeug, das sich von außen durch eine begleitende Person aus der Distanz steuern lässt. Der mit Lidar, Ultraschallsensoren und hochpräzisem GPS ausgestattete Lkw kann fernübertragene Befehle sicher ausführen, indem er Personen oder Objekte in seiner Umgebung erkennt. Zu diesen Befehlen gehört es, dem Bediener zu folgen, Hindernissen auszuweichen und sofort anzuhalten, wenn eine Person oder ein Gegenstand in die Nähe des Fahrzeugs kommt. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Richard David Precht und der „Algorithmus des Todes“
08.08.2020
Sind autonome Autos die Lösung für unsere verstopften Großstädte? Wie wird das automatisierte Fahren den Verkehr verändern? Und dürfen Autos im Notfall über Leben und Tod entscheiden? Deutschlands Vorzeige-Philosoph und Bestsellerautor Richard David Precht stellt dazu in seinem neuesten Buch „Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens“ einige originelle und bedenkenswerte Überlegungen an.
Weiterlesen
Jaguar Land Rover bekämpft Reiseübelkeit in autonomen Autos
06.08.2020
Mit Blick auf künftige, autonom fahrende Autos treibt Jaguar Land Rover Softwareentwicklungen voran, die den Komfort erhöhen und die Gesundheit der Insassen im Blick haben. Wenn in den Automobilen der Zukunft – so das allgemeine Szenario – Menschen während der Fahrt auch arbeiten, lesen oder einfach nur entspannen, dann könnte das zum Beispiel zu Reiseübelkeit führen. Um das zu vermeiden, werden Fahrstil und Fahrverhalten über Algorithmen so gesteuert, dass sich die Fahrzeuge dynamisch und ergonomisch jedem Passagier anpassen.
Weiterlesen
Ibeo macht den GWM Wey selbstständig
30.07.2020
Ibeo Automotive Systems wird der weltweit erste Serienzulieferer von Solid-State-Lidars für Great Wall Motor (GWM). Der neu entwickelte Ibeo-Next-Solid-State-Lidar kommt in dessen neuem SUV-Modell Wey zum Einsatz. ZF Friedrichshafen wird die Sensoren und die Steuereinheit produzieren. Die GWM-Tochter Haomo Technology wird die Entwicklung des automatisierten Fahrsystems Level 3 übernehmen.
Weiterlesen