Umwelt & Verkehr - Aktuelle Meldungen

Renault hilft Atlantikinsel bei fossilfreier Energieversorgung
24.05.2019
Renault treibt den Ausbau der Elektromobilität auf der „smarten” Insel Porto Santo weiter voran: Rein batteriebetriebene Renault Zoe, die als Prototypen für bi-direktionales Laden ausgelegt sind, können bei hoher Auslastung des intelligenten Stromnetzes zukünftig Strom aus ihrem Energiespeicher ins Stromnetz einspeisen. Damit beginnt die nächste Etappe des Projektes „Smart Fossil Free Island” auf der portugiesischen Atlantikinsel.
Weiterlesen
Aus Leipzig stammt das Porsche-Produkt mit Ökozertifikat
17.05.2019
Die drei Millionen Honigbienen sind bei Porsche Leipzig jetzt in die neue Saison gestartet. Im vergangenen Jahr hatte Porsche auf den Naturflächen des werkseigenen Offroad-Geländes Honigbienen angesiedelt. Die Tiere finden auf dem 132 Hektar großen Areal eine Vielzahl an Pflanzen vor, darunter Weißdorn, Akazie, Linde, Steinklee und Wildobst. Der Porsche-Honig „Turbienchen“ wird in den drei Sorten Frühjahrs-, Sommer- und Lindenblüte im Shop von Porsche Leipzig angeboten.
Weiterlesen
BMVI will Radverkehr fest im Sattel wissen
13.05.2019
Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute anlässlich des 6. Nationalen Radverkehrskongresses (- 14. Mai 2019) seine Ziele für einen attraktiven Radverkehr in Deutschland vorgestellt. Den Radverkehr wolle er deutlich stärken. Wege dafür sieht Scheuer zum Beispiel in der Erhöhung der Bußgelder für das Parken auf Schutzstreifen und in zweiter Reihe. Interessierte fordert das BMVI auf, bis zum 30. Juni online ihre eigenen Ideen einzureichen.
Weiterlesen
Forscher sehen große Potenziale fürs Platooning von Lkw
10.05.2019
Fahrten mit digital vernetzten Lkw auf deutschen Autobahnen sind sicher, funktionieren technisch zuverlässig und lassen sich gut im Alltag eines Logistik-Unternehmens einsetzen. Das sind zentrale Ergebnisse des weltweit ersten Praxis-Tests mit sogenannten Lkw-Platoons im realen Logistikbetrieb, die die Projektpartner heute in Berlin vorgestellt haben. Der Einsatz von Lkw-Platoons könne für eine effizientere Nutzung des Platzes auf Autobahnen, weniger Staus und eine höhere Verkehrssicherheit sorgen,
Weiterlesen
Mehrheit will E-Scooter nicht auf Gehwegen
09.05.2019
Die Bundesbürger legen bei der Einführung und Nutzung von elektrisch angetriebenen Tretrollern (E-Scootern) großen Wert auf die Verkehrssicherheit. Nur elf Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass das Fahren mit E-Scootern in Städten auf Gehwegen erlaubt sein sollte. Mit 83 Prozent ist die große Mehrheit dafür, dass E-Scooter auf Fahrradwegen unterwegs sein sollten. 22 Prozent sprechen sich dafür aus, dass E-Tretroller auf Straßen fahren dürfen. Das hat eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Forsa im Auftrag des TÜV-Verbands unter 1001 Personen ab 18 Jahren ergeben.
Weiterlesen
Jetzt müssen wir da durch: Die Batterie-Autos ein Irrweg?
03.05.2019
Glück muss man haben. Toyota hatte Glück mit der Idee, einen Gutteil der 64 in Deutschland insgesamt verfügbaren Brennstoffzellen-Fahrzeuge Mirai in einer Art Sternfahrt von Berlin oder Köln nach Hamburg rollen zu lassen. Problemloses Fahren, große Reichweite und der schnelle Tankvorgang sollten das Lernziel sein. Gleichzeitig geschah in Hamburg Bemerkenswertes. Die Ministerpräsidenten und Bürgermeister der norddeutschen Länder und Hansestädte verkündeten einen Pakt zugunsten der Wasserstoff-Wirtschaft.
Weiterlesen
VDA-Präsident fordert „E-Ruck“
02.05.2019
Der Verband der Automobilindustrie (VDA) spricht sich für einen raschen und koordinierten Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschalnd aus. „Abwarten ist keine Option“, sagte Verbandspräsident Bernhard Mattes heute bei einer Unternehmerveranstaltung in Wernigerode in Sachsen-Anhalt. Er forderte von der Politik „einen E-Ruck“.
Weiterlesen
Volkswagen: CO2-Bilanz beim E-Golf besser als beim TDI
24.04.2019
Bei gleichen Fahrzeugmodellen mit unterschiedlichem Antrieb ist die Klimabilanz der batteriebetriebenen Varianten bereits heute besser als die der Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Zu dieser Aussage kommt Volkswagen auf der Basis eines „Life-Cycle-Assessment“ (LCA), das die Kohlendioxid-Emissionen der verschiedenen vergleicht. Für den aktuellen Golf TDI (Diesel) ergibt sich danach über den gesamten Lebenszyklus eine Emission von durchschnittlich 140 g CO2/km, während der e-Golf1 einen Wert von 119 g CO2/km erreicht.
Weiterlesen
Mobilität auf dem Land: Ohne eigenes Auto geht wenig
24.04.2019
Landbewohner sind mit ihrer Mobilität weitgehend zufrieden – aber nur, wenn ihnen ein Auto zur Verfügung steht. Denn damit kommen sie, wohin sie wollen. Sind die Menschen auf dem Land hingegen auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen, nimmt die Zufriedenheit mit ihrer Mobilität deutlich ab. Denn häufig mangelt es an Bus- und Bahnverbindungen oder deren Fahrpläne sind alles andere als komfortabel. Dann geht ohne Auto nicht viel. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Untersuchung des ADAC zur Mobilität in ländlichen Regionen.
Weiterlesen
VDA nennt CO2-Vorgaben für schwere Lkw willkürlich
18.04.2019
Der Verband der Automobilindustrie (VDA) geht hart ins Gericht mit der für schwere Nutzfahrzeuge beschlossene Regelung zur Kohlendioxidemission (CO2)(. In einem aktuellen Statement sagt der Verband, die beschlossene CO2-Regulierung ignoriere die Gegebenheiten auf den Nutzfahrzeugmärkten. „Die CO2-Vorgaben für schwere Nutzfahrzeuge sind willkürlich definiert worden.“
Weiterlesen
Erdgas-Lobby: Festlegung auf Elektroautos ist Augenwischerei
18.04.2019
„Die Festlegung, Autos nur am Auspuff und somit Elektrofahrzeuge per Definition als Null-Emissionsfahrzeuge zu bewerten, ist Augenwischerei“, erklärte heute Timm Kehler, Vorstand der Brancheninitiative Zukunft Erdgas, heute die Entscheidung des EU-Ministerrats, den Kohlendioxidausstoß (CO2) bis 2030 um 37,5 Prozent zu senken. Der Beschluss wirke auf den ersten Blick wie ein ambitionierter Entschluss. In Wirklichkeit handele es sich dabei aber um ein bloßes Lippenbekenntnis.
Weiterlesen
Seat baut in Madrid Kicksharing-Projekt auf
12.04.2019
Mehr als 5000 elektrische Tretroller „Seat eXS Kickscooter powered by Segway“ hat der spanische Automobilhersteller seit Dezember 2018 verkauft. Nun will das Unternehmen mit einem Mobilitäts-Start up namens UFO einen Service für die gemeinschaftliche Nutzung von E-Tretrollern (Kicksharing) anbieten. Dafür sollen den Einwohnern von Madrid 530 Exemplare des Kickscooters zur Verfügung gestellt werden. „Der eXS ist das erste SEAT Produkt, das speziell darauf abzielt, die Mobilität in Städten zu vereinfachen“, sagt Lucas Casasnovas, Leiter des Seat-Produktmarketings. Das Engagement markiere für Seat den Einstieg in das Kicksharing. (ampnet/Sm)
Weiterlesen
12