Umwelt & Verkehr - Aktuelle Meldungen

Mit Telefahrern ferngesteuert durch die Stadt
14.10.2021 - Schon im kommenden Jahr will Hamburg als weltweit erste Stadt mit der Tech-Firma Vay einen sogenannten Telefahr-Mobilitätsservice starten. Das erst 2018 gegründete Unternehmen mit Sitz in Berlin und Hamburg, dass unter anderem von Ex-Formel-1-Champ Nico Rosberg unterstützt wird, hat eine Technologie entwickelt, mit der sich ein Elektro-Fahrzeug aus der Ferne steuern lässt.
Weiterlesen
E-Fuels: Synthetischer Kraftstoff wird den Porsche 911 retten
14.10.2021 - Die Klimaziele bei Porsche sind klar gesteckt: Bis 2030 will der Stuttgarter Sportwagenhersteller über 80 Prozent aller Modelle mit einem Elektroantrieb anbieten und bis dahin eine CO2-neutrale Bilanz vorweisen. Auf dem Weg dorthin wollen die Zuffenhausener aber auch die fossilen Energieträger von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor durch erneuerbare Energien vorantreiben. Für deren zukünftige Mobilität könnten sogenannte E-Fuels eine Lösung sein.
Weiterlesen
Kommentar: Volkserziehung per Fake?
01.10.2021 - Man merkt die Absicht, und man ist verstimmt, beschrieb schon Johann Wolfgang von Goethe das Gefühl, wenn andere versuchen, einen hinters Licht zu führen. Eine EU-Regel hat nun den vermutlich scheidenden Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeyer (CDU) gezwungen, die deutschen Autofahrer zu täuschen. Ab heute müssen Tankstellen einen Kostenvergleich für die unterschiedlichen Kraftstoffe aushängen. Das Ziel: dem Elektroauto neue Freunde gewinnen.
Weiterlesen
Der Autofahrer soll den Elektroantrieb lieben lernen
01.10.2021 - Von heute an müssen Tankstellen mit mehr als sechs Zapfsäulen einen Energiekostenvergleich aushängen. Er soll den Menschen, der gerade Benzin oder Diesel tankt, zeigen, wie teuer andere Formen der Energie für die Mobilität vergleichsweise sind. Verglichen werden nur die Treibstoffkosten auf 100 Kilometer. Größere Tankstellen mit mindestens sieben Mehrfachzapfsäulen müssen den Kostenvergleich für Benzin, Diesel, Strom, Erdgas oder Wasserstoff in Euro aushängen.
Weiterlesen
Green NCAP nimmt drei Verbrenner unter die Lupe
30.09.2021 - Green NCAP hat den Mazda2 mit Benzinmotor, den Ford Puma 1.0 als Mildhybrid und den DS 3 Crossback mit 1,5-Liter-Dieselmotor unter Umweltschutzgesichtspunkten unter die Lupe genommen. Mit dreieinhalb von fünf möglichen Sternen schnitt der Mazda2 Skyactiv-G 75 am besten ab. Die Verbraucherschutzorganisation NCAP, der auch der ADAC angehört, lobte vor allem die Energieeffizienz des Kleinwagens, die bei einem Durchschnittsverbrauch von 5,4 Litern mit 6,9 von zehn Punkten bewertet wurde. Bei der Luftverschmutzung gab es 5,9 und bei den klimaschädlichen Schadstoffemissionen 5,6 Punkte.
Weiterlesen
Jaguar i-Pace testet Luftqualität in Hamburg
30.09.2021 - Jaguar Land Rover beteiligt sich an einem wissenschaftlichen Projekt von Google Deutschland und dem City Science Lab der Hafen-City Universität Hamburg (HCU), in dem die Luftqualität in zentrumsnahen Bereichen der Hansestadt erfasst wird. Dazu wurde ein Jaguar i-Pace mit mobilen Luftsensoren und Street View-Technologie ausgestattet. Beide sollen helfen, in den nächsten zwölf Monaten die Emissionen von NO2 (Stickstoffdioxid), NO (Stickoxid), CO2 (Kohlendioxid), Ozon (O3) sowie Feinstaubpartikeln der Kategorie PM 2.5 zu messen.
Weiterlesen
Stellantis plant CO2-neutrale Deutschland-Zentrale in Rüsselsheim
30.09.2021 - Stellantis will am Deutschland-Sitz Rüsselsheim CO2-neutral werden. Dafür soll bis 2025 am Stammsitz der Marke Opel ein grüner Campus mit modernen Büros und Arbeitsstätten für die Mitarbeiter aus Verwaltung, Forschung & Entwicklung und Vertrieb entstehen. Dabei soll der neue Stellantis-Hauptsitz in die historische Gebäudesubstanz K40 eingebunden werden. „Wir entwickeln hier einen CO2-neutralen grünen Campus − mit einem konsequenten Niedrigenergiekonzept, der umfassenden Nutzung von Solar-Panels auf allen Dächern und einer umfangreichen Begrünung“, so Opel-Chef Uwe Hochgeschurtz.
Weiterlesen
Brummis sollen künftig Erdgas tanken
23.09.2021 - Die Brummi-Flut steigt weiter: Die LKW-Branche transportiert beinahe viermal so viele Güter wie die Bahn und hat 72,5 Prozent Anteil am deutschen Güterverkehr. Aber auch die CO2-Belastung wächst. Zwar sind die schweren Sattelzüge heute deutlich sparsamer unterwegs und verbrauchen mit 30 Litern auf 100 Kilometer rund ein Viertel weniger als noch vor 15 Jahren. Aber der Absatz nimmt zu. 2020 wurden in der EU 1,71 Millionen Lastwagen verkauft, bei uns ist der Bestand auf 3,4 Millionen gewachsen. Um die Klimaauswirkungen zu reduzieren, setzen Iveco und Shell jetzt auf den Lkw-Betrieb mit LNG und Bio-LNG. 80 Stationen werden hierfür entlang des europäischen Fernstraßennetzes bis 2024 eingerichtet. Liquified Natural Gas wird aus herkömmlichen Erdgas gewonnen, Bio-LNG entsteht in sogenannten Verflüssigern aus Abfällen.
Weiterlesen
Autoverbände wollen E10-Nachfrage steigern
14.09.2021 - Auf der heute beginnenden dreitägigen Automechanika in Frankfurt haben der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und der ADAC die Kampagne „E10 für mein Auto (k)ein Problem“ vorgestellt. Ziel der gemeinsamen Initiative mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA), dem Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK) und der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) ist es, Vorbehalte von Autofahrern gegenüber E10-Kraftstoff auszuräumen.
Weiterlesen
Dekra und Bahn Connect als Partner für Mikromobilität
10.09.2021 - Dekra Digital und die Deutsche Bahn Connect wollen als Partner gemeinsam Städte bei der Integration von Mobilitätslösungen im urbanen Raum unterstützen. Mit der Ausrichtung auf Mobilitätsanbieter, Städte, Logistikunternehmen und ÖPNV haben sich beide Unternehmen zum Ziel gesetzt, ein ganzheitliches, nahtloses und sicheres Mobilitätserlebnis für alle Verkehrsteilnehmer in Städten zu schaffen. Die Nutzung von neuen Mobilitätsdienstleistungen soll sicher, nachhaltig und effizient werden, auch abseits der Straßen, auf Gehwegen und Straßenkanten. Hierfür arbeiten die Partner mit E-Scooter-Anbietern zusammen. (aum)
Weiterlesen
Verkehrsminister Scheuer: „Der umweltfreundliche Stadtbus kommt!“
08.09.2021 - Die Europäische Kommission hat die Förderung umweltfreundlicher Busse genehmigt. Die technologieneutrale „Richtlinie zur Förderung alternativer Antriebe von Bussen im Personenverkehr“ steht damit bereit. Gefördert werden sollen Batterie-, Brennstoffzellen- und Batterieoberleitungsbusse sowie biomethanbetriebene Busse der Fahrzeugklassen M2 und M3, sowie dafür erforderliche Infrastruktur und Machbarkeitsstudien. Die Richtlinie wendet sich gezielt an Verkehrsbetriebe.
Weiterlesen
Synthetische Kraftstoffe sind keine Vision mehr
08.09.2021 - Umweltfreundliche Kraftstoffe, die in jedem Verbrennungsmotor eingesetzt werden können und dennoch dem Klima nicht schaden. Was eine Zukunftsvision war, haben das Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (IEC) der TU Bergakademie Freiberg und Chemieanlagenbau Chemnitz (CAC) bereits umgesetzt. Mit ihrem marktreifen Verfahren können sie bereits jetzt synthetisches Benzin aus Methanol herstellen, das aus Kohlendioxid (CO2) und „grünem“ Wasserstoff (H2) erzeugt wird – ganz ohne fossile Rohstoffe. Das haben die beiden Partner jetzt dem „e-Fuels-Forum“ im Rahmen seiner Deutschlandtour an der Demonstrationsanlage der TU Bergakademie Freiberg präsentiert.
Weiterlesen