2020-10-16 09:06:00 Automobile

Der September hat das dritte Quartal rausgerissen

Daimler hat besonders im September eine schnellere Markterholung erlebt als erwartet. Das führte zusammen mit Kostendisziplin, Maßnahmen zum Erhalt der Liquidität und weiteren Effizienzmaßnahmen dazu, dass der Free Cash Flow im Industriegeschäft sowie die bereinigten Werte für das EBIT des Daimler-Konzerns, von Mercedes-Benz Cars & Vans, von Daimler Trucks & Buses und von Daimler Mobility deutlich über den Markterwartungen für das dritte Quartal 2020 liegen.

Angesichts der Entwicklung des dritten Quartals erwartet Daimler auch für den Rest des Jahres einen positiven Effekt, allerdings unter Berücksichtigung der üblichen saisonalen Entwicklung am Geschäftsjahresende. Diese Erwartungen stehen unter der Annahme, dass es zu keinen weiteren COVID-19-Lockdowns kommt. Eine aktualisierte Prognose für das Geschäftsjahr 2020 will Daimler zusammen mit den Quartalsergebnissen am 23. Oktober 2020 veröffentlichen.

Die Zahlen für das dritte Quartal 2020 sind vorläufig und ungeprüft:

Free Cash Flow im Industriegeschäft bereinigt: 5.345 Mio. Euro

Nettoliquidität im Industriegeschäft: 13,1 Mrd. Euro (Q2 2020: 9,5 Mrd. Euro)

EBIT Daimler-Konzern bereinigt: 3.480 Mio. Euro

EBIT Mercedes-Benz Cars & Vans bereinigt: 2.417 Mio. Euro, Return on Sales bereinigt: 9,4 Prozent

EBIT Daimler Trucks & Buses bereinigt: 603 Mio. Euro

Return on Sales bereinigt: 6,5 Prozent

EBIT Daimler Mobility bereinigt: 602 Mio. Euro, Eigenkapitalrendite: 16,5 Prozent
(ampnet/Sm)

Veröffentlicht am 16.10.2020

UnternehmenDaimlerMercedesMarkt & Statistikdrittes Quartal


 
Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Daimler
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.