2020-03-13 10:26:00 Automobile

Fahrvorstellung Volvo XC40 Recharge T5: Einer von 30 Prozent

Es ist die erste Volvo-Baureihe, die ein vollektrisches Modell bekommen wird, aber die letzte, in die nun auch ein Plug-in-Hybrid Einzug hält. XC40 Recharge T5 heißt der Neuzugang, mit dessen Typenbezeichnung die Schweden zum Modelljahr 2021 auch Abschied vom Begriff Twin-Engine für die teil-elektrifizierten Fahrzeuge nehmen.

In Deuschland ist das kleinste SUV der Marke hinter dem XC60 das zweitbestverkaufte Modell überhaupt. Den Recharge T5 treiben ein 180 PS (132 kW) starker Drei-Zylinder-Benziner mit 265 Newtonmetern Drehmoment und 1,5 Litern Hubraum sowie ein Elektromotor mit 82 PS (60 kW) und 160 Nm an. Anders als bei den bisherigen Twin-Engine-Antrieben sorgt die E-Maschine hier allerdings nicht für Allradantrieb. Sie ist vorne an das Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe angeflanscht und dadurch zweistufig ausgelegt, weil sie auf die Gänge zwei und vier zurückgreifen kann.

Ansonsten bewegt sich die Technik weitgehend im üblichen Rahmen. Volvo gibt Normreichweiten von 42 bis 45 Kilometern an und für reinen Stadtverkehr noch einmal rund zehn Kilometer mehr. Das enstspricht nach dem speziellen Berechnungsverfahren für Plug-in-Hybride Benzinverbräuchen von 2,0 bis 2,4 Litern Benzin pro 100 Kilometer. Dass das nach wie vor Papierwerte sind, die stark von der persönlichen Nutzung abhängen, beweist auch dieser Volvo.

Nach 57 Kilometern rund um Köln und mit kurzem Autobahnanteil meldete der Bordcomputer einen Durchschnittsverbrauch von 3,6 Litern für 100 Kilometer an. Auch das geht natürlich immer noch in Ordnung. Die Batterie zeigte dabei zu Beginn eine elektrische Reichweite von 40 Kiometern an. Nach 47 Kilometern stand sie dann de facto auf Null, mobilisierte im Stadtverkehr aber noch eine Zeit lang immer wieder mehrere 100 Meter benzinlosen Vortrieb. Erst nach drei weiteren Kilometern war dann weitgehend Schluss. Hin und wieder speiste die Rekuperation noch Energie für die ersten paar Meter nach dem Ampelstart ein.

Den möglichst effizienten Umgang mit den beiden Motoren erleichtert eine spezielle Hybridanzeige, die wie eine Art Drehzahlmesser arbeitet. In Abhängigkeit von der Gaspedalstellung wird an Hand eines Blitzsymbols der Spielraum angezeigt, in dem der Verbrenner noch Pause hat (und das Tropfensymbol innen noch nicht ausgefüllt wird). Umgekehrt lässt sich häufig durch kurzes Lupfen des Pedals der Hybridantrieb im unteren bis mittleren Geschwindigkeitsbereich auch häufig wieder in den reinen E-Modus „zurückschalten“. Das Fahrverhalten des Recharge T5 darf so oder so als angenehm sanft gelten.

Natürlich bietet auch der Recharge die Möglichkeit, die Batteriekapazität für später geplante Innenstadtfahrten „einzufrieren“, den Benziner zu bitten, doch den Akku nachzuladen, oder auf reinen E-Antrieb zu schalten. Der funktioniert dann bis zu Geschwindigkeiten von 125 km/h. Und am Wählhebel des Doppelkupplungsgetriebes lässt sich auch die Fahrstufe „B(rake)“ wählen, die die Rekuperationsleistung noch einmal heraufsetzt.

Mit dem Volvo XC40 Recharge T5 bekommen die elektrifizierten Modelle auch eine neue Ausstattungsstruktur. Vom eher eleganter eingerichteten Inscription mit kristallinem Wählhebel und strukturierten Holzinlets sowie vom sportlich angehauchten R-Design mit Lederakzenten und Elementen in Metalloptik wird es jeweils eine Version „Expression“ mit etwas abgespecktem Umfang geben. Los geht es bei 49.550 Euro.

Schon bis Ende des Jahres will Volvo den Verkaufsanteil seiner Plug-in-Hybride auf 30 Prozent steigern. Noch ehrgeiziger sind die Pläne für die nächsten fünf Jahre. Dann soll jeder zweite Volvo ein reines Elektroauto sein - die Fahrzeuge der Performance-Marke Polestar noch nicht einmal mit eingerechnet. Den Anfang macht Ende des Jahres der XC40 Recharge P8 AWD mit einer angekündigten Reichweite von rund 400 Kilometern.

Um zunächst einmal das erste Etappenziel für Ende 2020 zu erreichen, schnürt Volvo PHEV-Käufern auf Wunsch zwei Zusatzpakete. So gibt es im Recharge-Leasing gegen Ratenaufpreis eine 22-kW-Wallbox inklusive Installation mit bis zu drei Wanddurchbrüchen. Das Gerät darf am Ende der Vertragszeit behalten werden. Volvo rechnet eine Ersparnis von rund 2000 Euro vor. Zudem bietet das Unternehmen für das erste Nutzungsjahr des Fahrzeugs an, die Stromkosten zu übernehmen. Die rein elektrisch zurückgelegten Kilometer werden per App erfasst und am Ende erstattet. Das können durchaus einige hundert Euro sein.

Mit dem neuen Modelljahr werden ab Mai nicht nur in jeder Modellreihe elektrifizierte Fahrzeuge angeboten, sondern reguliert Volvo auch die Höchstgeschwindigkeit seiner Autos auf 180 km/h herunter. Dies hatte das Unternehmen vor einem Jahr auf dem Genfer Automobilsalon schon angekündigt. Die Entscheidung wird als Teil der Sicherheits- und Nachhaltigkeitsphilosophie der Marke verstanden – und trifft letztendlich ja nur deutsche Autofahrer am Nerv. Einsatzfahrzeuge für Polizei und Rettungswesen werden aber weiterhin mit ungedrosseltem Tempo ausgeliefert. (ampnet/jri)

Daten Volvo XC40 Recharge T5

Länge x Breite x Höhe (m): 4,43 x 1,86 (o. Sp.) x 1,65
Radstand (m): 2,70
Motor: R3-Benziner, 1477 ccm, Turbo
Leistung: 132 kW / 180 PS bei 5800 U/min
Max. Drehmoment: 265 Nm bei 1500–3000 U/min
Elektro-Motor: 60 kW / 82 PS
Drehmoment E-Motor: 160 Nm
Batterie: Hochvolt-Lithiumionenbatterie, 10,7 kWh (brutto)
Stromverbrauch: 15,6–15,9 kWh
Elektr. Normreichweite: 45 km
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h (limitiert)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 14,9 Sek.
WLTP-Durchschnittsverbrauch: 2,0–2,4 Liter
Effizienzklasse: A+
CO2-Emissionen: 45–55 g/km
Leergewicht / Zuladung: 1812 kg / 478 kg
Kofferraumvolumen: 460–1336 Liter
Bodenfreiheit: 211 mm
Wattiefe: 450 mm
Böschungswinkel: 21,7 Grad (v.) / 30,4 Grad (h.)
Rampenwinkel: 21,9 Grad
Max. Anhängelast: 1800 kg
Wendekreis: 11,8 m
Luftwiderstandsbeiwert: 0,34–0,37
Wartungsintervall: 30 000 km (1 Jahr)
Basispreis: 49.550 Euro

Veröffentlicht am 13.03.2020

Marken & ModelleVolvoVorstellungenElektromobilitätVolvo XC40 Recharge T5


 
Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Volvo
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.