2020-07-10 16:06:00 Automobile

Hollywood-Star Michael Fassbender peilt Le Mans an

Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Michael Fassbender bestreitet dieses Jahr seine Debütsaison in der European-Le-Mans-Series. Der deutsch-irische Schauspieler tritt mit einem Porsche 911 RSR des Modelljahres 2017 für das Kundenteam Proton Competition an. Im Rahmen der Betreuung durch Porsche ist die Saison in der Langstreckenserie für Fassbender der nächste Schritt auf seiner persönlichen „Road to Le Mans“. Das Cockpit des Wagens mit der Startnummer 93 teilt er sich mit Werksfahrer Richard Lietz (Österreich) und Felipe Fernández Laser (Deutschland).

„Schon vor der Schauspielerei hatte ich den großen Traum: Rennen zu fahren. Das war mir bereits in jungen Jahren klar. Mein Vater war ein begeisterter Fahrer und hat mir viel beigebracht“, beschreibt Fassbender seine Leidenschaft zum Motorsport. Seine ersten Schritte auf dem Weg zur Rennfahrerkarriere machte der Schauspieler bei der Porsche-Driving-Experience. Das Einsteigerprogramm für Motorsportbegeisterte beinhaltet Trainingsprogramme mit einem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup. Danach folgte für den gebürtigen Heidelberger der Aufstieg in die Porsche-Racing-Experience.

Auf seinem Weg zu den 24 Stunden von Le Mans absolvierte der 42-Jährige vergangenes Jahr Level 2 des Ausbildungsprogramms von Porsche. Dafür nahm Fassbender mit einem Porsche 911 GT3 Cup an einer kompletten Saison des Porsche-Sports-Cup-Deutschland teil. Mit dem Wechsel in die European Le Mans Series erreicht Fassbender die nächste Stufe seiner Motorsport-Karriere. Porsche begleitet auch diesen Schritt und veröffentlicht Ende 2020 die zweite Staffel der Dokumentation „Road to Le Mans“.

Das erste Rennen der European-Le-Mans-Series findet am 19. Juli in Le Castellet (Frankreich) statt. (ampnet/jri)

Veröffentlicht am 10.07.2020

Marken & ModellePorscheMotorsportMichael FassbenderLe Mans


 
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.