2019-09-10 13:51:00 Automobile

IAA 2019: Skoda Superb stromert und scoutet

Skoda stellt auf der Frankfurter IAA (–22.9.2019) den überarbeiteten Superb vor. Das Topmodell der Marke wird ab Anfang nächsten Jahres als erstes Fahrzeug der Marke auch als Plug-in-Hybrid erhältlich sein. Der Superb iV kombiniert einen Benzin- und einen Elektromotor zu einer Gesamtleistung von 218 PS (160 kW). Die Reichweite unter ausschließlich Strom liegt bei bis zu 56 Kilometern (nach WLTP). Auf dem Papier ergibt sich ein CO2-Ausstoß von unter 35 Gramm pro Kilometer.

Der Akku des Elektromotors verfügt über einen Energiegehalt von 13kWh. Er lässt sich an einer Wallbox mit einer Ladeleistung von 3,6 kW in dreieinhalb Stunden oder an einer haushaltsüblichen Steckdose sechs Stunden aufladen. Exklusiv innerhalb der Baureihe verfügt der iV über einen Anhängerrassistenten als Rangierhilfe und vier Kameras für eine 360-Grad-Rundumsicht.

Der neue Modelljahrgang des Superb kommt zudem mit Voll-LED-Matrix-Scheinwerfern und erstmals auch als rustikale Version „Scout“. Weitere Neuerungen in der Baueihe sind der erste 2,0 TDI der neuen Evo-Motorengeneration mit 150 PS (110kW), der adaptive Abstandsassistent und der Emergency Assist für mehrspurige Straßen (verfügbar ab Mitte 2020). Der ausschließlich als Combi erhältliche Skoda Superb Scout verfügt über zusätzliche Karosserieverkleidungen, Allradantrieb und ein Schlechtwegepaket mit erhöhter Bodenfreiheit. Er wird ausschließlich mit den beiden Topmotorisierungen der Baureihe, dem 2,0 TDI mit 190 PS (140kW) und dem 2,0 TSI mit 270 PS (200kW) geliefert. Die Fahrprofilauswahl Driving Mode Select umfasst einen zusätzlichen Offroad-Modus, optional gibt es die adaptive Fahrwerksregelung DCC. (ampnet/jri)

Veröffentlicht am 10.09.2019

Marken & ModelleSkodaSuperbŠkoda Superb


 
Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Skoda
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.