Volvo holt sich Batterien aus China und Südkorea

Volvo hat mit dem chinesischen Unternehmen CATL und LG Chem aus Südkorea eine langfristige Vereinbarung über die Lieferung von Lithiumionen-Batterien getroffen. Sie erstreckt sich über das kommende Jahrzehnt und hat ein Volumen von mehreren Milliarden US-Dollar. Die Batteriemodule sind für alle Modelle der kommenden Fahrzeug-Architektur SPA2 sowie der aktuellen modularen Plattform CMA gedacht.

Volvo nimmt Ende des Jahres im belgischen Werk Gent seine erste Batteriemontage-Linie in Betrieb. Der erste vollelektrische Volvo, der in Gent produziert wird, ist der XC40. Erstes Modell auf der neuen SPA2-Plattform wird die nächste Generation des XC90 sein. (ampnet/jri)

Veröffentlicht am 15.05.2019

NewsUnternehmenVolvoBatterienCATLLG Chem


 
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Volvo
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.