BYD - Aktuelle Meldungen

BYD liefert seinen ersten Elektrobus nach Deutschland
07.08.2020
BYD hat erstmals einen Auftrag aus Deutschland erhalten. Die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen (BOGESTRA) und die Straßenbahn Herne-Castrop-Rauxel (HCR) haben gemeinsam 22 Busse vom Typ e-Bus bei dem chinesischen Hersteller bestellt. Das erste Fahrzeug wurde heute in Gelsenkirchen übergeben. Es ist zwölf Meter lang, kann 80 Fahrgäste befördern und hat eine Reichweite von rund 200 Kilometern.
Weiterlesen
BYD will den Han EV nach Europa bringen
15.05.2020
Der chinesische Automobilhersteller BYD hat angekündigt, seine Elektrolimousine Han EV auch nach Europa zu bringen. Die Limousine, die in Konkurrenz zum Model 3 von Tesla stehen könnte, soll eine Normreichweite von rund 600 Kilometern haben und in vier Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigen. Der Han EV soll Ende nächsten Monats zunächst in China auf den Markt kommen. Für Europa, wenn es denn tatsächlich so weit kommt, wird ein Preis irgendwo zwischen 45.000 Euro und 55.000 Euro angepeilt. (ampnet/jri)
Weiterlesen
Zahl der Elektroautos steigt weltweit von 5,6 auf 7,9 Millionen
26.02.2020
Im Jahr 2019 ist der Bestand an Elektroautos weltweit auf rund 7,9 Millionen gestiegen – ein Plus von 2,3 Millionen im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Neuzulassungen wuchs gegenüber 2018 jedoch nur geringfügig. Mit insgesamt 3,8 Millionen E-Autos liegt China weltweit auf Platz eins, gefolgt von den USA mit knapp 1,5 Millionen. In beiden war die Wachstumsrate der Neuzulassungen rückläufig. In Deutschland entwickelte sich der Markt dagegen weiter positiv, wenn auch auf niedrigerem Niveau: Hierzulande rollten Ende 2019 knapp 231.000 Stromer über die Straßen.
Weiterlesen
Luftqualitäts-KI siegt beim Porsche-Ideenwettbewerb
27.01.2020
Acht Start-ups haben sich beim Porsche-Ideenwettbewerb „Mobility for a better World“ einer Expertenjury und der Öffentlichkeit gestellt. Der erste Platz ging dabei an Breeze Technologies aus Hamburg. Das Start-up hat eine Lösung entwickelt, wie sich mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz die Luftqualität überwachen und verbessern lässt. Über Auszeichnungen konnten sich außerdem Phantasma Labs aus Berlin, Ducktrain aus Aachen und Liight aus Madrid freuen. Insgesamt hatten sich mehr als 150 Projekte aus aller Welt beworben.
Weiterlesen
Guangzhou 2019: Wie China die Autowelt verändert
25.11.2019
Während die meisten Medien von der Los Angeles Auto Show in Kalifornien berichten, findet gleichzeitig im Fernen Osten eine nicht minder wichtige Automesse statt: Die Guangzhou Auto Show 2019 in Kanton, der Hauptstadt der Provinz Guangdong mit mehr als 100 Millionen Einwohnern, unweit von Honkong und Macao. Mehr als 900 000 Besucher konnte die Messe zuletzt verzeichnen; sie gibt traditionell einen guten Überblick über die Entwicklung von Markt und Herstellern in China.
Weiterlesen
BYD erhält ersten E-Bus-Auftrag aus Deutschland
25.09.2019
Der chinesische Autohersteller BYD (Build your dreams) hat einen ersten Auftrag aus Deutschland erhalten. Das Unternehmen wird 22 rein elektrische Zwölf-Meter Busse ins Ruhrgebiet liefern. Sie wurden von den Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen (Bogestra) und der Straßenbahn Herne–Castrop-Rauxel (HCR) bestellt und sollen ab Sommer nächsten Jahres eingesetzt werden.
Weiterlesen
E-Mobile kommen weltweit auf Touren
28.07.2019
Die Elektromobilität fährt auf den weltweit bedeutendsten Märkten auf der Erfolgsspur, allerdings „erwarten wir den Durchbruch erst vom kommenden Jahr an“, erklärt Stefan Bratzel, Direktor des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach. „Es fällt aber auf, dass die Elektromobile bereits heute in der Lage sind, einen rückläufigen Markt anzugreifen, wobei die Dynamik allein von den vollelektrischen Fahrzeugen ausgeht, während die Absatzzahlen bei den Plug-in-Modellen zurückgehen,“ fasst Bratzel die Ergebnisse einer CAM-Studie zusammen.
Weiterlesen
China bremst heftig: Ab 2020 kein Subventionen für Batterieautos
03.06.2019
“Ich sage nur: China, China, China!” Das berühmte Diktum des früheren Bundeskanzlers Kurt-Georg Kiesinger wirkt wie eine Leitschnur für die Entwicklungsstrategien der Deutschland AG – oder das, was von ihr übriggeblieben ist. Das Reich der Mitte, es sollte der globale Leitmarkt für die Elektromobilität werden. Ob Spitzenmanager oder Provinzpolitiker: Man ließ sich beeindrucken und zu gewaltigen Investitionen hinreißen - galt es doch, auf dem größten Markt der Welt nicht ins Hintertreffen zu geraten.
Weiterlesen