2021-03-01 12:41:00 Automobile

Zwei Millionen SUV von Skoda

Bei Skoda im Stammwerk Mladá Boleslav ist heute das zweimillionste Sports Utility Vehicle der Marke vom Band gerollt. Es war gleichzeitig der 250.000ste Kamiq. Die SUV-Baureihen Kodiaq, Karoq und Kamiq machen rund 40 Prozent aller weltweit produzierten Modelle des Automobilherstellers aus.

Den Grundstein für die Erfolgsgeschichte legte Skoda 2009 mit dem Yeti, der bis 2017 auf 685.500 Einheiten kam. Im selben Jahr wurden der Kodiaq und der Karoq präsentiert. Von ihnen hat Skoda bislang 593.600 Fahrzeuge bzw. 454.800 Stück abgesetzt. Seit 2019 ergänzt der Kamiq die SUV-Palette, die in Kürze um den batterieleketrischen Enyaq iV ergänzt wird.

Außerhalb Tschechiens baut Skoda seine SUV-Modelle in China, Russland und Indien sowie in der Ukraine und der Slowakei. Auf seinem weltweit größten Einzelmarkt China bietet das Unternehmen mit dem Kamiq GT und dem Kodiaq GT zusätzlich spezifische Derivate an. In Indien feiert noch diesen Monat der speziell für den Subkontinent entwickelte Skoda Kushaq seine Weltpremiere. (ampnet/jri)

Veröffentlicht am 01.03.2021

UnternehmenSkodaMarkt & StatistikProduktionsjubiläum


 
Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Skoda
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.