Markt & Statistik - Aktuelle Meldungen

Neuzulassungen leicht rückläufig
03.05.2019
Die Pkw-Neuzulassungen waren im vergangenen Monat leicht rückläufig. 310 715 Neuwagen bedeuten nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes ein Minus von 1,1 Prozent gegenüber dem April 2018. Für den bisherigen Jahresverlauf ergibt sich ein leichter Rückgang um 0,2 Prozent. Der Anteil der gewerblichen Neuzulassungen lag im April bei 61,3 Prozent (minus 1,3 Prozent), 38,6 Prozent waren private Neuzulassungen (-0,6 %).
Weiterlesen
Motorradmarkt: Über 8300 Neuzulassungen mehr im ersten Quartal
29.04.2019
Der Motorradmarkt in Deutschland verzeichnet für das erste Quartal einen Anstieg der Neuzulassungen um 23,2 Prozent. 44 227 Fahrzeuge über 50 Kubikzentimeter Hubraum bedeuten 8338 Einheiten mehr als im Vorjahreszeitraum. Nach einem sehr starken Februar stiegen die Auslieferungen im März nach Angaben des Branchenverbands IVM um 13,2 Prozent auf 27 305 Maschinen.
Weiterlesen
Ford will Gewerbekunden beschleunigen
29.04.2019
Mit einer „Business-Power-Aktion“ will Ford seine gewerblichen Kunden beschleunigen. Gemeinsam mit der Ford Bank bietet das Kölner Unternehmen für alle sportlichen ST- und ST-Line-Modelle eine Null-Prozent-Finanzierung bei Laufzeiten bis zu 48 Monaten zu besonders attraktiven Aktionsraten an. So steht dem gewerblichen Kundenkreis zum Beispiel der Ford Kuga ST-Line für eine monatliche Finanzierungsrate ab 149 Euro zur Verfügung.
Weiterlesen
Daimler im ersten Quartal deutlich im Minus
26.04.2019
Die Daimler AG startete im ersten Quartal zwar mit einem stabilen Umsatz und einem moderaten Gewinn. Doch der Konzernabsatz verringerte sich in diesem Zeitraum um vier Prozent auf 773 800 Pkw und Nutzfahrzeuge. Der Umsatz betrug 39,7 (i. V. 39,8) Mrd. Euro. Beim EBIT lag der Daimler-Konzern im ersten Quartal mit 2802 Mio. Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 3335 Mio. Euro. Das Konzernergebnis schwächte sich nur leicht ab auf 2149 (i. V. 2354) Mio. Euro.
Weiterlesen
Renault-Gruppe steigert Marktanteile
26.04.2019
Die Renault-Gruppe hat im ersten Quartal einen Umsatz von 12,527 Milliarden Euro erzielt, das sind 2,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die weltweiten Zulassungen inklusive leichter Nutzfahrzeuge sanken um 5,6 Prozent auf 908 348 Einheiten, während der Gesamtmarkt um 7,2 Prozent zurückging. Der Weltmarktanteil stieg somit leicht um 0,1 Prozentpunkte auf 4,1 Prozent. Für das Gesamtjahr 2019 bestätigt Renault daher seine Geschäftsziele. Die drei größten Absatzmärkte waren Frankreich, Russland und Deutschland.
Weiterlesen
402 Verkehrstote in den ersten beiden Monaten
25.04.2019
Im Februar 2019 sind in Deutschland 193 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das acht Personen mehr als im Februar 2018. Die Zahl der Verletzten stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,5 Prozent auf rund 23 600.
Weiterlesen
Schaeffler: Unveränderte Ausschüttung und zwei neue Aufsichtsräte
24.04.2019
Mehr als 700 Aktionärinnen und Aktionäre kamen in die Frankenhalle nach Nürnberg zur Hauptversammlung der Schaeffler AG. Sie stimmten für eine im Vergleich zum Vorjahr unveränderte Ausschüttung in Höhe von 55 Cent pro Vorzugsaktie zu. Die unveränderte Höhe der Ausschüttung sieht Klaus Rosenfeld, der Vorsitzende des Vorstands der Schaefller AG, als Signal an den Kapitalmarkt. Der Cash-Flow und die Verbesserung der bilanziellen Kennzahlen zeugten von einer soliden finanziellen Basis des Unternehmens.
Weiterlesen
Autogeschäft generierte 428 Milliarden Euro Steuern bei EU-15
24.04.2019
Allein die Regierungen der Kern-Staaten der Europäischen Union (EU-15) nahmen im vergangenen Jahr 428 Milliarden Euro an Steuern aus dem Autogeschäft ein. Das ist das Ergebnis einer Statistik, die der europäische Herstellerverband „European Automobile Manufacturers’ Association (ACEA)“ heute in Brüssel veröffentlichte. Danach stiegen die Steuereinnahmen 2018 um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Weiterlesen
ADAC: Teuerstes Campingziel in Europa ist in diesem Jahr Italien
18.04.2019
Teuerstes Campingziel in Europa ist in diesem Jahr Italien (48,35 Euro). Mit Preiserhöhungen von über vier Prozent hat das Mittelmeerland die Schweiz abgelöst, die in den Vorjahren Spitzenreiter war. Das ergab der aktuelle Preisvergleich des ADAC Campingführers 2019. Deutsche Camper übernachten demnach im eigenen Land nach wie vor besonders preiswert:
Weiterlesen
Opel legt bei den leichten Nutzfahrzeuge um 35 Prozent zu
18.04.2019
Im ersten Quartal 2019 verkaufte Opel weltweit fast 33 000 leichte Nutzfahrzeuge (LCV) und damit 35 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bei den Neuzulassungen in Europa (E30) kletterte damit um 0,6 Prozentpunkte auf 4,7 Prozent. Die Offensive von Opel im Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen hat also gegriffen. In seinem Unternehmensplan hat Opel das Ziel festgelegt, seinen LCV-Absatz bis 2020 um 25 Prozent zu steigern.
Weiterlesen
Ford schafft Rekordzahlen bei den Nutzfahrzeugen
17.04.2019
Das erste Quartal 2019 beschert Ford Rekord-Zulassungsergebnisse bei den Nutzfahrzeugen in Deutschland: Mit über 13.100 neu zugelassenen Einheiten und einem Nutzfahrzeug-Marktanteil von 13,2 Prozent erreicht der Kölner Hersteller die besten Ergebnisse seit dem Beginn der Zahlenerfassung durch das KBA 1990. Dabei konnte sich Ford im Vergleich zum ersten Quartal 2018 beim Marktanteil um gut 1,3 Prozent, im Hinblick auf das Volumen um 25,5 Prozent steigern.
Weiterlesen
Tankstellen genehmigen sich satte Osterpreise
17.04.2019
Die Preise an den Tankstellen bewegen sich in der Karwoche weiter nach oben, Benzin kostet derzeit so viel wie zuletzt Anfang Dezember. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im Bundesmittel 1,451 Euro bezahlen, 2,5 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel verteuerte sich um 1,0 Cent auf 1,277 Euro pro Liter.
Weiterlesen