2021-07-16 10:21:00 Automobile

Renault kann sich auch auf Dacia und Lada verlassen

Carzoom.de
Fotos: Auto-Medienportal.Net/Renault

Die Renault-Gruppe hat ihre Verkäufe im ersten Halbjahr um 18,7 Prozent auf 1.422.600 Fahrzeuge gesteigert. Die Kernmarke erreichte mit 901.500 Auslieferungen ein Wachstum von 18,5 Prozent. In Europa setze Renault über 530.000 Autos ab. Das sind 13,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und bedeuten einen Marktanteil von sieben Prozent.

Verlassen kann sich das Unternehmen auch auf seine beiden Ost-Marken. Dacia verzeichnete mit 262.814 Einheiten ein Plus von 24,5 Prozent. Lada, in Westeuropa nicht mehr vertreten, kam auf eine Absatzsteigerung von 41,1 Prozent und stellte auf dem russischen Heimatmarkt mit 200.219 Fahrzeuegn (+51 %) nahezu jeden vierten Neuwagen. Vier Modelle der Marke finden sich dort unter den Top Ten.

Im Markt der leichten Nutzfahrzeuge, der insgesamt um 42,3 Prozent wuchs, steigerte Renault seinen Marktanteil um 0,4 Punkte auf 14,4 Prozent. (ampnet/jri)

Veröffentlicht am 16.07.2021

Marken & ModelleDaciaLadaRenaultUnternehmenMarkt & StatistikAbsatz 2021


 
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen, sowie kontaktiert zu werden.Mit (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.